Überblick

Oberste Priorität für ein Telekommunikationsunternehmen ist es, seine Kunden dort zu treffen, wo sie sind - auf ihren Geräten. Das Entwicklungsteam will eine mobile App kreieren, mit der Kunden Rechnungen bezahlen und Nutzungsdaten einsehen können. Das Team beschließt, diese App in der Cloud zu erstellen. Dies wird die Kosten niedrig halten und die Möglichkeit bieten, die App mühelos zu aktualisieren, wenn Kunden nach zusätzlichen Funktionen fragen.

Kundenzitat

„Die Technologie hat diese Branche buchstäblich revolutioniert: Sie transformiert die Art und Weise, wie Dinge angegangen werden, und vor allem die Gestaltung der Kunden-Experience. Je weiter sich die Technologie entwickelt und je besser wir in der Lage sind, auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen, desto mehr können wir einzigartige Erlebnisse bieten. IBM hilft uns mit seiner Technologie, dieses Ziel zu erreichen.“

- Mateo Ramón, Chief Information Officer, Grupo Piñero

Tour

1. Erstellen einer lokalen Front-End-Anwendung

Das Team beginnt mit einem vorgefertigten Node.js-Stack und passt ihn an die speziellen Anforderungen an. Er wird vor Ort implementiert.

Architekturdiagramm, das einen Node.js Express-Stack für die Webanwendung und die Verwendung des Spring Boot-Stacks für die Backend-Anwendung zeigt

2. Verbindung zu einem lokalen Back-End herstellen

Das Team wählt eine vorgefertigte App für das Backend aus. Sie passen den Code an, stellen ihn lokal bereit und verbinden ihn mit der Front-End-Anwendung.

Bildschirmfoto, das einen Benutzer zeigt, der Text in eine Xml-Datei einfügt. Verbindung mit dem Backend.

3. Einsatz unter Red Hat® OpenShift® auf IBM Cloud®

Mithilfe einer vorgefertigten Pipeline stellt das Team die Anwendung auf der Red Hat OpenShift Containerplattform bereit. Damit steht es den Kunden zur Nutzung zur Verfügung.

Red Hat OpenShift in IBM Cloud Pak for Applications

Anwendungsfall: Modernisieren von traditionellen Apps

Nutzen Sie Schlüsselsysteme - auch wenn sie nicht in der Cloud sind.