Fördern Sie Anwendungsinnovation mit neuen Technologien in der Cloud

Stellen Sie Ihren Entwicklern eine agile Architektur und einen Cloud-nativen Ansatz zur Unterstützung aller Ihrer Anwendungen zur Verfügung

Cloud

Mit einer Enterprise-Cloud bauen Sie einfach bessere Apps.

Nehmen Sie jetzt einen schnelleren, sichereren Weg in die Cloud. Gleich anmelden und loslegen.

Einführung

Einführung

Sie haben die Aufgabe, die „digitale Revolution“ in Ihrem Unternehmen voranzutreiben. Sie wissen, dass visionäre Unternehmen Cloud-Computing mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI), Machine Learning, Internet der Dinge (IoT) und Blockchain kombinieren, um einen Wettbewerbsvorteil durch die Entwicklung innovativer Anwendungen zu erreichen.1

Wie können Sie mit dem atemberaubenden Tempo disruptiver Innovation Schritt halten?

Sie wissen auch, dass für jede Ihrer Anwendungen, Workloads und Dateien eigene, ganz spezielle Anforderungen gelten und dass Sie es sich einfach nicht leisten können, sich auf einen einzigen Cloud-Anbieter oder ein einziges Cloud-Modell festzulegen. Ob Sie neue Anwendungen erstellen oder traditionelle Anwendungen modernisieren, Sie müssen in jedem Fall eine Strategie definieren, die Agilität und Reaktionsfähigkeit für Ihre Anforderungen bietet – heute und in der Zukunft.

200 US-Dollar sparen

Melden Sie sich noch heute für die IBM Cloud an und Ihre ersten 200 US-Dollar an Apps und Services gehen auf uns.

Wie schneidet Ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen ab?

Unser Unternehmen ist bereit dafür, innovative Technologien wie KI, IoT und Blockchain in unseren Services und Anwendungen zu nutzen.

% der Befragten stimmen zu

% der Befragten stimmen nicht zu

Stimme zu

Großartig! Um die Vorteile dieser neuen Technologien bestmöglich auszuschöpfen, benötigen Sie eine durchgängige Strategie, die das richtige Cloud-Angebot für die relevanten Workloads ermittelt.

Lesen Sie weiter, um mehr über die Entwicklung einer Cloud-Strategie zu erfahren

Stimme nicht zu

Bestimmte Entwicklungstools und -methoden haben sich als erste Wahl für branchenführende Unternehmen erwiesen. Eine hochleistungsfähige Infrastruktur auf der Basis von Open-Source-Technologien und ein Cloud-nativer Ansatz für die Entwicklung bilden die Grundlage für Teams, die innovative neue Funktionen integrieren und intelligente Anwendungen schneller bereitstellen.

Lesen Sie weiter, um mehr über die Entwicklung einer Cloud-Strategie zu erfahren

Maximaler Erfolg durch Entwicklung einer Strategie

Maximaler Erfolg durch Entwicklung einer Strategie

Ermitteln Sie die Anforderungen Ihres Unternehmens

Eine Public Cloud gilt gewöhnlich als erste Wahl eines Bereitstellungsmodells¬. Wenn Sie jedoch über die richtige Cloud-Architektur für Ihre Anwendungen und Workloads nachdenken, müssen Sie mit den individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens starten. Dies kann viele Faktoren einschließen, z. B. gesetzliche Bestimmungen, Sicherheit, Leistung, Datenspeicherort, Service-Levels, Markteinführungszeit, Komplexität der Architektur, Know-how und die Vermeidung der Abhängigkeit von einem bestimmten Anbieter. Hinzu kommt die Notwendigkeit, neue Technologien zu integrieren. Aus diesen Gründen teilen IT-Manager meist nicht die Auffassung, dass die Umstellung auf die Cloud einfach ist.

Wählen Sie die richtige Cloud für die relevante Workload aus

Auf den ersten Blick scheint die Wahl des richtigen Cloud-Modells einfach: Sie haben die Wahl zwischen einer Public Cloud, einer Private Cloud oder einer Hybrid Cloud, die beides kombiniert. Tatsächlich sind die Auswahlmöglichkeiten vielfältiger. Eine Public Cloud kann gemeinsam genutzte, dedizierte und Bare-Metal-Bereitstellungsmodelle beinhalten. Zudem kann ein Anbieter das Management von Clouds komplett oder nur teilweise übernehmen. In einigen Fällen ist eine Cloud vielleicht gar nicht die richtige Wahl. Dies trifft vor allem auf bestehende Anwendungen zu, bei denen die Architektur zu komplex für die Umstellung ist oder bei denen das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht optimal ist. Das richtige Modell hängt von Ihrer Workload ab. Sie sollten die Vor- und Nachteile jedes Cloud-Bereitstellungsmodells verstehen und methodisch bei der Entscheidung vorgehen, welche Workloads in welche Art Cloud migriert werden sollten, um maximale Vorteile zu erzielen.

Informieren Sie sich über neue Technologien und Methoden

Wenn Sie mit der Nutzung der neuesten Technologien wie KI, Machine Learning, Blockchain oder IoT beginnen wollen, müssen Sie wissen, wie diese Technologien funktionieren und was sie leisten können. Mit bewährten Referenzarchitekturen für die Nutzung dieser Technologien und Wissen in Entwicklungsverfahren wie Design Thinking, Lean Startup, agile Entwicklung und Continuous Delivery können Sie Ihre Ideen schnell entwickeln, umsetzen und überprüfen.

Sichern Sie sich wertvolle Erfahrung und Branchenkenntnisse

Ob Sie Innovation mit neuen Technologien schaffen, vorhandene Anwendungen aktualisieren oder Ihre traditionelle IT durch die Cloud erweitern wollen, Sie sollten in jedem Fall einen Ansatz verfolgen, der Ihre besonderen Geschäfts-, Branchen- und Workload-Anforderungen berücksichtigt – einen Ansatz, der auf konkreter Erfahrung bei der Beratung von Unternehmen wie Ihrem in Bezug auf die richtige Kombination von Cloud-Modellen und -Anbietern basiert. Wenn es um Unterstützung bei der Definition Ihrer Cloud-Strategie geht, setzen Sie auf erfahrene Partner, die den aktuellen Stand Ihrer Cloud-Entwicklung berücksichtigen, Sie bei der Planung künftiger Ziele unterstützen und eine Roadmap zum Erreichen dieser Ziele mit Ihnen erarbeiten.


Eine globale Studie von Forrester Consulting im Auftrag von IBM stellte fest: Unternehmen, die der Modernisierung von Systems of Record Priorität einräumten, verzeichnen eine 1,7-mal höhere Erfolgsquote bei der digitalen Transformation als andere Unternehmen.

Hier sehen Sie die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine reibungslose digitale Transformation. Registrieren Sie sich für den vollständigen Bericht.

Sehen Sie, welche Workloads zu bestimmten Cloud-Modellen passen

Grafik, die zeigt, inwieweit bestimmte Workloads besser für eine Public oder Private Cloud oder Ihre bestehende On-Premises-Umgebung geeignet sind
Wie schneidet Ihr Unternehmen im Vergleich zu anderen ab?

Unsere Entwickler stellen intelligente, innovative Produkte und Services mit der Agilität und Schnelligkeit eines Startups bereit.

% der Befragten stimmen zu

% der Befragten stimmen nicht zu

Stimme zu

Trotzdem sollten Sie die Tools und Methoden in Erwägung ziehen, mit denen führende Unternehmen einen Konkurrenzvorsprung erreichen. Eine hochleistungsfähige Infrastruktur, Open-Source-Technologien und ein Cloud-nativer Ansatz für die Anwendungsentwicklung bilden eine solide Grundlage für Innovation.

Sehen Sie, wie Sie mit der richtigen Cloud-Infrastruktur die Konkurrenz hinter sich lassen. Laden Sie den vollständigen Bericht herunter. Lesen Sie weiter, um mehr über die Beschleunigung der Anwendungsentwicklung zu erfahren

Stimme nicht zu

Bestimmte Entwicklungstools und -methoden haben sich als erste Wahl für branchenführende Unternehmen erwiesen. Eine hochleistungsfähige Infrastruktur auf der Basis von Open-Source-Technologien und ein Cloud-nativer Ansatz für die Entwicklung bilden die Grundlage für Teams, die innovative neue Funktionen integrieren und intelligente Anwendungen schneller bereitstellen.

Sehen Sie, wie Sie mit der richtigen Cloud-Infrastruktur die Konkurrenz hinter sich lassen. Laden Sie den vollständigen Bericht herunter. Lesen Sie weiter, um mehr über die Beschleunigung der Anwendungsentwicklung zu erfahren

Freiraum für Innovation

Freiraum für Innovation

Entdecken Sie neue Möglichkeiten mit einer offenen Architektur

Um Innovation mit neuen Technologien zu schaffen, benötigen Ihre Entwickler Freiraum, damit sie Anwendungen nach Ihren spezifischen Geschäftsspezifikationen erstellen können. Sie sollten sich nicht auf die Technologie eines einzigen Anbieters oder auf ein einziges Cloud-Bereitstellungsmodell beschränken. Freiheit beginnt mit offenen Technologien. Eine Architektur auf Basis offener Standards, also quasi eine Open Source Cloud, ist die Grundlage für innovative Cloud-Lösungen, die für das Unternehmen konzipiert sind und für Implementierungen in der Produktionsumgebung skaliert werden können.

Eine offene Architektur vermeidet Abhängigkeit, da sie Portierbarkeit und Interoperabilität bietet. So können Ihre Teams die hochwertigen Services und Daten, die sie benötigen, hinzufügen, aktualisieren oder austauschen, wann immer nötig und in jeder beliebigen Umgebung. Sie können außerdem Ihre Plattform und Umgebungen erweitern und mehrere Anbieter einbinden. So können Sie die Funktionen, die Ihr Unternehmen braucht, beliebig kombinieren.

Erstellen Sie eine Infrastruktur für innovative Technologien

Ihre zugrunde liegende Infrastruktur muss nicht nur auf offenen Standards basieren, sondern auch die zentralen Leistungsmerkmale bereitstellen, die diese neueren Technologien und die Daten, die sie nutzen, unterstützen:

  • Enorme Rechenleistung: Lösungen, die Bare-Metal-Server mit GPUs kombinieren, beschleunigen KI- und andere datenintensive Workloads mit hochleistungsfähiger Verarbeitungskapazität und schneller Bereitstellung.
  • Schnell skalierbare, kosteneffiziente Storage Optionen: Das Internet der Dinge erzeugt immense Datenmengen. Daher ist schnell skalierbarer Speicher entscheidend für Innovation. Objektspeicher ist häufig die beste Wahl für Big-Data-Einsatzbereiche und API-gesteuerte Webanwendungen.
  • Einfache Umstellung auf ein Hybrid-Cloud-Modell: Hybrid- und Multi-Cloud-Infrastrukturen bilden die optimale Grundlage für datengesteuerte Anwendungen. Ein Großteil der Unternehmensdaten wird auf On-Premises-Systemen gespeichert. Mit Lösungen, die Ihnen die schnelle Ausweitung dieser Systeme auf die Cloud mit nur minimalem Schulungsaufwand für die Mitarbeiter ermöglichen, können Sie daher früher von den Vorteilen der Cloud profitieren. Bestimmte Anwendungsserver können sowohl in On-Premises- als auch in Cloud-Umgebungen ausgeführt werden und bieten damit eine weitere Möglichkeit für die Nutzung Ihrer traditionellen Anwendungen in der Cloud.

Nutzen Sie die Schnelligkeit und Agilität des Cloud-nativen Ansatzes

Eine zukunftsweisende Architektur sollte das Potential der Cloud voll ausschöpfen. Beispiellose Agilität steht hier an erster Stelle und Cloud Native ist der Schlüssel dazu. Mit einem Cloud-nativen Ansatz können Sie Services für ihr Unternehmen bereitstellen und dabei wie ein Startup agieren. So profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Markteinführung von Anwendungen in Tagen oder Wochen statt Monaten wie bei traditionellen monolithischen Prozessen
  • Einfaches Update Ihrer Anwendungen mehrmals pro Tag, um sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden
  • Nahtlose Integration disruptiver Technologien, um völlig neue Produkte zu entwickeln, die Ihre Mitbewerber herausfordern

Eine vor Kurzem durchgeführte Studie stellte fest, dass Cloud-native Anwendungen aufgrund des Bedarfs von Unternehmen an Agilität und Innovation bis zum Jahr 2020 zum Standard bei Anwendungen im Kundenkontakt werden.3

Grafik, die zeigt, inwieweit bestimmte Workloads besser für eine Public oder Private Cloud oder Ihre bestehende On-Premises-Umgebung geeignet sind

Die drei Faktoren für Transformation der Cloud-nativen Entwicklung: Microservices, Container und Orchestrierung

Diese Entwicklungstechnologien sind schon seit einigen Jahren im Gespräch. Sie bilden den Kern des Cloud-nativen Ansatzes und ermöglichen Ihren Teams die schnellere Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen in den Cloud-Umgebungen ihrer Wahl.

Klein und stark: Microservices

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, stehen Microservices für Schnelligkeit und Qualität. Eine Microservices-Architektur schlüsselt die Anwendung in eine Reihe vollständig entkoppelter Komponenten auf, die unabhängig voneinander von kleinen, spezialisierten Teams entwickelt, gewartet, skaliert und implementiert werden können. Anwendungen werden schnell entwickelt und Iterationen werden noch schneller ausgeführt – ohne die Sorge, der Anwendung zu schaden.

Microservices erleichtern Entwicklern, die neue Technologien wie KI, IoT und Blockchain integrieren, die Arbeit. Jede Komponente bietet einen API-Endpunkt, der mit anderen Komponenten innerhalb derselben Anwendung oder mit anderen Anwendungen und Services kommunizieren kann. Wenn Sie traditionelle Anwendungen in die Cloud migrieren, können diese API-Endpunkte Ihre traditionellen On-Premises-Anwendungen und Cloud-Umgebungen verbinden.

Keine Codierung dank Containern

Die Container-Technologie ist die perfekte Ergänzung zu einer Microservices-Architektur, da sie kleinere, schnellere Schritte unterstützt. Container lassen sich schnell bereitstellen und bieten eine Infrastruktur, die deutlich leichter ist als virtuelle Maschinen. Dadurch sind sehr viel kleinere Anwendungspakete möglich. Durch Container erübrigt sich im Wesentlichen die manuelle Codierung von Anwendungsübertragungen an unterschiedliche Cloud-Umgebungen, was zur einfachen Portierbarkeit zwischen Public und Private Clouds sowie Build-Pipelines führt. So können Sie Anwendungen in einem Cloud-Modell, z. B. in einer Public Cloud, entwickeln und in einem anderen, z. B. in einer Private Cloud, bereitstellen und sogar jeweils einen anderen Anbieter für jede Cloud auswählen. Ihre Entwickler profitieren von Flexibilität und Kontrolle der Umgebung und können spezifische Geschäftsanforderungen erfüllen.


In einer von IBM durchgeführten Studie sagten 59 Prozent der Befragten, dass die containerbasierte Entwicklung zu einer höheren Anwendungsqualität und weniger Fehlern führte.

Hier erfahren Sie mehr über weitere Ergebnisse der Studie und über die Gründe für die Nutzung der Container-Entwicklung. Registrieren Sie sich für den vollständigen Bericht. (PDF, 446)

Ordnung durch Orchestrierung

Sie müssen in der Lage sein, mehrere Komponenten in einer Microservices-Architektur zu überwachen, zu steuern und zu skalieren. Die Orchestrierungsoptionen reichen von einem Open-Source-Tool wie Kubernetes für das Container-Management bis zum PaaS-Konzept (Platform as a Service), bei dem Entwickler sich auf den Code konzentrieren, während die zugrunde liegende Orchestrierungstechnologie in die Plattform selbst integriert ist.

Was denken Sie?

Das Geheimnis der Innovation liegt nicht in Technologie allein.

% der Befragten stimmen zu

% der Befragten stimmen nicht zu

Stimme zu

Richtig. Technologie stellt die Plattform bereit, aber Sie sollten einen DevOps-Ansatz verfolgen, um in Ihrer gesamten Entwicklung eine Kultur der Teamarbeit und Integration zu fördern.

Sehen Sie, welche Faktoren die Nutzung der Container-Entwicklung beeinflussenLesen Sie weiter, um mehr über DevOps und den Cloud-nativen Ansatz zu erfahren

Stimme nicht zu

Technologie allein kann Innovation nicht vorantreiben. Sie sollten einen DevOps-Ansatz verfolgen und eine Kultur der Zusammenarbeit fördern, in der Menschen und Prozesse mit Technologie im Einklang arbeiten.

Sehen Sie, welche Faktoren die Nutzung der Container-Entwicklung beeinflussenLesen Sie weiter, um mehr über DevOps und den Cloud-nativen Ansatz zu erfahren

Innovation durch Iteration mit DevOps

Innovation durch Iteration mit DevOps

DevOps ist entscheidend für erfolgreiche Innovation mit einem Cloud-nativen Ansatz. Wenn DevOps voll in Ihre Unternehmenskultur integriert ist, arbeiten Ihre Teams und Prozesse im Einklang mit Ihren Technologien und können mit dynamischen Anforderungen Schritt halten.


Schaffen Sie eine Kultur der Zusammenarbeit

Der Cloud-native Ansatz verändert die Beziehung zwischen Entwicklungs- und Operations-Teams. Bei so vielen beweglichen Teilen ist Integration von kritischer Bedeutung. DevOps fördert autonome, funktionsübergreifende Teams mit Ansätzen wie z. B. der agilen Methodik, die eine Umgebung geteilter Verantwortung, gemeinsamer Entscheidungen, des Vertrauens und der Zusammenarbeit unterstützt. Wenn Ihre Teams eine DevOps-Kultur annehmen, können sie sicher sein, dass sie zusammen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten.


Erleichtern Sie komplizierte Übergaben durch die Automatisierung

DevOps hängt stark von Automatisierungstools während wichtiger Phasen der Softwarebereitstellung ab. Damit können Fehler durch komplizierte Übergaben und manuelle Prozesse, die häufig die Bereitstellung verzögern, reduziert werden. Die Automatisierung entlastet Entwicklerteams, die sich so auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können, und erlaubt ihnen schnellere Iterationen und häufigere Releases qualitativ hochwertiger Anwendungen.


Erfolgreiche Unternehmen haben 30 % mehr Bereitstellungsprozesse automatisiert als weniger erfolgreiche Unternehmen.

Quelle: 2017 State of DevOps Report, Umfrage unter 3200 IT-Mitarbeitern weltweit aus verschiedenen Branchen, präsentiert von puppet und DevOps Research and Assessment (DORA).

Fazit

Fazit

Die Umstellung auf die Cloud ist ein wenig komplizierter, als Sie vielleicht gedacht haben, aber führende Unternehmen wissen, dass sich die Mühe lohnt.2 Mit der richtigen Strategie, der richtigen Cloud-Infrastruktur und der Integration neuer Technologien können Sie disruptive Innovation vorantreiben. Die IBM Cloud kombiniert praktisch unerreichte Flexibilität bei der Bereitstellung mit neuen Technologien und leistungsfähiger Datenfunktionalität und hilft Ihnen so, ein smartes Business zu schaffen. Wählen Sie die IBM Cloud als agilen Motor für das Wachstum Ihres Unternehmens.

Die nächsten Schritte

Wenn Sie über die nächsten Schritte nachdenken, stellen Sie sich diese Fragen:


  1. Haben Sie eine wettbewerbsfähige Cloud-Strategie definiert, die über IaaS (Infrastructure as a Service) hinausgeht?
  1. Hat Ihr Entwicklungsteam den nötigen Freiraum, um Innovation mit den neuesten disruptiven Technologien aus jeder beliebigen Quelle zu schaffen?

  1. Verfügen Sie über die Tools, Methoden und Fachkompetenz, die Sie benötigen, um Ihre vorhandenen Unternehmensanwendungen neu zu erfinden und zu modernisieren?
  1. Haben Sie den richtigen Partner, der Sie bei der Erstellung einer Multi-Cloud-Architektur unterstützen kann, die sich problemlos an die sich ändernden Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen lässt?

Weitere Ressourcen zur Funktionalität der IBM Cloud

Unter der Oberfläche der digitalen Transformation

Hier sehen Sie die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine reibungslose digitale Transformation.

Für den vollständigen Bericht registrieren

Passt eine Private Cloud zur Cloud-Strategie Ihres Unternehmens?

Finden Sie die Cloud, die Ihren speziellen Anforderungen gerecht wird.

Registrieren und E-Book herunterladen

Principled Technologies: Die Herausforderung bei Big-Data-Workloads

Sehen Sie, wie Sie mit der richtigen Cloud-Infrastruktur die Konkurrenz hinter sich lassen.

Zum Lesen des vollständigen Berichts registrieren

Der aktuelle Stand der containerbasierten Anwendungsentwicklung

Sehen Sie, welche Faktoren die Nutzung der Container-Entwicklung beeinflussen.

Zum Lesen des vollständigen Berichts registrieren

Integration von VMware-Umgebungen in die Public Cloud

Erfahren Sie, wie VMware-Lösungen für eine nahtlose Umstellung auf die Public Cloud sorgen.

Für den vollständigen Bericht registrieren

Richtlinien für IT-Führungskräfte zum Cloud-Betriebsmodell der nächsten Generation

Beseitigen Sie Unklarheiten. Informieren Sie sich über Richtlinien für IT-Führungskräfte zum Cloud-Betriebsmodell der nächsten Generation.

Für den Webcast registrieren

Kostenlose kompetente Beratung

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg in die Cloud. Vereinbaren Sie einen Termin für ein 30-minütiges Beratungsgespräch, um die Antworten zu erhalten, die Sie benötigen.

Termin für Gespräch vereinbaren

1,2 IBM Institute for Business Value, Winning cloud strategies: How leading companies score, November 2017.

3 „Business demands for agility and innovation prompt rise of cloud native applications: adoption is set to double by 2020“, Michelle Moore, capgemini.com, 31. Mai 2017.

Meine Auswahl

Hier sehen Sie die PDF-Dateien, die Sie gefunden haben.

Wählen Sie die PDF-Dateien aus, die Sie ansehen/herunterladen möchten.

Klicken Sie auf das +-Zeichen, um eine PDF-Datei zu Ihrer Auswahl hinzuzufügen.

Es wurden keine PDF-Dateien ausgewählt.

Sie haben 0 PDF-Datei(en) ausgewählt. .