IBM Versicherungskongress 2019

Plattform für Versicherungen – Branchenlösungen und Ökosysteme

08. bis 10. Mai 2019
Dorint Hotel Sanssouci Potsdam

Sprecher

Michael Neumann

Leiter des Center of Business Excellence Health, Central Krankenversicherung AG

Michael Neumann, geb. 1956, Diplom – Mathematiker, seit 1982 bei der Central Krankenversicherung in Köln in unterschiedlichen Funktionen in der IT, Vertriebsund Betriebsorganisation. Aktuell Leiter des Center of Business Excellence Health mit der fachlichen Verantwortung für die IT-Systeme Kranken.
 

Gesundheitsapp und eGA – mit digitalen Plattformen das Gesundheitssystem vernetzen

Im Februar 2019 wurde die Schnittstelle zur eGa in die Gesundheitsapp der Central Krankenversicherung integriert. Im Vortrag wird neben einer Präsentation der Lösung auf den übergreifenden Ansatz, die Entwicklungsphase und erste Erfahrungen eingegangen.

 

Michael Neumann

Nicole Roik

Executive IT Architect, IBM

Nicole Roik verantwortet den Lösungsvertrieb für Watson im Versicherungsbereich der IBM. Während Ihrer 20 Jahre bei IBM hat sie als  IT Architektin in Anwendungsentwicklungs- sowie CIO Beratungsprojekten gearbeitet.

Texte Lesen und Verstehen mit Watson – aller Anfang bleibt leicht!

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Die wirkliche Implementiertung erscheint jedoch oft langwierig und mühsam. Dieser Vortrag zeigt anhand von praktischen Beispielen wie Lösungen zum Lesen und Verstehen von Texten implementiert werden können und was heute schon als vorgefertigte Komponenten "out-of-the-box" genutzt werden kann.

 

Nicole Roik

Frank Naumann

Leiter Anwendungsentwicklung, HUK – COBURG


Herr Naumann ist seit Anfang 2014 Leiter der Abteilung Informatik-Anwendungsentwicklung bei der HUK – COBURG. Seit 1990 ist er bei der HUK – COBURG beschäftigt. In dieser Zeit war er u.a. 18 Monate lang für IT und Organisation bei der polnischen Tochter Compensa verantwortlich. Er studierte Informatik an der FernUniversität Hagen. Herr Naumann ist seit vielen Jahren in verschiedenen Gremien des GDV aktiv und war an vielen GDV-Projekten beteiligt.
 

Anwendungsentwicklung am Mainframe in Zeiten von DevOps und Plattformökonomie

Versicherungs-Kernsysteme basieren auch heute noch im Kern häufig auf der Plattform z/OS. Viele Portale und Apps bauen letztlich auf den Funktionen dieser häufig in PL/I oder COBOL implementierten Systeme oder greifen auf diese zu. Der Vortrag stellt ein Projekt zur Implementierung einer modernen und zeitgemäßen Anwendungsentwicklung im z/OS – Umfeld vor und beschreibt eine Architektur, die diese Systeme für Plattformen und Endkunden öffnet.

 

Frank Naumann

Helmut Bodmann

Jahrgang 1960, BWL-Studium Universität Hamburg. Bis 2010 Leiter Organisation und ITService bei der DAK-Gesundheit. 2011 – 2018 Programmleiter für die Umstellung der DAK-Gesundheit auf die Standard-Software BITMARCK_21c | ng. Aufsichtsratsmitglied der BITMARCK. Seit 2019 Programmleiter DAK-IT-Transition.

DAKISS_21c – das Mammutprogramm bei der DAK-Gesundheit: eine Erfolgsgeschichte

5,8 Mio. Versicherte, 1 Mio. Arbeitgeber und Zahlstellen. 240 Tsd. PT Aufwand, 36 Tsd. Schulungstage. 300 Terabyte nur für die Test-Umgebungen. In gut 7 Jahren vom ersten Projektplan zur abgeschlossenen Datenmigration in eine moderne, zukunftsorientierte Anwendungslandschaft. Der Vortrag beschreibt, wie ein Standard-Produkt zur Großkassenfähigkeit ausgebaut wurde und das Programm DAKISS_21c mit dem Know How hunderter Personen das größte IT-Projekt im europäischen Gesundheitswesen gemeistert hat.

Helmut Bodmann

Dr. Carsten Holtmann

Direktor Solution Sales & Architects Insurance

Dr. Carsten Holtmann verantwortet das Business Development & Architecture Team des IBM Versicherungsbereiches in Deutschland, er ist seit ca. 20 Jahren in verschiedenen Management Funktion für die IBM und Beratungsunternehmen tätig, promovierte in Karlsruhe nach Studium der Wirtschaftswissenschaften.

Die beste Möglichkeit die Zukunft vorauszusagen ist sie (mit) zu gestalten – Auch ein Technologieausblick

Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Quantencomputer, ... - immer mehr technologische Neuerungen drängen im Zuge der Digitalisierung auf breitere Bevölkerungsschichten und die Industrie ein. Wie bleiben solche Entwicklungen für Unternehmen bewertbar, beherrschbar, nutzbar? Welche Best Practises können helfen, konkreten Nutzen zu schaffen und über Innovation Zukunftssicherheit zu gewinnen?

 

Dr. Carsten Holtmann

Andrea Hohnhorst

Projektleiterin Produktsystem, LVM-Versicherung

Running Up The Hills -Erfahrungsbericht zur Modernisierung des LVM-Anwendungssystems

Im Rahmen der Neuausrichtung der Architektur des LVM-Anwendungssystems (LAS) kam neben der Frage einer zukunftsfähigen Architektur auch die Frage nach einer optimierten und zeitgemäßen User Experience auf. Wie könnte eine zukünftige web-basierte Anwendung aussehen und vor allem, wie der Weg dorthin? Die Herausforderung einer Transformation, die in der Übergangsphase die Anwender nicht beeinträchtigt, aber das Zielbild nicht aus den Augen verliert. Von Bergen und wie man diese erklimmen kann.

 

Andrea Hohnhorst

Klaus Oberhammer

Executive Architect, IBM Insurance

Klaus Oberhammer ist IT Architekt im Bereich IBM Software und in dieser Rolle seit 35 Jahren für die IBM tätig, davon die letzten 20 Jahre dediziert in der Versicherungswirtschaft. Aktuell gilt sein Fokus dem Thema "Cloud", speziell der Adaption von Cloud-Technologien in Versicherungsunternehmen.

„Auf die Verpackung kommt es an !“ - Container als Schlüssel-Technologie auf dem Weg zur (hybriden) Cloud-Plattform

Alle Welt redet von Cloud: Container-Technologien sind derzeit "hipp" und Open Source der ganz große Renner. Der Hype ist in vollem Gange, aber was steckt wirklich dahinter? Und: inwieweit ist das Ganze heute schon für den Einsatz in deutschen  Versicherungsunternehmen geeignet? Der Vortrag versucht, hierzu eine kritische Betrachtung des derzeitigen Status Quo vorzunehmen, und auch ein klares Statement zur Rolle der IBM und zum IBM Cloud-Portfolio darf in diesem Kontext natürlich nicht fehlen.

 

Klaus Oberhammer

Andreas Mösching

Head of Data Architecture & System Platform, La Mobiliére

Seit über 20 Jahren ist Andreas im In- und Ausland in unterschiedlichen Rollen in der Informatik tätig. Als Leiter der Datenarchitektur und Systemplattform beeinflußt er maßgeblich, wie in der Mobiliar Software entwickelt wird und treibt als Visionär die technologische Ausrichtung der Mobiliar.

Pythagoras - A Platform to Scale with AI@Enterprise

Die Pythagoras Platform wird bei der Mobiliar eingeführt, um Data Science im Anwendungsentwicklungs- und Betriebsumfeld der Versicherung zu integrieren. Neue Ansätze verschmelzen dabei mit dem traditionellen Entwicklungsprozess und stellen dabei eine schlagkräftige Lösung zur Unterstützung der DevOps Prozesse bereit. Ein weiteres Augenmerk liegt auf der Nutzung von Open Source Technologien und der Gewährleistung der Datensicherheit in diesem datengetriebenen und agilen Umfeld.

Andreas Mösching

Alexander Triebs

IT-Leiter Infrastruktur & Consulting, Lebensversicherung von 1871

Alexander Triebs ist IT-Leiter Infrastruktur und Consulting bei der Lebensversicherung von 1871 in München. Er arbeitet konsequent an der Umsetzung einer effektiven, performanten, zentralen, überall verfügbaren und wertschöpfenden Platform-as-a-Service-Infrastruktur.

Auswahl und Einführung einer Private Cloud für interne Versicherungs-Anwendungen

Nach mehrmonatiger Voruntersuchung und Evaluierung von Technologie und Produkten hat sich die Lebensversicherung von 1871 Ende 2018 für "IBM Cloud Private" (ICP) entschieden. Die Voruntersuchung, Evaluierung und nun auch die nun laufende Einführung wurden von der ARS Computer und Consulting GmbH (ARS) intensiv unterstützt, die zu den führenden IBM Partnern im Bereich Cloud Computing gehört. Ziel ist es, schrittweise alle geeigneten eigenentwickelten Versicherungsanwendungen auf ICP zu portieren.

Alexander Triebs

Daniel Jähne

Leiter Anwendungsentwicklung interaktive Textsysteme, HDI Systeme AG

Daniel Jähne ist seit Juni 2016 als Leiter AE interaktive Textsysteme der HDI Systeme AG tätig. Der ehemalige IT-Offizier war zuvor seit 2011 mehrere Jahre als Berater (Software AG, msg systems ag) in großen Organisationen im Public Sector, Automotive und Versicherungsumfeld tätig.

Vom Textsystem zur internationalen Kundenkommunikationslösung

Der HDI-Konzern arbeitet konsequent an der Optimierung seiner IT-Landschaft und richtet sein Augenmerk auch ganz bewusst auf die Herausforderungen als international operierender Versicherungskonzern. In diesem Kontext steht auch die IT-gestützte Kundenkommunikation im Fokus. Die HDI-Systeme AG verlässt mit Hilfe von agilen Methoden, einem Hybrid-Cloudansatz und einer CCM-Standardsoftware ausgetrampelte Pfade, um Step-by-Step zukunftsfähige Kundenkommunikationslösungen zu kreieren.

Daniel Jähne

Matthias Biniok

Lead Watson Architect, IBM

Matthias Biniok studierte Informatik und IT-Management in Jena, Tel Aviv and Frankfurt am Main. Seit 2016 arbeitet er bei IBM Watson, zurzeit als Lead Watson Architect für die DACH-Region. Er ist der Projektleiter und KI-Architekt vom Projekt CIMON, dem ersten frei fliegenden KI-Roboter im Weltraum.

Künstliche Intelligenz im Weltraum - das Projekt CIMON

Im Jahr 2018 wurde IBM Watson in Form eines frei fliegenden Roboters zur Internationalen Raumstation (ISS) gesendet - als Teil des Projekts CIMON (Crew Interactive MObile companioN). Das Projekt wurde von Airbus und IBM für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt. In diesem Vortrag geht CIMON-Projektleiter Matthias Biniok auf das Projekt, die Ergebnisse und die Vision ein.

Matthias Biniok

Dr. Oliver Oberst

Industry Solution Architect, IBM

Dr. Oliver Oberst ist seit 2013 HPC und KI Architekt bei IBM. Zuvor arbeitete er als Wissenschaftler am KIT im Bereich der Hochenergie- und Teilchenphysik. Seit 2017 ist er darüber hinaus als IBM Q Ambassador dafür verantwortlich, Kunden zum Thema Quantencomputing zu beraten und zu informieren.

Einführung in Quantencomputing und IBM Q

Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik bei IBM Quantencomputer. Im Speziellen wird die IBM Q Technologie, mögliche Nutzungsszenarien und das Potential dieser Zukunftstechnologie für Versicherungen vorgestellt.

 

Dr. Oliver Oberst

Roland Grimm

Direktor, UNIQA Insurance Group

Roland Grimm ist seit 25 Jahren in der europäischen Versicherungswirtschaft tätig und beschäftigt sich mit Business Transformation und dem Aufbau neuer Kernversicherungslösungen. Er ist Direktor der UNIQA Insurance Group AG und leitet das Business Transformation Programm UNIQA Insurance Plattform.

UNIQA Insurance Plattform (UIP): Digitales Ökosystem für Versicherungen und InsurTechs auf Basis der msg.Insurance Suite

UIP steht für UNIQA Insurance Plattform und bildet die Initiative zur Modernisierung der UNIQA Kernversicherungsplattform in Österreich. Mit UIP entsteht eine zentrale Plattform für Produktentwicklung, Bestand und Leistung, In- & Exkasso, Provision, Partner, Text & Druck und Ordermanagement. Die Software hinter der Plattform ist das Werkzeug, mit der eine umfassende Businesstransformation ermöglicht wird. Das Ziel: Geschäftsprozesse standardisieren, vereinfachen, harmonisieren.

Roland Grimm

Dr. Frank Simon

Leiter IT-Security & IAM, Zurich Group

Dr. Frank Simon hat Informatik studiert und im Bereich der QS großer OO-Systeme promoviert. Nach 11 Jahren Unternehmensberatung war er 4 Jahre Mitglied der Geschäftsführung eines KMU im Bereich der Security-Beratung. Seit über 2 Jahren leitet er nun die IT-Security und IAM in der Zurich Gruppe D.

Conway‘s law: Wie IT-Security Continuous Deployment fördern kann

Je kürzer die Entwicklungszyklen in den Unternehmen wird und je agiler der Mindset, desto schwieriger wird es, die Security nachweisbar und vergleichbar auf hohem Niveau zu halten. So wie sich aktuell die Organisationsformen in den agilen Entwicklungsbereichen massiv verändern, so muss sich auch die Security-Organisation anpassen. Conway's Law hilft hierbei, den Status-Quo aus einer Gesamt-Unternehmenssicht zu erfassen und ermöglicht einen Weg hin zum Continuous Deployment.

Dr. Frank Simon

Dr. Lutz Firnkorn

Chief Risk Officer, RISICOM Rückversicherung AG (eine Gesellschaft der Siemens AG)

Dr. Lutz Firnkorn ist Vorstand (Chief Risk Officer) der Siemens-Tochter RISICOM Rückversicherung AG. In dieser Rolle ist er auch an der Entwicklung von Versicherungskonzepten für Siemens beteiligt sowie verantwortlich für Digitalisierungsprojekte, z.B. im Bereich Blockchain-Technologie.

share&care: Die [non]Versicherungs-Revolution für Smartphones mittels Blockchain

Smartphones und Tablets sind empfindlich, und klassische Versicherungslösungen teuer und intransparent. Über share&care, derzeit zugänglich für Siemens-Mitarbeiter (Deutschland) und deren Freunde, können bereits seit August 2018 Risiken transparent und fair in einer Risk-Sharing Community abgesichert werden. Wichtigste Vorteile: niedriger Festpreis, Beitragsrückerstattungen sowie die Sicherheit einer Blockchain-Technologie. www.siemens.com/sharencare

Dr. Lutz Firnkorn

Dr. Martin Setzer

CIO Viridium Holding AG

Dr. Martin Setzer gehört dem Vorstand der Viridium Gruppe seit April 2018 an. In seine Zuständigkeit fallen alle IT-Funktionsbereiche der Viridium Gruppe. Zuletzt war Dr. Martin Setzer im Vorstand der LBBW als COO tätig, davor in verschiedenen Führungspositionen der Deutsche Bank Gruppe.

IT als Enabler erfolgreicher Migrationsprozesse

Die Erwartungen, die Kunden in finanzieller Hinsicht und in puncto Service an ihre Verträge haben, können nur auf Basis effizienter Prozesse erfüllt werden.Moderne, skalierbare IT-Systeme sind dafür die Grundvoraussetzung.Mit Investitionen im hohen zweistelligen Millionenbereich hat die Viridium Gruppe ihr Modell als externer Bestandsmanager als wichtige Handlungsoption für Branche und Unternehmen etabliert.Die IT ist unverzichtbarer Enabler des auf Wachstum und Effizienz ausgerichteten Modells.

Dr. Martin Setzer

Dr. Stephan Hans

Geschäftsführender Direktor SDA SE

Dr. Stephan Hans ist Geschäftsführender Direktor der SDA SE. Zuvor hat er als strategischer Unternehmensberater („Hidden Champion im Bereich Digitalisierung“; Capital) branchenübergreifend europäische Unternehmen insbesondere in der (Fort-) Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle unterstützt.

Apple, Amazon, Alphabet – and you? Mögliche Positionierungen von Versicherungen in Plattform-Ökosystemen

Dr. Stephan Hans

Tiago Da Silva

Geschäftsführer, Aponova Home& Care GmbH

Digitale Entlassungsmanagement-Lösung des Asklepios Konzerns

Herr Tiago Da Silva war von 2007bis 2012 bei der Bauerfeind AG Vorstand, von 2012 bis 2017 bei der OTB GmbH geschäftsführender Teilhaber, von 2015 bis 2017 bei der Forlife GmbH Geschäftsführer, von 2015 bis 2017 Geschäftsführerder GHD. Seit nunmehr 2017 ist er Geschäftsführer der Aponova Home& Care GmbH ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe. 

Tiago Da Silva

Andreas Jolk

Gruppenleiter, R+V Versicherung AG

Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration bei der LVM Versicherung in Münster, im Anschluss in der Mainframe-Systemprogrammierung tätig (Kapazität- und Performancemanagement). Seit 2017 als Systemingenieur im Bereich Mainframe bei der R+V Versicherung tätig, dort seit 2018 Gruppenleiter.

Dynamische Bereitstellung von Entwickler-Umgebungen auf dem Mainframe

Der Mainframe gilt als "eingestaubt" und "veraltet". Vor allem Entwickler kämpfen mit dieser, eigentlich recht modernen und flexiblen Plattform, wenn es um kurzfristige Bereitstellung von Entwicklungsumgebungen und Ressourcen geht. Aber es geht auch anders: die ersten Schritte zur dynamischen Bereitstellung sind gemacht, weitere bereits in Planung.

Andreas Jolk

Raffaela Saporito

Product Owner Apps, Central Krankenversicherung AG

Raffaela Saporito verantwortet als Product Ownerin die Entwicklung von Apps der Central Krankenversicherung. Seit 2014 ist Sie als Business Analystin für digitale Services in verschiedenen Rollen für den Generali Konzern tätig. Derzeit leitet Sie das Projekt "elektronischen Gesundheitsakte".

Gesundheitsapp und eGA – mit digitalen Plattformen das Gesundheitssystem vernetzen

Im Februar 2019 wurde die Schnittstelle zur eGa in die Gesundheitsapp der Central Krankenversicherung integriert. Im Vortrag wird neben einer Präsentation der Lösung auf den übergreifenden Ansatz, die Entwicklungsphase und erste Erfahrungen eingegangen.

Raffaela Saporito

Uwe Brüggemann

Leiter Digitalisierung & Schnittstellenmanagement, HDI Gruppe

Uwe Brüggemann, Leiter "Digitalisierung & Schnittstellenmanagement" bei der HDI Gruppe,  ist ein absoluter Spezialist, wenn es um die Digitalisierung der stationären Vertriebspartner geht. Mit seinem Team hat er bereits mehrere erfolgreiche Omnikanal-Projekte für verschiedene Unternehmen umgesetzt.

Digitale Kampagnen-Plattform zur Vertriebsunterstützung im HDI Exklusivvertrieb

HDI treibt die digitale Transformation konsequent voran. Schwerpunkte im Exklusivvertrieb waren dabei u.a. die Einführung eines neuen Agentursystems (CRM) sowie ein umfassendes Premium-Serviceangebot zur Platzierung der HDI Vermittler in den digitalen Kundenkontaktpunkten und zur digitalen Kundenkommunikation. Aktuell setzt HDI die ersten Kampagnen auf Basis einer Plattform von IBM Kooperationspartner PBM Personal Business Machine AG um. Erfahren Sie mehr über erste Ansätze für den Einsatz der Kampagnen-Plattform im Bereich Firmenkunden

Uwe Brüggemann

Stefanie Voss

Weltumseglerin, Führungskraft

Stefanie Voss ging mit 16 Jahren als Schülerin in die USA, zog mit 23 für ihren Arbeitgeber nach Argentinien und heuerte mit 25 auf einem Segelschiff an, um die Welt zu umrundnen. Bereits mit 31 Jahren wurde Sie Abteilungsleiterin im DAX Konzern Bayer.
Nach 15 Jahren internationaler Firmenkarriere machte sie sich 2009 selbstständig. Heute ist sie Moderatorin, Sprecher, Berater und Coach erfolgreich in Deutschland und auf internationalen Parkett. Mit ihren Themen Kommunikation und Leadership ist sie für mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne sowie den öffentlichen und sozialen Bereich im Einsatz.

Piratenstrategie: Was Unternehmen von Seeräubern lernen können

Seit Beginn der Seefahrt beherrschten immer auch Piraten die Meere. Bis heute faszinieren ihre Geschichten auf den Kinoleinwämdem und in Büchern. Doch die brutalen Verbrecher waren gleichzeitig clevere Strategen und oft ausgesprochen kolligiale Kameraden – Eigenschaften, die auch in der normalen Arbeitswelt eine wichtige Rolle spielen, weiß die clevere Unternehmerin und Weltumseglerin Stefanie Voss.
In ihrem äußerst unterhaltsamen und kurzweiligen Vortrag überträgt die Business Expertin die Strategien der Piraten auf Unternehmen und veranschaulicht, was Mitarbeiter und Führungskräfte von den Freibeutern der Meere lernen können.

Stefanie Voss

Herbert Fromme

Versicherungskorrespondent Süddeutsche Zeitung / Herausgeber Versicherungsmonitor

Herbert Fromme ist Versicherungskorrespondent der Süddeutschen Zeitung. Zu seinen Stationen gehören Reuters, Financial Tmes World Insurance Report, Lloyd’s List und Insurance Day. Von 2000 bis zur Schließung im Dezember 2012 war er Versicherungskorrespondent der Financial Times Deutschland. Fromme ist auch Herausgeber des Online-Newsletters Versicherungsmonitor.de.

Breaking Point. In der Versicherungswirschaft beginnt die echte Disruption

Warum sich Versicherer gut fühlen – und warum das zum großen Teil auf einem Irrtum beruht. Wie sich verändertes Kundenverhalten, neue technische Möglichkeiten und die Kapitalmarktentwicklung auf die Branche auswirken. Wie die Marktführer reagieren.

Herbert Fromme

Dirk Wittling

Vorstand Betrieb/Finanzen, Neodigital Versicherung AG

Gründer und Vorstand Betrieb/Finanzen, Neodigital Versicherung AG

Aufbau einer digitalen Versicherungsplattform für ein Insurance as a Service Modell

Vorstellung beider Unternehmen (Neodigital Versicherung AG /  Sopra Steria ISS) sowie Darstellung des Aufbaus einer digitalen Versicherungsplattform für ein Insurance as a Service Modell

Dirk Wittling