Wichtige Funktionen von IBM Z Virtual Test Platform

Frühere Anwendungsintegrationstests

Ihre IBM Z-Entwickler können den Testprozess von Onlinetransaktionen und Stapelverarbeitungsprogrammen frühzeitig im Entwicklungszyklus automatisieren und vorziehen, ohne dass Artefakte in den Zielumgebungen implementiert werden müssen.

Ausführung von Tests ohne Bedarf an Original-Middleware

Zugehörige Testfälle ansehen

Führen Sie Tests aus, ohne dass Original-Middleware oder -Daten benötigt werden. Sobald ein Test aufgezeichnet wird, können Sie den Test ausführen, ohne dass Original-Middleware (z. B. CICS, Db2) oder -Daten erforderlich sind. Die Tests können auch auf einem Z Development and Test-System (ZD&T) ausgeführt werden, das auf einem x86-Server ausgeführt wird.

Zuverlässige Neuerstellung nach Copybook-Änderungen

Entwicklungsteams können sicher sein, dass eine Neuerstellung nach einer Copybook-Änderung korrekt ist, indem Z Virtual Test Platform-Transaktionstests als Teil des automatisierten Erstellungsprozesses eingeführt werden.

Tester können aufgezeichnete Wiedergabe als Teil der Regressionsteststrategie nach Compiler-Upgrades, Implementierung von Automatic Binary Optimizer (ABO) oder Software Configuration Management-Tool-Migrationen (SCM) verwenden.

Automatisierung und Aktivierung kontinuierlicher Tests

Speichern Sie Ihre Tests in einem Software Configuration Management-Tool (SCM) oder Artefaktrepositorysystem und integrieren Sie Tests in eine CI/CD-Pipeline (Continuous Integration/Continuous Delivery).

Vollständiges Stubbing

Zeichnen Sie eine Vielzahl von Subsystem- und Programm-zu-Programm-Aufrufen auf, fangen Sie diese ab und führen Sie Stubbing dafür durch.

Wir finanzieren Möglichkeiten

Maximieren Sie Ihre Kaufkraft mit flexiblen Zahlungsoptionen und wettbewerbsfähigen Zinsen für IBM Software, Services, Systeme und Lösungen.