IBM Welt

#meetupIBM – act your way out of a box!

“You can’t think your way out of a box; you’ve got to act.” – Tom Peters

Act your way out of a box – die Kernaussage des Zitats von Tom Peters beschreibt das Konzept von Meet-ups recht gut. Man muss schon ein Stück aus der eigenen Komfortzone herauskommen. Das Wissen und die Ideen, die man hat, nicht nur für sich behalten, sondern auch mit Gleichgesinnten teilen. Dadurch kann man von neuen Erkenntnissen profitieren. Abends einmal nicht bequemer Couch-Potato sein, sondern das Unvorhergesehene auf sich zukommen lassen. Das klingt etwas pathetisch, trifft auf Meet-ups aber dennoch absolut zu. Erfahrungsgemäß wird man vorher nicht wissen, mit welchen Erkenntnissen man selbst rausgeht und auch nicht, welche Gleichgesinnten man treffen wird. Eines ist sicher – es entstehen nachhaltig immer wieder neue Symbiosen. Sei es wie in diesem Artikel im Business-Kontext, aber auch darüber hinaus.

Organisatoren und Teilnehmer von Meet-ups, die auf Technologie und spezielle Industriezweige ausgerichtet sind, bekommen bei den Treffen einen sehr guten Eindruck davon, was die jeweilige Community gerade bewegt. Man bekommt dort auch die Chance, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Gleichgesinnte tauschen sich aus und profitieren davon, das eigene Wissen und das persönliche Netzwerk auszubauen – und das abseits von den typischen Standard-Konferenzen.

Viele IBMer sind selbst Organisatoren von Meet-ups und vermitteln Interessierten gemeinsam mit IBM Partnern und Kunden Schlüsselthemen und Branchen-Know-how rund um AI, Cloud, Blockchain und Security. Dies geschieht in informeller Atmosphäre meist zu After Work-Zeiten – in Berlin, Frankfurt, München oder in Städten rund um den Globus wie NYC und São Paulo.

Meet-ups

Bei IBM Meet-ups mit IBM Partnern und Kunden stehen Best Practice Sharing, Hands on Sessions sowie gegenseitige Unterstützung durch technologisches und Industrie-Know-how aus erster Hand im Vordergrund. Menschen begegnen sich über alle Hierarchie- und Organisationsebenen wie auch Unternehmensgrößen hinweg – von Studenten über Manager bis hin zur Geschäftsführung sowie von KMUs bis zu Großkonzernen. Gleichzeitig öffnet und ergänzt der informelle Rahmen die Kommunikation im Business-Alltag und fördert den Wissens- und Ideenaustausch. Dadurch können nicht zuletzt Ideen generiert und Use Cases identifiziert werden; neue Projekte können entstehen.

Ein jüngstes gemeinsames Engagement und gleichzeitig wunderbares Beispiel ist die Zusammenarbeit mit unserem Partner für IBM Cloud, ARS Computer und Consulting GmbH, Teil der TIMETOACT GROUP mit Sitz in München: Gemeinsam mit dem ARS Team wurde das jüngste IBM Hybrid und Multi-Cloud Meet-up #2 am 28. März 2019 in den Highlight Towers in München veranstaltet.

Marco Zanfardino (Head of Marketing, ARS), wie kam die Zusammenarbeit mit ARS und IBM für die Meet-ups zustande und was zeichnet unsere gemeinsamen Meet-ups aus?

„Auslöser für die gemeinsame Initiative war die Erkenntnis, dass die Awareness für das IBM Cloud Portfolio und insbesondere IBM Cloud Private – für uns das strategisch wichtigste Produkt der IBM im Kontext IT-Modernization und Cloud Transformation – nicht dem entsprach, was wir erhofft haben. Gemeinsam haben wir entschieden, Meet-up-Gruppen in München, Köln, Hamburg, Zürich und Berlin ins Leben zu rufen. Das Interesse an unseren Meet-ups ist groß – in München haben wir beispielsweise über 200 Mitglieder. Die Zusammenarbeit mit IBM läuft hervorragend. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen IBMern bedanken, die uns hierbei tatkräftig unterstützen – allen voran Olaf Scamperle (Vice President IBM Partner Ecosystem Europe VAD/VAR).“

Matthias Biniok (Lead Watson Architect DACH, IBM), an welchen Meet-ups nimmst du teil und warum?

„Für mich sind Meet-ups im Bereich Artificial Intelligence und Data Science besonders interessant. Die Vielzahl verschiedener Themen und das Netzwerken mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen sowie die Möglichkeit, Studentinnen und Studenten auf unsere eigenen Lösungen und Stellenangebote aufmerksam zu machen, zeichnen das Format Meet-up aus und eröffnen einen ganz neuen Kontakt-Kanal.“ 

Dilek Sezgün und Marco Schulten, ihr habt eine rasant wachsende Meet-up-Community in allen Großstädten Deutschlands. Was motiviert euch als Organisatoren hinter PowerAI Meet-ups?

Dilek Sezgün (AI, Big Data and Open Source Ecosystem and Systems Leader, IBM):

„Wir haben bereits Mitte 2017 versuchsweise ein Meet-up in Frankfurt organisiert. Damit wollten wir einfach mal aus den gängigen Marketing-Events ausbrechen und neue Wege suchen, um uns mit Kunden unbeschwert über unsere Lösungen zu unterhalten. Dabei haben wir vor allem einen tiefen technischen Fokus und zeigen Demos. Wir binden hier auch Kunden und Partner mit ein, die zeigen, welche Erfahrungen sie mit unseren Lösungen gemacht haben. Das wirklich Interessante war, dass bereits bei unserem ersten Meet-up 20 Kunden da waren, die so bei der IBM gar nicht bekannt waren. Mittlerweile haben wir in München über 1.000 Mitglieder in unserer Gruppe, ca. 500 Mitglieder in Stuttgart und Frankfurt und ca. 300 in Berlin. Neu sind unsere Gruppen in Wien, Hamburg und in der Schweiz, in denen die Anzahl unserer Mitglieder auch jeden Tag steigt. Mit jedem unserer Meet-ups wächst unsere Community und wir führen interessante Gespräche mit Kunden und Partnern in einer sehr entspannten Atmosphäre. Wir waren von Anfang an begeistert und sind es heute noch.

Marco Schulten (AI Ecosystem Sales, IBM):

Besonders motivierend ist für mich das rasante Wachstum unserer AI Meet-up-Gruppen sowie die steigenden Teilnehmerzahlen bei unseren Meet-ups vor Ort. München ist ein gutes Beispiel: Bei unserem ersten Meet-up im April 2018 konnten wir 90 Teilnehmer vor Ort verzeichnen – im Oktober des gleichen Jahres waren es bereits 150 Personen. Ich bin sehr gespannt auf die Entwicklung in 2019! Neben dem Knüpfen von neuen Kontakten und dem Netzwerken ist es mein persönliches Ziel, ein positives sowie zugleich kritisches Feedback als Organisator zu erhalten, um den Mehrwert von Meet-ups innerhalb der IBM sicherzustellen. Des Weiteren ist ein Meet-up eine geeignete Plattform, um Neuigkeiten innerhalb der schnelllebigen AI-Branche aufzuzeigen und zu diskutieren.“

When will you act out of a box? Besucht uns in unserer Meet-up Community IBM for Smarter People @DACH und findet das richtige IBM Meet-up für euch rund um Technologien wie AI, Cloud, Blockchain, Security und darüber hinaus. Die beiden nächsten Meet-ups finden am 30.04.19 in Köln und am 09.05.19 in Hamburg statt.

Add Comment
No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.Required fields are marked *

More IBM Welt Stories

Das war die Think 2019

Wenn sich 26.000 Geschäfts- und Technologieführer aus 180 Ländern auf den Weg machen, um über digitale Entwicklungen zu diskutieren und sich in 2.000 Business-, Technik- und Entwickler-Sessions austauschen, dann bringen sie die Geschichte der digitalen Neuausrichtung voran. Das Ziel ihrer Reise: die IBM Think Konferenz 2019 in San Francisco! Noch stecken viele Unternehmen im Kapitel […]

Projekt CIMON in der Astronautenschule

Projekt CIMON (Crew Interactive Mobile companiON), Abkürzung CIMON ist der weltweit erste fliegende und autonom agierende Astronauten-Assistent, der mit  Künstlicher Intelligenz (KI) ausgestattet wurde. Der etwa medizinballgroße Technologie-Demonstrator wurde gemeinsam mit Airbus im Auftrag des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) entwickelt. CIMON soll bei der Horizons-Mission von Alexander Gerst ab Juni 2018 im Columbus-Modul der […]

Weihnachtsgruß 2018

Liebe Kunden, Geschäftspartner und Freunde der IBM, spannende, herausfordernde Monate liegen hinter uns. Einmal mehr haben wir erlebt, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft rasant verändern und welchen Anteil gerade auch neue Technologien daran haben. Viele von Ihnen haben die digitale Transformation Ihres Unternehmens entschlossen angepackt und gehen als Vorreiter für Ihre Branche den nächsten Schritt. […]