Banco Itaú Paraguay
Bereitstellung hochwertiger digitaler Banking-Erfahrung mit einer äußerst zuverlässigen Server- und Speicherplattform
Mehr erfahren
Sitzung der Banco Itaú Paraguay

Immer mehr Kunden entscheiden sich dafür, ihre Bankgeschäfte ausschließlich online oder mobil abzuwickeln, und jede Unterbrechung dieser Dienste kann das Risiko der Kundenabwanderung erhöhen. Um eine hochwertige digitale Bankingerfahrung rund um die Uhr anbieten zu können, hat die Banco Itaú Paraguay ihre Oracle Databases auf eine stabile Plattform migriert, die auf IBM® Power Systems E870-Servern und IBM® FlashSystem-Speichern basiert.

Aufgabenstellung

Die Hälfte der Kunden der Banco Itaú Paraguay wickeln ihre Bankgeschäfte online ab, und die Bereitstellung hochwertiger Services rund um die Uhr ist entscheidend, um die Kundenabwanderung zu verhindern. Wie konnte die Bank die Stabilität ihrer digitalen Banking-Plattform verbessern?

Umsetzung

In Zusammenarbeit mit Softshop migrierte die Bank die Oracle Databases, die ihre Online- und mobilen Banking-Anwendungen unterstützen, auf eine leistungsstarke Plattform, die auf IBM Power Systems E870 Servern und IBM FlashSystem V9000 Speicher basiert.

Ergebnisse Bietet
hohe Verfügbarkeit für Online-Banking-Dienste, wodurch das Risiko der Abwanderung verringert wird
Verkürzt
Reaktionszeiten von Anwendungen, was eine höherwertige Customer Experience unterstützt
Verringert
Oracle-Lizenzkosten dank verbesserter Leistung, was größere Investitionen in die Serviceentwicklung ermöglicht
Aufgabenstellung – die Geschichte
In Innovation investieren

Um Kunden zu gewinnen und zu binden, stehen Privatkundenbanken weltweit unter zunehmendem Druck, eine personalisierte, reaktionsschnelle Erfahrung zu bieten. Der digitale Kanal ist eine effektive Möglichkeit für Banken, ein hohes Serviceniveau zu bieten – und für führende Finanzdienstleister wie die Banco Itaú Paraguay hat es oberste Priorität, sicherzustellen, dass Online- und Mobile-Banking-Plattformen rund um die Uhr verfügbar sind.

Mario Sangenis, Head of IT, Operations and Digital bei der Banco Itaú Paraguay, erklärt: „In den letzten Jahren haben wir einen dramatischen Anstieg der Kundenerwartungen in Bezug auf die Schnelligkeit und den Komfort ihrer Bankdienstleistungen erlebt. Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, haben wir eine Transformation eingeleitet, um unser Bankangebot auf den digitalen Kanal zu übertragen. Heute entscheiden sich rund 50 Prozent unserer Kunden dafür, online oder mobil mit uns in Kontakt zu treten – und wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach diesen Diensten in den kommenden Jahren weiter steigen wird."

Jeder ungeplante Ausfall der digitalen Bankplattform stellt für Banco Itaú Paraguay ein erhebliches Reputationsrisiko dar. Um das Risiko zu minimieren und sich auf künftiges Wachstum vorzubereiten, sucht die Bank stets nach innovativen Wegen, um die Leistung, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit ihrer digitalen Banking-Infrastruktur zu verbessern.

Um diese Ziele zu erreichen, beschloss die Bank, ihre digitalen Bankanwendungen und ihr Data Warehouse auf Oracle Databases zu migrieren. Kompatibilitätsprobleme zwischen den Oracle Databases, der zugrunde liegenden Virtualisierungsplattform und den x86 Servern der Bank führten jedoch zu erheblichen Stabilitätsproblemen, die die digitalen Services der Bank zu beeinträchtigen drohten.

Francisco Da Rosa, IT and Infrastructure Manager bei der Banco Itaú Paraguay, fährt fort: „Wir wussten, dass die Instabilität unserer digitalen Banking-Infrastruktur unsere Fähigkeit, qualitativ hochwertige Kundendienstleistungen zu erbringen, einschränkte und das Risiko der Kundenabwanderung erhöhte. Um unseren hart erkämpften Marktanteil im Privatkundengeschäft zu schützen, suchten wir nach einer Server- und Speicherplattform, die sich durch hohe Zuverlässigkeit auszeichnet.“

Seit wir unsere Oracle Databases auf IBM Power Systems E870 Server migriert haben, haben wir nicht eine Minute ungeplanter Ausfallzeit erlebt. Mario Sangenis Head of IT Operations and Digital, Banco Itaú Paraguay
Umsetzung – die Geschichte
Bankwesen auf IBM Systems

Für die Auswahl einer zuverlässigen und hochverfügbaren Plattform für ihre digitalen Services beauftragte die Banco Itaú Paraguay den IBM Geschäftspartner Softshop. Nach der Zusammenarbeit mit Softshop in einem intensiven Proof-of-Concept-Prozess (POC) entschied sich die Banco Itaú Paraguay für eine neue Plattform, die auf IBM Power Systems E870 Servern basiert, auf denen das Betriebssystem IBM® AIX läuft und die mit IBM® PowerVM virtualisiert sind.

Die Bank entschied sich außerdem für ein Upgrade von einer Mischung aus internen Festplatten und dedizierten Speichersystemen auf IBM® FlashSystem V9000. Der Einsatz einer vollständig Flash-basierten Speicherarchitektur erhöht die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten erheblich und ermöglicht es gleichzeitig der Bank, ihre Speicherlandschaft auf einer wesentlich kleineren physischen Fläche zu konsolidieren.

Sangenis kommentiert: „Wir verlassen uns schon seit vielen Jahren mit großem Erfolg auf IBM Power Systems und IBM Speicherlösungen, um andere Bereiche unseres Unternehmens zu unterstützen. Die Reichweite und Reaktionsfähigkeit der Support-Organisation von IBM – kombiniert mit den positiven Ergebnissen unseres umfassenden POC mit Softshop – gaben uns die Gewissheit, dass IBM die optimale Wahl für unsere neue digitale Banking-Plattform war.“

In Zusammenarbeit mit den Beratern von Softshop hat Banco Itaú Paraguay die IBM Power Systems und IBM FlashSystem Plattform implementiert, konfiguriert und getestet. Innerhalb von nur drei Monaten migrierte die Bank ihre Oracle Databases und ihr Data Warehouse erfolgreich auf die IBM Power Systems E870 Server.

Da Rosa fährt fort: „Wir haben mehrfach mit Softshop zusammengearbeitet und waren stets beeindruckt von ihrer Liebe zum Detail. Das Softshop-Team nimmt sich zu Beginn eines Projekts viel Zeit, um unsere Geschäftsziele zu verstehen und Lösungen zu entwickeln, die unseren spezifischen Anforderungen entsprechen. Das war auch bei diesem Projekt der Fall, und wir sind mit den Ergebnissen der Zusammenarbeit äußerst zufrieden.“

Dank der Beratung von Softshop konnten wir die Leistung unserer Datenbank mit IBM Power Systems verbessern, was sich in erheblichen Kosteneinsparungen bei der Plattformwartung niederschlägt. Francisco Da Rosa IT and Infrastructure Manager Banco Itaú Paraguay
Erfolgsgeschichte
Eine Plattform für die Zukunft

Mit ihren Oracle Databases, die auf der IBM Power Systems- und IBM FlashSystem-Plattform laufen, hat die Banco Itaú Paraguay die Stabilitätsprobleme gelöst, die ihre digitalen Bankdienstleistungen gefährdeten. Durch die Wahl einer hochleistungsfähigen Plattform verfügt das Unternehmen über die Rechen- und Speicherkapazität, die es benötigt, um das Wachstum seiner digitalen Bankanwendungen in den kommenden Jahren zu bewältigen.

Sangenis erläutert: „Seit wir unsere Oracle Databases auf IBM Power Systems E870 Server migriert haben, haben wir nicht eine Minute ungeplanter Ausfallzeit erlebt. Unsere IBM Server- und Speicherplattform ist extrem stabil und gibt uns die Gewissheit, dass wir unseren Kunden rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche eine hochwertige Online- und Mobile-Banking-Erfahrung bieten können. Unsere digitalen Dienstleistungen sind eine leistungsstarke Möglichkeit, die langfristige Kundenbindung zu fördern, und die Zuverlässigkeit unserer IBM- und Oracle-Lösungen hilft uns, diese wichtigen Kundenbeziehungen zu pflegen.“

Da Rosa fügt hinzu: „Unsere IBM Power Systems-Plattform bietet hohe Leistung für unsere digitalen Banking-Workloads, was die Reaktionszeiten der Anwendungen für einige unserer Endbenutzer erheblich verkürzt. Tatsächlich nutzen wir derzeit nur etwa 50 Prozent der CPU-Ressourcen der Plattform, was uns die Freiheit gibt, neue kundenorientierte Dienste bereitzustellen, ohne weitere Server hinzufügen zu müssen.

„Der IBM FlashSystem-Speicher hat auch die Leistung deutlich verbessert, während er gleichzeitig Platz im Rack spart und die Energieeffizienz im Rechenzentrum verbessert."

Durch die Optimierung des Ansatzes und die Nutzung der Oracle-zertifizierten Hard-Partitioning-Technologie in IBM PowerVM konnte die Banco Itaú Paraguay die Lizenzkosten für ihre Oracle-Lösungen erheblich senken.

„Dank der Beratung von Softshop konnten wir die Leistung unserer Datenbank mit IBM Power Systems verbessern, was sich in erheblichen Kosteneinsparungen bei der Plattformwartung niederschlägt,“ erläutert Da Rosa. „Diese Investitionen können wir nun in wertschöpfende Entwicklungsprojekte umleiten und so dazu beitragen, die Qualität der Dienstleistungen für unsere Kunden zu verbessern.“

Für die Zukunft plant die Banco Itaú Paraguay, ihren Ruf als innovatives Unternehmen durch die weitere Entwicklung digitaler Produkte und Dienstleistungen auf ihrer IBM- und Oracle-Plattform zu festigen.

Sangenis fasst zusammen: „Die Zusammenarbeit mit Softshop hat uns geholfen, eine solide Plattform für unsere digitalen Bankanwendungen aufzubauen. Heute können wir jedem Kunden online und auf mobilen Geräten einen konsistenten und hochwertigen Service bieten. Die Kundennachfrage nach digitalem Banking steigt – und mit den Lösungen von IBM und Oracle, die unsere Dienstleistungen unterstützen, haben wir eine solide Grundlage, um unser Geschäftswachstum zu intensivieren."

Logo der Banco Itau Paraguay
Banco Itaú Paraguay

Die Banco Itaú Paraguay (Link befindet sich außerhalb von ibm.com) wurde 1978 als Interbanco SA gegründet und hat ihren Hauptsitz in Asunción, Paraguay. Sie bietet Privatkundenbankdienstleistungen für Millionen von Kunden im ganzen Land an.

Gehen Sie den nächsten Schritt

Wenn Sie mehr über IBM Power Systems oder IBM Flash Systems erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren IBM-Vertreter oder IBM Geschäftspartner. Alternativ können Sie auch die folgenden Links besuchen: ibm.com/power, ibm.com/flashsystem

Softshop, ein IBM Platinum Geschäftspartner, hat sich auf umfassende IT-Infrastrukturen und -Dienstleistungen spezialisiert, um seinen Kunden in ganz Paraguay das Optimum an Innovation zu bieten. Weitere Informationen über die Dienstleistungen von Softshop finden Sie unter: www.softshop.com.py (Link befindet sich außerhalb von ibm.com)

Weitere Kundenreferenzen anzeigen oder mehr erfahren über IBM Systems Hardware

PDF anzeigen
Rechtshinweise

© Copyright IBM Corporation 2019. 1 New Orchard Road, Armonk, New York 10504-1722, USA. Hergestellt in den Vereinigten Staaten von Amerika, April 2019.

IBM, das IBM Logo, ibm.com, IBM Power und AIX sind Marken der International Business Machines Corp. und in vielen Ländern weltweit eingetragen. Weitere Produkt‐ und Servicenamen können Marken von IBM oder anderen Unternehmen sein. Eine aktuelle Liste der Marken von IBM finden Sie auf der Webseite „Copyright and trademark information“ unter www.ibm.com/de-de/legal/copytrade.shtml.

Der Inhalt dieses Dokuments (einschließlich der Währungs- oder Preisangaben, die keine Steuern enthalten) ist zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung aktuell und kann von IBM jederzeit geändert werden.

Business Partner legen ihre eigenen Preise fest. Diese können variieren.

Nicht alle Angebote sind in allen Ländern verfügbar, in denen IBM tätig ist.

Die genannten Performance-Daten und Kundenbeispiele dienen ausschließlich zur Veranschaulichung. Tatsächliche Leistungsergebnisse hängen von den jeweiligen Konfigurationen und Betriebsbedingungen ab.

Alle angeführten oder beschriebenen Beispiele illustrieren lediglich, wie einige Kunden IBM Produkte verwendet haben und welche Ergebnisse sie dabei erzielt haben. Die tatsächlichen Umgebungskosten und Leistungsmerkmale variieren in Abhängigkeit von den Konfigurationen und Bedingungen des jeweiligen Kunden. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, was IBM für Sie tun kann.

Es liegt in der Verantwortung der Anwender, die Nutzbarkeit anderer Produkte oder Programme neben den Produkten und Programmen von IBM zu evaluieren und verifizieren.

Oracle Autonomous Database ist kein Produkt oder Angebot von IBM. Oracle Autonomous Database wird unter den Vertragsbedingungen von Oracle, die mit dem Produkt oder Angebot bereitgestellt werden, an Benutzer verkauft oder lizenziert. Die Verfügbarkeit sowie sämtliche Gewährleistungen, Services und Support für Oracle Autonomous Database liegen in der direkten Verantwortung von Oracle und werden den Benutzern direkt von Oracle bereitgestellt.

Die Einhaltung der Datenschutzgesetze und -richtlinien liegt in der Verantwortung des Kunden. IBM bietet keine Rechtsberatung an und gewährleistet nicht, dass die Dienstleistungen oder Produkte von IBM die Einhaltung von Gesetzen oder Vorschriften durch den Kunden sicherstellen.