Servicedetails

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen werden für das System benötigt?

IBM Connections Cloud ist mit den meisten Browsern und Betriebssystemen kompatibel. Details.

Mail

Mail

Was ist IBM Verse?

IBM Verse ist E-Mail, wie Sie sie sich in Ihren kühnsten Träumen nicht vorgestellt haben. Entwickelt mit Methoden des Design Thinking nutzt IBM Verse fortschrittliche Analysefunktionen. Die Lösung wird über die Cloud auf Ihrem bevorzugten mobilen Gerät oder auf dem Desktop bereitgestellt. IBM Verse hilft Ihnen, Ihre Aufgaben zu priorisieren, die Arbeitsumgebung zu personalisieren, engere Arbeitsbeziehungen aufzubauen und so mehr Zeit für wichtige, wertschöpfende Arbeit zu haben.

Mithilfe blitzschneller Suche und integrierter Intelligenz können Sie eingehende Anforderungen einfacher priorisieren. Eine moderne, personalisierte Anwenderumgebung vereint verschiedene Collaboration-Tools, z. B. Ihren Posteingang, Kalender, Ihre Aufgabenliste, Ihr soziales Netzwerk, Chats, Onlinebesprechungen und Ihre Dokumente. Bauen Sie ein vertrauenswürdiges Netzwerk, das als geschäftsorientierte, sichere und vertrauliche Plattform gebaut wurde.

Wo kann ich mehr darüber lernen, wie ich Verse nutzen sollte?

Was ist der Leistungsumfang von IBM Verse?

Sie können IBM Verse über unterschiedliche Optionen in der IBM Connections Cloud beziehen. IBM Verse ist auch Bestandteil des IBM Connections Cloud S1-Angebots. Darüber hinaus ist IBM Verse auch als eigenständiges Angebot erhältlich.

IBM Verse bietet Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Webbasierte E-Mail, Kalender und Kontaktinformationen in der Cloud, einschließlich Schnelladressierung, anpassbare Mail-Ordner, Unterstützung für E-Mail-Dialoge, tiefgehende Suche, integrierter Vorschau, Verfolgung von Aufgaben, die Ihrer Aufmerksamkeit bedürfen, und analyse-basierter Ermittlung von wichtigen Inhalten.
    • E-Mailspeicher von 50 GB
    • Spamfilter für E-Mails
    • Anzeige der Verfügbarkeit im Kalender
    • Senden und Empfangen von Instant Messages
    • Hochladen, Speichern und gemeinsames Nutzen persönlicher Dateien
    • 30 GB Speicher für persönliche Dateien
    • Erstellen und Anzeigen persönlicher Blogeinträge
    • Anzeigen von Visitenkarten und Team Analytics-Services
    • Erstellen von und arbeiten mit Profilen in Ihrer Organisation und Ihrem Netzwerk
    • Mobile Apps für E-Mail, Zugriff auf Dateien und Profile auf mobilen Geräten
    • Unterstützung für hybride Implementierung mit Domino-Umgebung im eigenen Rechenzentrum

    IBM Verse-Kunden haben die Wahl zwischen verschiedenen Anwendererfahrungen. Das gesamte Leistungsspektrum von IBM Verse ist im Browser verfügbar. Dies bietet eine moderne, personalisierte Anwendererfahrung, die verschiedene Werkzeuge zur digitalen Zusammenarbeit und Unternehmenskommunikation, z. B. Ihren Posteingang, Ihren Kalender, Ihre Aufgabenliste, Ihre sozialen Netzwerke, Ihre Chats, Ihre Onlinebesprechungen und Ihre Dokumente vereint.

    IBM Verse-Kunden können sich jedoch auch für die Nutzung der bestehenden IBM SmartCloud Notes-Funktionalität entscheiden. IBM SmartCloud Notes bietet voll ausgestattete E-Mail, Kalender, Kontaktmanagement und Instant-Messaging-Service in der IBM Cloud und ist über einen Web-Browser oder den IBM Notes-Client zugänglich. Grundlage dafür ist eine Berechtigung mit fester Laufzeit für IBM Domino Enterprise Client Access License. Dadurch können Kunden IBM Notes 9.0.1 (und weitere Downloads) herunterladen und nutzen, die im Rahmen von IBM Domino Enterprise Client Access License verfügbar sind.

Wie erhalte ich Verse als bestehender Kunde mit Connections Cloud S1 bzw. SmartCloud Notes?

Alle IBM SmartCloud Notes-Kunden mit Subskriptionen, die am 31.03.2015 aktiv waren, erhalten das Nutzungsrecht für IBM Verse. Auch alle IBM Connections Cloud S1-Kunden erhalten das Nutzungsrecht für IBM Verse. Wenn IBM Verse verfügbar ist, werden Kunden mit SmartCloud Notes und S1 in der Lage sein, die Lösung in ihrer bestehenden Infrastruktur zu nutzen. IBM Verse-Nutzungsrechte für bestehende Kunden mit SmartCloud Notes und S1 werden Schritt für Schritt aktiviert, nachdem IBM Verse verfügbar wurde.

Wie erhalte ich IBM Verse als bestehender Notes/Domino-Kunde?

Im Rahmen des Vertriebsangebots IBM Bridge to Cloud stehen IBM Notes- und Domino-Kunden zwei Optionen zur Verfügung, um Cloud-Services hinzufügen, wenn eine Verlängerung ansteht.

  1. Tauschen Sie Clientzugriffslizenzen gegen Cloud-Abonnements ein.
  2. Behalten Sie die Clientzugriffslizenzen und fügen Sie Cloud-Services hinzu.

In allen Fällen werden die Serverlizenzen verlängert. Beide Optionen decken Kunden mit im eigenen Rechenzentrum oder in der Cloud implementierten Produkten aus Lizenzierungsperspektive ab, solange sie den Vertrag aufrechterhalten.

Funktioniert IBM Verse auch mit einem Hybridmodell?

IBM Verse lässt sich mit einer im eigenen Rechenzentrum bestehenden Infrastruktur und Anwendungen mit Hybridfunktionalität verknüpfen. Grundlage dafür ist ein Nutzungsrecht für IBM SmartCloud Notes, über das das Konto eines Kundenunternehmens als reine Servicekonfiguration oder als hybride Konfiguration eingerichtet werden kann. Kunden können dann über einen Browser auf ihre E-Mails zugreifen und dazu die neue Verse-Benutzeroberfläche in einem Browser, IBM SmartCloud Notes-Web oder einem IBM Notes-Client nutzen. Grundlage dafür ist eine Berechtigung mit fester Laufzeit für IBM Domino Enterprise Client Access License. Dies gibt Kunden das Recht, IBM Notes 9.0.1 (und weitere Downloads) herunterzuladen und zu nutzen, die im Rahmen von IBM Domino Enterprise Client Access License verfügbar sind, um auf E-Mails in der Cloud und Anwendungen vor Ort zuzugreifen.

Kann ich E-Mail-Funktionen an eine andere Person delegieren?

Sie können eine Delegierungsvorgabe einrichten, sodass andere Personen Ihre E-Mail für Sie verwalten können, einschließlich Ihres Kalenders, Ihrer Kontakte und der Einträge Ihrer Aufgabenliste. Sie können ihnen auch die Möglichkeit geben, bestimmte Aufgaben für Sie zu erledigen, z. B. Nachrichten zu versenden oder Einträge zu erstellen.

Was beinhaltet der Leistungsumfang für IBM SmartCloud Notes im Detail?

Weitere Details finden Sie hier

Wie lange verbleibt eine Nachricht im Spamordner des Anwenders, nachdem sie dort eingeht?

In SmartCloud Notes wird sie automatisch in 24-48 Stunden gelöscht. In IBM Web Mail Cloud muss der Endanwender den Spamordner selbst leeren, sodass die Nachrichten so lange darin verbleiben, wie der Anwender sie aufbewahrt.

 

Was ist die IBM Connections Cloud Antivirus/Antispam-Lösung?

IBM Protector wird für AV/AS-Services verwendet. Dies ist Bestandteil des Basisservice. Weitere Informationen finden Sie unter Vertrauen & Sicherheity.

Unterstützt IBM Protector Spamfilterung und wenn ja, auf welche Weise?

Ja. IBM Protector (eingehende und ausgehende E-Mail) und Trend Micro (im Domino-Server versendete/empfangene E-Mail und alle anderen Dateien auf dem System) handhaben die Spamfilterung. Die Software umfasst eine von IBM erstellte AS-Lösung und integriert zudem AS-Filter anderer Anbieter in der Komplettlösung.

Wird Spam unter Quarantäne gestellt oder in einen separaten Ordner zugestellt?

In SmartCloud Notes hat der Administrator die Möglichkeit zu bestimmen, was mit E-Mail passiert, die von den Filtern blockiert wird. Dazu stehen drei Optionen zur Verfügung: vollständige Blockierung (Standardeinstellung), Zustellung immer in den Posteingang oder Zustellung in den Spamordner. Der Administrator bestimmt auch die Reihenfolge, in der die Filter ausgeführt werden. In IBM Connections Web Mail Cloud werden mutmaßliche Spam-Mails in einen Spamordner (Junk Mail) der Web-Mail-Schnittstelle zugestellt. Mails, die mit Viren/Malware/Phishing in Verbindung gebracht werden, werden blockiert und nie zugestellt.

Werden persönliche Listen blockierter/erlaubter E-Mails unterstützt?

Ja. Persönliche Listen für sichere/blockierte E-Mails werden unterstützt. Sie können dies in Ihrem Notes-Client oder Web-Client einstellen. Für SmartCloud Notes können darüber hinaus E-Mail-Filter auf Unternehmensebene festgelegt werden. Nutzen Sie Filter, um Internet-E-Mail von bestimmten Adressen oder Domänen zu erlauben oder zu blockieren. Blockieren Sie beispielsweise bill@renovations.com oder erlauben Sie *@renovations.com. Endanwender können jedoch persönliche Whitelists und Blacklists von Absendern in Notes Client oder in der Webmail-Anwendung konfigurieren.

Für IBM Web Mail Cloud sind nur Whitelists erlaubt. Domänennamen und IP-Adressen, die einem Host auf der Whitelist entsprechen, werden nicht als Spam eingestuft. Für Hosts auf der Whitelist können Sie Domänennamen und IP-Adressen hinzufügen und entfernen.

Werden Nachrichten, die als Spam eingestuft werden, jemals nach dem Empfang, jedoch vor der Zustellung an die Mailbox des Endanwenders gelöscht?

Ja. E-Mail, die vom Service-Gateway akzeptiert wird, durchläuft anschließend die Protector-Schicht. Alles, was Spam ist oder einen Virus enthält, wird nicht weiter zugestellt. Nachrichten, die den Kriterien der persönlichen Blockierliste des Endanwenders entsprechen (unabhängig vom Spam-Score), werden jedoch gelöscht und nicht zugestellt.

Erlaubt es der Service dem Endanwender, die vollständigen Header einer E-Mail-Nachricht auf einfache Weise zu überprüfen? Kann eine Nachricht vollständig als Anhang weitergeleitet werden?

Damit bei SmartCloud Notes die Header zur Überprüfung beibehalten werden, sollten Anwender die Nachricht als EML-Datei speichern und diese EML-Datei dann als Anhang an die Person schicken, die sie anfordert. Bei IBM Web Mail Cloud: Ja, die Header können im Web-Client sichtbar gemacht werden, die Mail kann jedoch nicht mit vollständigen Headern weitergeleitet werden. Die Benutzer können Spam allerdings vom Web-Client aus melden. Damit wird bzw. werden die ausgewählte Nachricht(en) mit den vollständigen Headern an das AS-System übergeben.

Wie oft werden die AV-Definitionsdateien aktualisiert?

Der Service aktualisiert AV-Definitionsdateien auf der Appliance etwa alle vier Stunden. Dies ist abhängig von Ausmaß der Virenaktivität, das auch häufigere Updates erforderlich machen kann.

Wird ausgehende Mail geprüft?

Ja, ausgehende Mail des SmartCloud Notes-Service wird von der Appliance auf Viren und Spam geprüft. Außerdem wird Mail von Self-Service-Testkunden an eine separate Gruppe von Appliance-Server geleitet, die sich von den Produktionssystemen unterscheiden.

Was passiert, wenn ein Virus erkannt wird?

In SmartCloud Notes wird die E-Mail gelöscht. In SmartCloud Notes für den unternehmensübergreifenden Nachrichtenaustausch (einschließlich eingehender Mail aus dem Internet) wird die E-Mail verworfen. Der Anwender bzw. der Administrator des Unternehmens wird darüber nicht benachrichtigt. Für unternehmensintern versendete E-Mail, bei der die Appliance die Virenprüfung durchführt, wird die E-Mail zugestellt und:

  1. der Betreff wird geändert, um anzugeben, dass ein Virus aus der E-Mail entfernt wurde;
  2. der Anhang wird durch eine Bitmap ersetzt, die angibt, dass die Datei mit einem Virus entfernt wurde. Der Administrator des Unternehmens wird nicht darüber benachrichtigt.
Social Business

Social Business

Kann ich Gastnutzer zur Zusammenarbeit einladen, auch wenn sie keine Abonnenten sind?

Ein wertvoller Vorteil für zahlende Abonnenten von IBM Connections Cloud ist die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten Gastnutzer einzuladen.

Welche Funktionen können Gastnutzer im Rahmen des Service nutzen?

Gäste haben folgende Möglichkeiten:

Weitere Details finden Sie hier

Wie viel Speicher steht als Standard für Dateien zur Verfügung?

Jede Datei kann bis zu 2 GB groß sein und standardmäßig erhalten Sie 1 TB Speicherplatz für Ihren Dateibereich und 50 GB pro Community. Sie können so viele Communitys erstellen, wie Sie möchten, und Sie können jederzeit zusätzlichen Speicherplatz für Ihren persönlichen Dateibereich hinzukaufen.

Wie kann ich mit meinen Dateien zwischen meinem Desktop und der Cloud arbeiten?

Sie können die Desktop-App direkt aus dem Menü „Apps“ -> „Downloads and Setup“ (Downloads und Einrichtung) herunterladen.

Dieses Plug-in gibt Ihnen folgende Möglichkeiten:

Können hochgeladene Dateien verschlüsselt werden?

Ja! Bei jedem Hochladen einer Datei können Sie das Kontrollkästchen für Verschlüsselung als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme für Ihre Datei auswählen.

Können Dateien unter Verwendung lediglich einer E-Mail-Adresse mit Personen außerhalb meines Unternehmens geteilt werden?

Ja. Dateien können mit Personen außerhalb Ihres Unternehmens geteilt werden. Zum Teilen mit Personen außerhalb Ihrer Organisation oder Ihres Unternehmens wählen Sie die Option „Dateien können mit Personen außerhalb meiner Organisation geteilt werden“ beim Hochladen der Datei aus. Sie müssen den externen Zugriff beim Hochladen einer Datei festlegen. Später ist dies nicht mehr möglich.

Was kann ich in einer Community tun?

Communitys sind der zentrale Bereich, in dem Ihr Team zusammenkommt. Sie können ein Projekt oder Produkt verwalten, Multimediadateien teilen, Umfragen an Kunden senden, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern, oder Ihre aktuelle Arbeit mit Ihrem Team teilen! Sie können Abstimmungen durchführen, Nachrichten versenden, Blogbeiträge veröffentlichen, Fragen in Foren stellen, Ideen im Team generieren und bewerten und noch vieles mehr. Jede Community ist so konfigurierbar, dass sie die Funktionen einschließt, die Sie benötigen, um effektiv zu sein.

Ist die Lösung mit Microsoft Office 2010 und/oder Microsoft Office 2013 verknüpfbar?

Ja! Die Integration wird durch die Installation unseres Desktop-Plug-ins aktiviert, die vom Menü „Anwender “ aus möglich ist. Anwender > Downloads und Einrichtung.

Wie kann ich anzeigen, wen ich als Gastnutzer eingeladen habe?

Wählen Sie in der Hauptnavigationsleiste das Menü „Personen“ und dann „Eigene Kontakte“ aus. Hier werden Ihre gesamten Kontakte angezeigt. In der linken Navigation können Sie „ Zur Teilnahme eingeladen“ auswählen, um ausstehende und angenommene Einladungen einzusehen.

Kann ich von meinem mobilen Gerät auf die Informationen zugreifen?

Ja! Sie können die App vom App Store, von Google Play oder von BlackBerry (Geräte mit BB OS7) herunterladen. Weitere Informationen zu den mobilen Funktionen von IBM Connections Cloud finden Sie hier.

Dateien

Dateien

Welche Unterschiede gibt es zwischen den Funktionen zum Dateien teilen von IBM Connections Files on Cloud und den anderen IBM Connections Cloud-Angeboten, die soziale Funktionen beinhalten?

Das Dateienangebot umfasst Synchronisation und -freigabe, Versions- und Zugriffsverwaltung; alle Funktionen, die Sie aus IBM Connections Social Cloud kennen, sind in Dateien in der Cloud verfügbar. Sie können auf Profile zugreifen und ein Netzwerk von Kontakten aufbauen, Statusaktualisierungen veröffentlichen und sehen, was in Ihrem Netzwerk geschieht – über den Aktivitätenstrom, der auf Ihrer Homepage sichtbar ist. Dieses Angebot umfasst nicht Communities, Aktivitäten oder Instant Messaging, die in IBM Connections Cloud Social enthalten sind.

Kann ich Abonnements für Dateien für manche Mitarbeiter und weitere Connections Cloud-Abonnements für andere erwerben?

Ja! Im Rahmen dieses Angebots können Sie Abonnements nur für die Dateienfunktionalität erwerben. Es arbeitet nahtlos mit anderen Connections Cloud-Angeboten zusammen.

Habe ich im Rahmen des Dateienangebots die Möglichkeit, Dateien extern zu teilen?

Ja, Sie können Personen außerhalb Ihres Unternehmens einladen, um Dateien mit ihnen zu teilen – einfach über eine E-Mail-Adresse.

Dokumente

Dokumente

Was ist IBM Connections Docs Cloud?

IBM Connections Docs Cloud ist eine Office Produktivitätssuite, die online die gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten, Tabellenkalkulationen und Präsentationen ermöglicht. Die Lösung erlaubt die gemeinsame Bearbeitung in Echtzeit, sodass die Anwender einzeln oder gemeinsam an Dokumenten arbeiten können. Kommentieren Sie ein Dokument oder nehmen Sie an einer Diskussion teil, ohne dass dazu Desktop-Software nötig ist.

Welche Browser werden von IBM Connections Docs Cloud unterstützt?

Firefox, Internet Explorer, Safari und Chrome. Eine aktuelle Liste der Systemvoraussetzungen finden Sie unter https://www.ibm.com/cloud-computing/social/us/en/systemrequirements/ (US).

Gibt es eine Online-Statusanzeige für Autoren?

Ja. Alle Autoren können die Namen der anderen sehen, die die Datei aktuell bearbeiten, ebenso wie ihre Modifikationen in autorenspezifischen Farben.

Wie groß können Dateien maximal sein?

Die Gesamtdateigröße ist abhängig vom Typ. Unter dem folgenden Link finden Sie aktuelle Informationen zu allen Dateitypen: http://www-10.lotus.com/ldd/bhwiki.nsf/dx/LotusLive_Known_Issues#SmartCloud+Docs

Können Kommentare exportiert werden?

Ja, für MS Office-Dateien (.docx, .pptx, .xlsx, .xls) und ODF-Dateien (.ods) sind Kommentare, die im Dokumenteditor eingefügt wurden, nach dem Download der Datei offline verfügbar.   Die Kommentare werden wiederum im Docs Editor übernommen, wenn offline editiert und die Option 'Neue Version hochladen' verwendet wird.

Welche Dateitypen können in und von IBM Connections Docs Cloud exportiert werden?

Sie können ODF 1.0, 1.1 und 1.2 (ISO 26300:2006) importieren und exportieren. Sie können außerdem PDF 1.4 exportieren sowie DOC als Microsoft Word 2003 SP3 und MS Office 2007 und neuere Formate importieren und exportieren, einschließlich Vorlagen (.ott, .otp, .ots, .dot, .dotx, .pot, .potx, .xlt, .xltx). Damit haben Sie die Option, eine neue Datei mit einem einzigen Klick aus einer Vorlage zu erstellen. Beachten Sie, dass Dateien standardmäßig das Format behalten, mit dem sie importiert wurden.

Wie viele gleichzeitige Leser sind erlaubt?

Die Zahl der gleichzeitigen Leser ist nicht begrenzt.

Wie viele gleichzeitige Bearbeiter sind erlaubt?

Gleichzeitige Bearbeitung ist durch bis zu zwanzig Personen möglich. Versucht eine weitere Person die Bearbeitung zu starten, erhält sie die Nachricht, dass gegenwärtig zwanzig Bearbeiter aktiv sind, und das Lesen, aber kein Editieren möglich ist, bis einer der anderen Bearbeiter aufhört.

Besprechungen und Chat

Besprechungen und Chat

Kann ich Besprechungen aufzeichnen?

JJa, Sie können den Präsentationsbereich in Besprechungen aufzeichnen. Wenn Sie außerdem die VoIP-Funktionalität (Voice over IP) von Onlinebesprechungen verwenden oder über das Add-on für Telefonkonferenzen (um über ein Telefon teilzunehmen) oder VoIP verfügen, können Sie Aufzeichnungen inklusive Audio erstellen. Sie können die Aufzeichnung jederzeit während einer Besprechung starten, selbst von einem mobilen Gerät aus – Sie müssen nicht warten, bis Inhalte mit Teilnehmern des Besprechungsraums geteilt werden.

Kann ich mit Kollegen außerhalb des IBM Connections Cloud-Service zusammenarbeiten?

Ja, sowohl IBM Connections Cloud- Anwender als auch Gäste (nicht authentifizierte Anwender) können an Besprechungen teilnehmen.

Wie viele Anwender können an einer Besprechung teilnehmen?

Dies hängt vom Angebotsumfang ab. Bei einem IBM Connections Meeting sind bis zu 200 gleichzeitige Teilnehmer möglich. Außerdem ist ein Angebot für Besprechungen mit großer Teilnehmerzahl verfügbar, das die gleichzeitige Verwendung von Inhalten durch bis zu 1.000 gleichzeitige Teilnehmer ermöglicht.

Welche mobilen Geräte werden für Chat und Besprechungen unterstützt?

iOS- und Android-Telefone und -Tablets werden unterstützt.

Kann ich Inhalte über die App für mobile Besprechungen teilen?

Ja. Mobile Teilnehmer haben viel mehr Möglichkeiten, als nur passiv Folien in Besprechungen anzusehen. Mobile Anwender können die Kontrolle übernehmen, um Dokumente und Präsentationen zu teilen, Folien zu kommentieren, Fragen zu stellen und Aktion im Meeting-Stream zu protokollieren, eine Besprechung aufzuzeichnen, einen Bericht zu erhalten, die Steuerung eines Desktops zu übernehmen und vieles mehr!

Umfasst IBM Connections Meetings auch Telefonkonferenzen?

Ja, Sie können den integrierten VoIP-Service (Voice over IP) verwenden, um ohne Aufpreis von einem Desktop oder mobilen Gerät aus eine Verbindung herzustellen. Es gibt außerdem ein Add-on für Telefonkonferenzen, mit dem Anwender über ein Telefon an einer Telefonkonferenz (gebührenpflichtig oder gebührenfrei) teilnehmen können, die mit einer Besprechung verknüpft ist.

Umfasst IBM Connections Meetings auch Videokonferenzen?

Ja. Durchgängige Videokonferenzen zwischen mehreren Parteien werden unterstützt.

Kann ich Dokumente aus Connections-Dateien in einer Besprechung teilen?

Ja. Wenn der Gastgeber einer Besprechung berechtigt ist, den Service „Dateien“ zu nutzen, können Dokumente von „Meine Dateien“ sowie von einem Desktop in einer Besprechung präsentiert werden. Die Verwendung von „Meine Dateien“ bei der Onlinezusammenarbeit stellt sicher, dass Inhalte über den Rahmen einer Besprechung hinaus aktualisiert (und kommentiert) werden können, statt auf einem Desktop lokal isoliert zu sein. Dies trägt auch dazu bei, dass die neueste Version eines Dokuments, die in einer Besprechung geteilt wird, auch wirklich die neueste Version ist – mit einer aktualisierten Zugriffskontrolle für durchgängige Sicherheit.

Muss eine Desktopanwendung installiert werden, um IBM Connections Chat Cloud und Meetings auszuführen?

Nein. Anwender von IBM Connections Cloud können Chats und Meetings direkt von ihren Browsern aus nutzen. Ein optionales Browser-Plug-in kann installiert werden, um die gemeinsame Desktopnutzung, Telefon/Videokonferenzen in Meetings und Telefon/Video-Konferenzen in einem Chat zu ermöglichen.

Archivierung und Compliance

Archivierung und Compliance

Gibt es eine Lösung für die Mailarchivierung?

Mit IBM Archive Essentials for Mail können Sie die Aufbewahrung bzw. das Löschen für alle E-Mails steuern! Sie können E-Mail anwenderübergreifend suchen, filtern, markieren und abrufen sowie Rollen für die Erkennung zuordnen/delegieren und den Abruf bzw. die Wiederherstellung von archivierten Mails durch die Endanwender erlauben. Dazu muss keine Hardware oder Software installiert werden und die Speicherkapazität wird nicht eingeschränkt. E-Mails können permanent oder über einen anpassbaren Aufbewahrungszeitraum behalten werden, einschließlich gesetzlicher Aufbewahrungsbestimmungen für bestimmte Nachrichten.

Welche Compliancerichtlinien werden angewendet, um sicherzustellen, dass meine Daten sicher sind?

Bietet IBM Compliancelösungen für IBM Connections Cloud an?

Vantage for IBM Connections (vor Ort im eigenen Rechenzentrum ausgeführt) oder Vantage on Cloud (erhältlich von Actiance) unterstützen die Archivierung von Connections Cloud-Inhalten.

Mobile

Mobile

Welche intelligenten mobilen Geräte (Telefone) arbeiten mit dem System zusammen und wie?

Apps können von den jeweiligen App Stores heruntergeladen werden. Details zu den mobilen Geräten, die in IBM Connections Cloud unterstützt werden, finden Sie hier.

Welche Schnittstellenanforderungen gelten für die Zustellung von Nachrichten an drahtlose Telefone?

Für SmartCloud Notes sind Traveler, BES (BlackBerry Enterprise Services) oder IMAP erforderlich. Für IBM Connections Web Mail Cloud sind Standard-POP/IMAP oder IMAP IDLE erforderlich, in der Regel unter Verwendung des nativen Mail-Clients des Geräts.

Ihre Inhalte

Ihre Inhalte

Kann ich auswählen, in welchem IBM Rechenzentrum meine Inhalte gespeichert werden?

Ja, Kunden können den Standort des Rechenzentrums auswählen, in dem ihre Daten gespeichert werden. Machen Sie eine Tour unserer erstklassigen Softlayer-Rechenzentren: http://blog.softlayer.com/2012/ams01-dc-tour-built-by-softlayer-powered-by-innovators.

Was passiert mit meinen Daten, wenn ich den Service verlasse?

Anpassung

Anpassung

Welche Optionen für die Branding gibt es?

Die Administratoren von Unternehmen können den Namen und das Logo anpassen sowie die in IBM Connections Cloud verwendeten Farben über eine benutzerfreundliche Schnittstelle ändern.

Unterstützt die Lösung auch Nachrichten zu Haftungsausschlüssen?

Ja, dies ist über Schablonen für SmartCloud Notes möglich. Für IBM Web Mail Cloud können Haftungsausschlüsse (globale Tagzeilen) auch für jede unterstützte Sprache sowie in HTML- und Textformat für jede Sprache hochgeladen werden. Die persönliche Spracheinstellung des Anwenders bestimmt, welcher Sprache ausgewählt wird (mit US-Englisch als Standardeinstellung, wenn keine Version in der Landessprache verfügbar ist).

Sicherheit und Datenschutz

Sicherheit und Datenschutz

Ist der Service nach Safe Harbor zertifiziert?

IBM hält die vom United States Department of Commerce verabschiedeten Safe-Harbor-Grundsätze für die Zusammenarbeit zwischen den USA und der EU im Hinblick auf das Erheben, Verwenden und Speichern von Informationen, die in der EU erhoben werden, ein. Weitere Informationen zu den Safe-Harbor-Grundsätzen oder die Zertifizierungsbescheinigung von IBM finden Sie unter https://safeharbor.export.gov/companyinfo.aspx?id=24275.

Migrationsservices für IBM Connections Cloud können weltweit von IBM Subunternehmern durchgeführt werden. Der Kunde ist dafür verantwortlich, die Einhaltung der gesetzlich geltenden Vorschriften, insbesondere im Hinblick auf die Gesetzmäßigkeit der Übertragung personenbezogener Daten an IBM und ihre weltweiten Subunternehmer, sicherzustellen. Auf Wunsch wird IBM weitere Vereinbarungen abschließen, die für den Schutz personenbezogener Daten gesetzlich vorgeschrieben sind, wie zum Beispiel Vereinbarungen basierend auf den unveränderten EU-Standardvertragsklauseln gemäß dem EU-Beschluss 2010/87/EU unter Ausschluss der optionalen Klauseln. Wenden Sie sich bitte an Ihren IBM Beauftragten für den Vertrieb, um diesen Prozess einzuleiten.

Welche Richtlinien gelten für die Zugriffsverwaltung und Verschlüsselung?

Die Architektur von IBM Connections Cloud ist so konzipiert, dass sie die logische Trennung von Kundendaten aufrechterhält. In den Rechenzentren von IBM Connections Cloud kommt kein WiFi zum Einsatz. Zudem gilt Folgendes:

Erfüllt der Service die HIPAA-Anforderungen für die Verarbeitung geschützter Informationen zum Gesundheitszustand (PHI), wie dies für Kunden im Gesundheitswesen relevant ist, bei denen es sich um betroffene Einrichtungen nach HIPAA-Definition ("Covered Entities") handelt?

Die von dem Service implementierten Sicherheits- und Datenschutzverfahren sind so gestaltet, dass sie die Datenverarbeitungsanforderungen des Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA) erfüllen. IBM schließt Geschäftspartnervereinbarungen mit Kunden ab, die den Service zur Verarbeitung von geschützten Informationen zum Gesundheitszustand (PHI) nutzen.

Zuverlässigkeit, Sicherung und Wiederherstellung

Zuverlässigkeit, Sicherung und Wiederherstellung

Wie wird Disaster Recovery von dem Service gehandhabt?

Falls es dazu kommt, dass IBM Produktionseinrichtungen im Hauptrechenzentrum nicht verfügbar sind, kann IBM auf eine geografisch von seinem Hauptrechenzentrum entfernte Disaster-Recovery-Einrichtung ebenso wie erforderliche Hardware, Software und Internetkonnektivität zurückgreifen.

Sollte es zu einem Katastrophenfall kommen, stellt IBM die Hardware, Software und Netzinfrastruktur bereit, durch die der Kunde innerhalb von 12 Stunden nach der Erklärung des Katastrophenfalls den Zugriff auf den Service wiedererlangen kann (Recovery Time Objective, RTO). Die Umgebung wird mithilfe der letzten Inhaltssicherung, die vom primären Standort repliziert werden kann, auf den letzten Stand vor dem Vorfall wiederhergestellt, wobei der Inhaltsverlust maximal 8 Stunden beträgt (Recovery Point Objective, RPO). IBM führt jährliche Tests für den Disaster-Recovery-Prozess durch.

Wo befinden sich die Disaster-Recovery-Standorte von IBM Connections Cloud?

In den USA und in Japan sind sowohl die Haupt- als auch die Disaster-Recovery-Standorte in diesen Ländern geographisch getrennt.

In der EU befindet sich das Hauptrechenzentrum von IBM Connections Cloud in Amsterdam und der Disaster-Recovery-Standort in Frankfurt.

Gebühren und Abrechnung

Gebühren und Abrechnung

Welche Abrechnungsoptionen habe ich?

Die Abrechnungsart wird vorab beim Erwerb Ihres IBM Connections Cloud-Abonnements ausgewählt. Es stehen folgende Abrechnungsoptionen zur Verfügung:

  1. Gesamter Betrag des vereinbarten Abonnements im Voraus
  2. Monatlich (nachträglich)
  3. Vierteljährlich (vorab)
  4. Jährlich (vorab)

Die ausgewählte Abrechnungsoption gilt für die gesamte Dauer der im Kaufvertrag vereinbarten Laufzeit. Der pro Abrechnungszyklus zahlbare Betrag basiert auf der jährlichen Abonnementgebühr und der Anzahl der Abrechnungszyklen pro Jahr.

Was sind Gebühren für einen angebrochenen Monat?

Gebühren für einen angebrochenen Monat sind die anteiligen täglichen Gebühren, die anhand der verbleibenden Tage eines angebrochenen Monats berechnet werden, beginnend mit dem Datum, zu dem Ihr Unternehmen von IBM benachrichtigt wird, dass Ihr Zugriff auf IBM Connections Cloud verfügbar ist. Die Gebühr für einen angebrochenen Monat ist nur für den ersten Monat eines Abonnements relevant.

Was sind Überschreitungsgebühren?

Wenn Ihr tatsächlicher Nutzen die Menge überschreitet, für die Sie laut Ihrem Kaufvertrag berechtigt sind, wird Ihnen die Überschreitung gemäß den im Kaufvertrag genannten Überschreitungsgebühren in Rechnung gestellt.

Wie wird mein Abonnement verlängert?

Standardmäßig werden Abonnements von IBM Connections Cloud automatisch zum Ende des Abonnementzeitraums verlängert, sofern das Abonnement nicht vom Kunden gekündigt wurde. Dies kann zum Zeitpunkt der Bestellung geändert werden. Wenn der Kunde keine automatische Verlängerung des IBM SaaS-Abonnementzeitraums wünscht, muss er IBM schriftlich vor dem Ende des maßgeblichen Abonnementzeitraums kündigen. Das IBM Connections Cloud-Abonnement verlängert sich um die Erstlaufzeit oder 12 Monate. Ausschlaggebend ist dabei der jeweils kürzere Zeitraum der beiden Möglichkeiten.

Wie kündige ich den Service?

Wenn die Verlängerung automatisch erfolgt, können Sie laut den Nutzungsbedingungen den ablaufenden IBM SaaS-Abonnementzeitraum mit schriftlicher Anforderung direkt an IBM oder Ihren IBM Business Partner mindestens neunzig (90) Tage vor dem Ablaufdatum gemäß Berechtigungsnachweis kündigen. Senden Sie Ihre schriftliche Kündigung an support@collabserv.com. Erhält IBM oder Ihr IBM Business Partner zum Ablaufdatum kein solches Kündigungsschreiben, wird der Abonnementzeitraum entweder für ein Jahr oder um den Zeitraum, der dem ursprünglichen Abonnementzeitraum gemäß Berechtigungsnachweis entspricht, automatisch verlängert. Sobald die Servicekündigung bearbeitet wurde, erhalten Sie oder Ihr IBM Business Partner eine Bestätigung per E-Mail.

Servicewartung, Verfügbarkeit und Kommunikation

Servicewartung, Verfügbarkeit und Kommunikation

Welche Kommunikationskanäle kommen bei einem Serviceproblem zum Einsatz (E-Mail/Social Media/Website/Twitter etc.)?

Die IBM Customer Services Group benachrichtigt Kunden über verschiedene Kommunikationskanäle (Webseite mit Status des Rechenzentrums, abonnementbasierte SMS-Nachrichten und E-Mail) umgehend über den Status des Service nach einer Störung. Mit diesen Nachrichten werden Kunden auf ein von IBM bestätigtes Problem aufmerksam gemacht. Eine weitere Nachricht gibt Entwarnung, wenn die Störung vorbei ist. Benachrichtigungen gehen an die Kunden, wenn es sich um Störungen handelt, welche den Service betreffen.

Darüber hinaus gibt es für alle die Möglichkeit, unter https://www.ibm.com/cloud-computing/social/us/en/maintenance/ auf die Seite zu Wartung und Status zuzugreifen, auf der aktuelle Serviceunterbrechungen gemeldet werden.

Welche Prozesse stellen die Serviceintegrität und -verfügbarkeit sicher?

Welche geplanten Wartungsfenster gibt es für den Service?

IBM Connections Cloud reserviert ein Wartungsfenster an zwei Wochenenden pro Monat. Auch wenn das Zeitfenster nicht unbedingt genutzt wird, umfasst der Zeitplan ein Wochenende pro Monat zur Produktcodeimplementierung und ein Wochenende pro Monat zur Codeimplementierung für Nicht-Anwendungen (z. B. Betriebssystem oder Web-Server). Die verbleibenden Zeitnischen am Wochenende werden hauptsächlich für die Wartung in Notfällen genutzt. Die Services bleiben während des Wartungsfensters verfügbar, wenn es keinen Grund gibt, den Zugriff einzuschränken. Etwaige Einschränkungen gelten nur, solange dies erforderlich ist.

Der öffentliche IBM Zeitplan für Wartung und Aktualisierungen ist

Kauf

Kauf

Was ist Step-Up SaaS?

Für Software as a Service kann von bestehenden IBM Kunden eine Step Up-Komponente erworben werden, durch die sie zu einer reduzierten Gebühr in ihrem eigenen Tempo auf die Cloud umstellen können.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Step Up erwerben zu können?

Zunächst müssen Sie über ein aktives Abonnement und aktive Unterstützung (Subscription & Support, S&S) für das Programm verfügen, das in Verbindung mit den Step Up-Berechtigungen verwendet wird. Wenn Ihr S&S endet, können Sie Step Up nicht mehr nutzen.

Gibt es weitere Einschränkungen für Step Up?

Als Kunde müssen Sie erklären, dass Sie über die maßgeblichen Lizenzberechtigungen sowie Subscription & Support für das entsprechende IBM Programm verfügen. Falls entweder Ihre Lizenz für die Nutzung des entsprechenden IBM Programms oder Subscription & Support für den Kunden beendet wird, endet auch Ihr Recht zur Nutzung von Step-Up SaaS.

Was ist Dual Entitlement?

Ein Dual Entitlement-Produkt kann von neuen oder bestehenden Kunden erworben werden. Es erlaubt ihnen, Services entweder in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum zu nutzen. Mit Dual Entitlement ist auch ein Wechsel zwischen den beiden Umgebungen möglich.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Dual Entitlement erwerben zu können?

Es gibt keine besonderen Voraussetzungen für den Erwerb von Dual Entitlement-Produkten. Wenn Sie jedoch für betroffene Software über aktive Subscription und Support (S&S) verfügen, kann S&S ausgesetzt werden, während Sie das Dual Entitlement-Produkt nutzen.

Welche Produkte umfasst Dual Entitlement?

Folgende im eigenen Rechenzentrum und in der Cloud einsetzbaren Dual Entitlement-Produkte sind verfügbar:

Angebot Im eigenen Rechenzentrum ausgeführte Produkte unter Dual Entitlement Cloud-Produkte unter Dual Entitlement
IBM Mail Dual Entitlement Domino Messaging CAL

Domino Messaging Server

(einschließlich E-Mail, Anwesenheitsanzeige & Instant Messaging, Traveler, Connections-Dateien/Profile etc.)
IBM Verse beinhaltet Dateien und Profile sowie eine vom Kunden ausgewählte Mail-Client-Anwenderschnittstelle etc.

(einschließlich Dateien und Profilen sowie einer vom Kunden ausgewählten Mail-Client-Anwenderschnittstelle etc.)
IBM Mail Dual Entitlement plus Applications Domino Enterprise CAL

Domino Enterprise Server
IBM Verse
IBM Mail Dual Entitlement plus Applications and S1 Domino Enterprise CAL

Domino Enterprise Server
Connections Cloud S1
IBM Dual Entitlement für Mail und Social Collaboration Domino Enterprise CAL

Domino Enterprise Server

Monatliche Lizenz für Connections (Erweiterung)

Monatliche Lizenz für Sametime Complete
Connections Cloud S1
Weitere Services

Weitere Services

IBM Software Services ist eine globale Organisation, die Ihnen zu schnellerem Erfolg verhelfen kann. Dazu stehen unerlässliche, innovative und maßgeschneiderte Services bereit, die von hoch kompetenten Experten erbracht werden. Mithilfe unserer Technik-, Beratungs- und Schulungsservices können Sie integrierte, sichere und skalierbare Social-Business-Lösungen vertrauensvoll implementieren und erweitern. ehmen Sie Kontakt mit uns aufNehmen Sie Kontakt mit uns auf (US), um mehr darüber zu erfahren, wie die unten genannten Services Sie dabei unterstützen, unsere Cloud-Angebote zu nutzen.