Gründe für die Verwendung von IBM Cloud SQL Query?

Durch die Kombination von SQL Query mit Daten in IBM Cloud™ Object Storage können Sie einen aktiven Arbeitsbereich für eine Reihe großer Datenanalyse-Anwendungsfälle erstellen.

IBM Cloud SQL Query – Features

Einfache Datenexploration

IBM Cloud SQL Query verwendet Apache Spark, eine quelloffene, schnelle, erweiterbare, speicherinterne Datenverarbeitungsengine, die für Ad-hoc-Datenanalyse mit niedriger Latenz optimiert ist und vollständige Unterstützung für umfangreiche Joins, Fensterfunktionen und Arrays bietet.

Direktabfrage

Es ist keine ETL- oder Schemadefinition erforderlich, um SQL-Abfragen zu aktivieren. Analysieren Sie Daten in IBM Cloud Object Storage mithilfe unseres Abfrageeditors, der REST-API und der Integrationen mit IBM Watson Studio und IBM Cloud Functions.

Spart Zeit und Ressourcen

Führen Sie so viele Abfragen wie nötig und zu einem Preis pro Abfrage aus; Sie bezahlen nur für den Datenscan. Darüber hinaus können Sie Ihre Daten komprimieren oder partitionieren, was zu erheblichen Kosteneinsparungen und Leistungssteigerungen führt.

Hoch verfügbar und beständig

IBM Cloud SQL Query ist hoch verfügbar und führt Abfragen unter Verwendung von Rechenressourcen über mehrere Einrichtungen hinweg aus. Durch direkten Verweis auf Daten, die in IBM Cloud Object Storage gespeichert sind, können Sie von Skalierung, Flexibilität und Datenschutz der Lösung profitieren. IBM Cloud Object Storage stellt eine beständige Infrastruktur zur Speicherung Ihrer Daten zur Verfügung und ist für eine Beständigkeit von 99,999999999 % der Objekte konzipiert.

Sicher

Sie können den Zugriff auf Ihre Daten mithilfe von IBM Identity and Access Management und IBM Key Protect kontrollieren. Mit den IBM Richtlinien für das Identitäts- und Zugriffsmanagement können Sie den Benutzern eine granulare Kontrolle über Ihre IBM Cloud Object Storage-Bereiche gewähren. Sie können verschlüsselte Daten, die in IBM Cloud Object Storage gespeichert sind, mühelos abfragen und verschlüsselte Ergebnisse in Ihr Speicherbucket zurückschreiben. Darüber hinaus können Sie IBM Key Protect zur Kontrolle des Verschlüsselungsschlüssels für Ihre SQL-Abfragen verwenden, um maximale Vertraulichkeit zu gewährleisten. Dieser Service ist auch HIPAA-bereit für die Erstellung von HIPAA-konformen Anwendungen.

Unterstützt offene Datenformate

IBM Cloud SQL Query unterstützt eine Vielzahl von Datenformaten wie CSV, JSON und Parquet und ermöglicht Standard-ANSI-SQL.

Nutzung durch Kunden

Big-Data-Protokollanalyse

Erstellen und nutzen Sie Daten-Pipelines und Analysen Ihrer Protokollnachrichtendaten mit der vollen Leistung von SQL. IBM Cloud Object Storage bietet nahtlose Skalierbarkeit und Elastizität für kostengünstige und beständige Speicherung.

Lernprogramm anzeigen

Big-Data-Protokollanalyse mit SQL Query

Erstellung eines Datenlakes

Daten in nativen Formaten speichern und sofort abfragen. Weder Serverkonfiguration noch ETL-Prozess erforderlich.

Lernprogramm anzeigen

Erstellen eines Datenlakes mit SQL Query

Daten-Pipelines

Führen Sie hochgradig parallelisierte Daten-Pipelines von IBM Cloud Object Storage zu IBM Cloud-Datenbanken wie IBM Db2® Warehouse oder Db2 on Cloud aus. Durch die Verbindung Ihrer Cloud-Datenbank mit Ihrem auf IBM Cloud Object Storage basierenden Data-Lake können Sie die Datenqualität und den Lebenszyklus Ihrer Daten präziser und zu deutlich geringeren Kosten kontrollieren.

Video ansehen (06:33)

Diagramm, wie SQL-Abfragen verarbeitet werden, bevor sie zur Analyse verschoben und gespeichert werden

Datenbankkonsolidierung

Migrieren Sie On-Premises-Datenbanken in IBM Cloud Object Storage, während Sie Lizenzkosten konsolidieren und Server ausmustern. Identifizieren Sie relevante Dateien mit SQL Query und übertragen Sie sie mit Push-Operation in Open-Source-Datenbanken.

Diagramm zum Aufzeigen der Trennung von Daten, Cloud-Datenbanken und Benutzern

Erste Schritte mit IBM Cloud SQL Query

Beginnen Sie mit IBM Cloud SQL Query - einem serverlosen, interaktiven Abfrageservice zur schnellen und einfachen Analyse von Daten, die in IBM Cloud Object Storage gespeichert sind.