Kundenerwartungen und die sich stetig wandelnde IT-Landschaft treiben die Modernisierung voran. Doch Anwendungsmodernisierung erfordert auch eine moderne Infrastruktur. Entdecken Sie das Know-how und die Tools, die Ihnen helfen, bestehende Anwendungen mit DevOps und AIOps zu modernisieren. 

Bei unserer Veranstaltung "IBM Mainframe Forum - Fit für die Zukunft mit DevOps & AIOps" konnten Sie mit Expertinnen und Experten sowie Ihren Peers erörtern, wie Sie flexibel und sicher Ihre IT modernisieren können. Außerdem haben Sie von Kundinnen und Kunden in praxisnahen Beispielen erfahren, wie sie ihre Mainframes mit IBM auf den neuesten Stand gebracht haben.

Im Ausstellungsbereich des IBM Pop-up konnten Sie sich außerdem von industrieübergreifenden Referenzen zu verschiedensten Themen inspirieren lassen und dabei spannende Ideen für Ihr eigenes Business entwickeln. Darüber hinaus gab es viele Gelegenheiten für Networking mit kreativen Köpfen und den persönlichen Austausch.

Das erwartet Sie

Montag | 17. Oktober 2022

Agenda

Änderungen vorbehalten

10:30 - 11:00 | Registrierung

11:00 - 11:15 | Begrüßung

11:15 - 12:00 | Das neue Target Operating Model - DevOps & AIOps

Tobias Leicher
Principal IT Architect, IBM Deutschland GmbH

In einer sich immer schneller verändernden Welt, muss die IT nicht nur mithalten, sondern oft einen Schritt voraus sein. Und während es immer komplexere Anforderungen gibt, fehlen gleichzeitig Fachkräfte und viel Wissen ist in Köpfen versteckt. Alte Prozesse müssen nun auf den Prüfstand und neue Wege beschritten werden, wie Entwicklung und Betrieb schneller und agiler auf neue Anforderungen reagieren können, ohne Qualität einzubüßen.

12:00 - 12:45 | CI/CD Aufbau einer modernen Tool-Chain für DevOps, CI/CD Pipelines – ein Blueprint

Florian Schwanzara
Senior Solution Architect Manager, Accenture

Anderson Pedrassa
Senior Certified Client Technical Professional for DevOps on Mainframe, IBM Deutschland GmbH

In dieser Session werden wir anhand von Use-Cases die Schritte und Komponenten einer typischen CI/CD-DevOps-Pipeline vorstellen, die den Mainframe als Zielplattform umfasst. Wir werden auch eine Live-Demo eines User Builds mit IBM DBB (Dependency Based Build) und eines Team Builds mit Jenkins als Pipeline Orchestrator durchführen.

12:45 - 14:00 | Mittagspause

14:00 - 14:45 | OpenShift 101 und moderne Entwicklungsinterfaces

Nico Einsidler
Technical Specialist zSystems & IBM Quantum Ambassador, IBM Österreich GmbH

OpenShift und Mainframes gehen nicht zusammen? Wenn man zSystems bedient, kann man keine aktuellen Entwicklungstools verwenden? Dev/Test Umgebungen für z/OS sind mühsam zu bekommen? Think again! zSystems können mit vielen Interfaces bedient werden und bieten alle modernen Möglichkeiten, man muss sie nur verwenden. In diesem Slot beleuchten wir die neue Welt rund um Mainframes mit ein paar kleinen Live-Demos.

14:45 - 15:30 | Log Analyse leicht gemacht - Integration des Mainframe in beliebige Analyse Tools*

Jost Mumm
Client Technical Professional, IBM Deutschland GmbH

Fabio Riva
Senior IT Architect, IBM Italia SpA

Heutige komplexe Anwendungen umspannen Ressourcen über mobile, Cloud und Mainframe Umgebungen. zSystems Operational Log and Data Analytics (IZLDA) ermöglicht Ihnen den Zugriff auf IBM zSystems-Daten und erhöht durch die Visualisierung und Korrelation von IBM zSystems- mit Hybrid Cloud-Daten die Transparenz Ihrer Anwendungen. IZLDA beschleunigt die Identifizierung von Problemen mit Echtzeit-Analysen. Es besitzt eine umfangreiche Liste von Standard-KPIs und die Integration mit splunk, Elastic, Humio und kafka.

 

* Vortrag teilweise in englischer Sprache

15:30 - 16:00 | Pause

16:00 - 16:30 | Integration z/OS Logdaten in Humio (Kundenbeispiel)

Fabian Tinschmann
IT Mainframe Systems Engineer, Domain Infrastructure Operations, REWE Systems GmbH

16:30 - 17:30 | Intelligente Anomalieerkennung in Logs und Metriken*

Jost Mumm
Client Technical Professional, IBM Deutschland GmbH

Fabio Riva
Senior IT Architect, IBM Italia SpA

zSystems/OS Anwendungen werden oft durch dynamische Schwellwerte überwacht, die z.B. keine Rücksicht auf die Tages- oder Wochenzeit nehmen.
IBM zSystems Anomaly Analytics nutzt die Machine Learning Technologie, um proaktiv Anomalien im IT-Betrieb zu erkennen. Detaillierte Modelle des Betriebs von mehreren IBM zSystems-Subsystemen (Db2, CICS, MQ) visualisieren sowohl ein normales als auch anomales Verhalten.
IZAA ermöglicht eine Live-Bewertung von Metriken sowie das Erkennen von anomalem Verhalten im Message Stream.

 

*Vortrag (teilweise) in englischer Sprache

17:45 - 18:30 | Guided Tour durch das IBM Pop-up

ab 18:30 | Get-together

Dienstag | 18. Oktober 2022

Agenda

Änderungen vorbehalten

09:00 - 10:00 | Aufbau einer R+V Mainframe CI/CD-Pipeline*

Frank Becker
Systemingenieur, R+V Allgemeine Versicherung AG

Anderson Pedrassa
Senior Certified Client Technical Professional for DevOps on Mainframe, IBM Deutschland GmbH

Jean-Yves Baudy
CI/CD Architect, IBM France
 

*Vortrag (teilweise) in englischer Sprache

10:00 - 10:30 | Pause

10:30 - 11:15 | Mainframe Testing Möglichkeiten VTP & zUnit (Kundenbeispiel mit Demo)

Anderson Pedrassa
Senior Certified Client Technical Professional for DevOps on Mainframe, IBM Deutschland GmbH

In dieser Session werden wir die IBM-Strategie für End-to-End-Testautomatisierung für Mainframe-Anwendungen vorstellen, einschließlich zUnit, ZVTP (IBM Z Virtual Test Platform) und Galasa. Wir werden auch demonstrieren, wie man einen Testfall erstellt und ausführt.

11:15 - 12:00 | Streaming von OMEGAMON Metriken - Der OMEGAMON Data Provider

Carsten Mai
IT Specialist, IBM Deutschland GmbH

Dieser Vortrag zeigt, wie mit OMEGAMON Data Provider die im OMEGAMON vorhandenen Metriken an Systeme wie ELK, Prometheus/Grafana, Kafka oder splunk übermittelt werden können. Dies eröffnet einerseits die Möglichkeit, das Monitoring von Host-Systemen in das unternehmensweite Monitoring einzubeziehen und andererseits die benutzerfreundlichen Funktionen der graphischen Oberflächen auch für OMEGAMON Metriken zu nutzen.

12:00 - 13:15 | Mittagspause

13:15 - 14:00 | Observability - Ist Monitoring auf dem Mainframe ausreichend?

Jost Mumm
Client Technical Professional, IBM Deutschland GmbH

Observability bietet bei den heutigen Anwendungsarchitekturen mit ihrer steigenden Komplexität ein systemübergreifendes und ganzheitliches Monitoring.
Der Vortrag zeigt die Integration des Mainframe in die IBM Observability Plattform Instana und die damit verbundenen Vorteile für eine schnellere Problemerkennung und einfachen Transaktionsverfolgung.

14:00 - 14:30 | Warum ein Fürsprecher für Entwickler wichtig ist

Tim McKeoun
Client Technical Specialist, IBM Switzerland Ltd.

Ein Developer Advocate ist ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen IT-Organisation - aber was bedeutet das genau? Als ehemaliger Advocate eines großen amerikanischen Versicherungsunternehmens freue ich mich, mit Ihnen darüber zu sprechen. Diskutieren Sie mit mir, was ein Developer Advocate ist, warum er/sie wichtig ist und welche Ziele ein Advocate helfen kann, zu erreichen.

 

14:30 - 15:00 | Pause

15:00 - 15:45 | Round Table mit Kunden: Motivation zur Mainframe Modernisierung

Heidi Schmidt
Managing Director / CEO, PKS Software GmbH

Ina Krüger
Software Developer/ Product Owner, Atruvia AG

Ulf Caspers
Freiberufler, DV-Beratung Ulf Caspers

Armin Kramer
Software Engineer, DATEV eG

Mark Aichholz
Squad Leader zStack Observability & Modernization, IBM Deutschland GmbH

15:45 - 16:00 | Zusammenfassung & Verabschiedung

Außerdem erwarten Sie im IBM Pop-up unsere Expertinnen und Experten mit zahlreichen Demos und Use Cases, die wir im kleineren Rahmen mit Ihnen besprechen können, z.B.

  • Test Automation and Integration Tests– zUnit and ZVTP to test COBOL-CICS-DB2 Programs
  • Using DBB, Git, Jenkins and UCD (User Build and Team Build) as part of a CI/CD Pipeline
  • Demo – Cloud-native like Development (WAZI Analyze & WAZOI Code)
  • Demo – Building Sandbox Environments on zLinux and RedHat Openshift (zD&T & WAZI Sandbox)

Sprecher

Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!