Die 3 + 3 Schritte zur Beschleunigung der Compliance-Bereitschaft für Entscheidungsträger in der Produktentwicklung

Überblick

Komplexe Herausforderungen für die Produktentwicklung

Software- und Produktentwicklungsteams haben heute die Aufgabe, Angebote zu erstellen, die von hoher Qualität sind, sicherheitskritische Compliance- und regulatorische Standards erfüllen, preislich wettbewerbsfähig sind und schnell geliefert werden können.

Die Lösung ist ein pragmatischer Ansatz für das Management der Entwicklung - von den Anforderungen und der Modellierung über Entwicklung und Produkttests bis hin zur Freigabe. Für eine maximale Effektivität ist eine End-to-End-Sicht über den gesamten Produktlebenszyklus für alle Beteiligten erforderlich.

IBM ELM unterstützt Compliance auf Unternehmensebene

Video ansehen: IBM ELM unterstützt Compliance auf Unternehmensebene (02:26)

Vorteile

Produktkomplexität managen

Die Einführung einer End-to-End-Lösung für den Produkt- und Softwareentwicklungslebenszyklus erleichtert die Koordination mehrerer Arbeitsabläufe sowie die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen allen Beteiligten, einschließlich der Zulieferer.

Teamproduktivität verbessern

Die Vernetzung verteilter Teams, die Verbesserung der Zusammenarbeit in Echtzeit, die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben und die Verbesserung der Nachvollziehbarkeit über den gesamten Entwicklungslebenszyklus tragen dazu bei, die Produktivität des Entwicklungsteams zu steigern.

Risiken minimieren, Vorteile optimieren

Die Nutzung der Sichtbarkeit, die durch einen End-to-End-Ansatz gegeben ist, ermöglicht Transparenz und Rückverfolgbarkeit von den Anforderungen bis zum Testen. Kontinuierliches Testen, verbessertes Change-Management und weniger Nacharbeit senken das Risiko und verbessern die Qualität.

Geringere Kosten

Die Einführung eines agileren Ansatzes für das Management der Produkt- und Softwareentwicklung steigert die Produktivität Ihrer Engineering-Teams, senkt die Kosten durch Nacharbeit und verbessert die Produktqualität insgesamt.

Compliance und Dokumentation

Die Nutzung einer einzigen Quelle von Engineering-Daten und -Prozessen sowie die Rückverfolgbarkeit bieten eine solide Basis für die Validierung der Compliance und das Dokumentieren des Entwicklungsstatus.

Berichterstellung und Analyse

Wenn Sie in der Lage sind, Berichte zu erstellen, um die Ursache von Problemen zu verstehen, den Projektstatus zu kommunizieren und Bereiche für potenzielle Prozessverbesserungen zu definieren, können Sie die Kosten senken, die Qualität verbessern und die termingerechte Lieferung von Produkten sicherstellen.

Lösungen für Systems Engineering

Requirements Management

Requirements Management ist ein wichtiges Verfahren und Framework für das Product-Lifecycle-Management. Es steuert den Projektumfang und spart Zeit und Geld. Zudem ermöglicht es tiefere Einblicke in die Produktentwicklung mit erweiterter Nachverfolgbarkeit und verbesserter Zusammenarbeit.

Model-Based Systems Engineering (MBSE)

Je komplexer das Produkt, desto wichtiger ist eine bessere modellbasierte Systementwicklung. MBSE lässt verschiedene Teams zusammenarbeiten, um Anforderungen zu analysieren, Designentscheidungen zu optimieren und Funktionalität zu validieren. Zudem führen Teams Designprüfungen durch und automatisieren die Bereitstellung.

Agile Software Development Workflow Management

Die effektive Zusammenarbeit in Echtzeit ist entscheidend für den Erfolg verteilter, multidisziplinärer Teams. Ein angemessenes Workflow-Management bietet eine offene Architektur für die Zusammenarbeit, ein rationalisiertes agiles Entwicklungsmodell und die Automatisierung der Governance.

Testmanagement und Qualitätssicherung

Das Qualitätsmanagement eröffnet Chancen für Vorteile, setzt jedoch webbasierte Zusammenarbeitstools für umfassende Testplanungen voraus, um die Produktqualität zu steigern. Integrierte Testlösungen bieten ein Höchstmaß an Klarheit für sofortiges Feedback, maximale Effizienz und reduzierte Kosten.

Anwendung eines agilen Ansatzes im Bereich Systems Engineering

Erfahren Sie, wie ASTRI in der Lage war, die Kundenanforderungen schon früh im Entwicklungszyklus zu erheben und zu validieren, was eine größere Flexibilität bei der Handhabung zukünftiger Designänderungen ermöglichte.

Systems Engineering - Tools und Software

SDLC-Prozessoptimierung

Die IBM Engineering Lifecycle Optimization-Angebote erweitern die ALM-Standardfunktionen mit hochentwickelten Funktionen für die Analyse von Konstruktionsdaten, das Management von Prozessen, das Erstellen von Best Practices, das Generieren von angepassten Berichten und das Managen von Integrationsadaptern anderer Anbieter.

Engineering Lifecycle Management

IBM Engineering Lifecycle Management ist eine der führenden Plattformen für komplexe Produkt- und Softwareentwicklung. ELM erweitert die Funktionalität der ALM-Standardtools und bietet eine integrierte End-to-End-Lösung, die vollständige Transparenz und Rückverfolgbarkeit über alle Engineering-Daten hinweg bietet.

INCOSE über die Zukunft von Systems Engineering

Systeme von Systemen, Teams von Teams. Was wird die Zukunft noch bringen? Der International Council on Systems Engineering wirft einen Blick in die Zukunft.

Nächste Schritte