Schützen Sie Ihre Daten vor Löschung oder Änderung

Immutable Object Storage von IBM Cloud® wurde entwickelt, um Kunden dabei zu unterstützen, Aufzeichnungen zu bewahren und die Datenintegrität in einer nicht löschbaren und nicht wiederbeschreibbaren WORM (Write-Once-Read-Many) zu verwahren, um sie bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfristen und der Entfernung aller rechtlichen Sperrfristen gegen Löschung oder Änderungen zu schützen.

Erstellung und Durchsetzung von Aufbewahrungsrichtlinien

Das Speichern von Daten für eine bestimmte Zeit (Aufbewahrungsdauer) beginnt mit dem Hinzufügen einer Aufbewahrungsrichtlinie zu einem IBM Cloud Object Storage-Bucket über die Benutzerschnittstelle oder über eine API. Eine Aufbewahrungsrichtlinie auf Bucket-Ebene ermöglicht die flexible Festlegung einer Standard-, Mindest- und Höchstaufbewahrungsdauer, was bei der Regelung der Datenaufbewahrungsanforderungen hilfreich ist. 

 

Aufbewahrungsdauer auf Objektebene verwenden
 

Der unveränderliche Objektspeicher von IBM bietet auch die Möglichkeit, die Aufbewahrung auf Objektebene durchzusetzen. Dies wird durch die Verwendung von Standardverweildauern erreicht, die auf Bucket-Ebene festgelegt werden, oder durch die Verwendung einer benutzerdefinierten Aufbewahrungsdauer, die beim Schreiben von Objekten hinzugefügt werden kann. Eine rechtliche Sperrfrist kann auch auf Objektebene angewendet werden: Sie verhindert das Löschen von Daten bis zum Abschluss einer bestimmten Audit-Tätigkeit. Aufbewahrungszeitraum und rechtliche Sperrfristen lassen sich während der Datenaufnahme in IBM Cloud Object Storage auf ein einzelnes Objekt oder auf mehrere Objekte anwenden. Objekte können erst gelöscht werden, wenn der Aufbewahrungszeitraum abgelaufen ist und alle rechtlichen Sperrfristen entfernt wurden.

Diagramm: Schutz von Daten vor Löschung oder Änderung, um Vorschriften einzuhalten

Funktionsspektrum

  • Festlegen einer Aufbewahrungsrichtlinie für ein Bucket und Angabe des Aufbewahrungszeitraums
  • Unterstützung für variable benutzerdefinierte Aufbewahrungszeiträume
  • Objekte, die in einen Bereich mit einer Aufbewahrungsrichtlinie geschrieben wurden, können die standardmäßige Aufbewahrungsfrist erben oder mit einer benutzerdefinierten Aufbewahrungsfrist versehen sein
  • Ein einzelnes Objekt innerhalb eines Buckets mit einer Aufbewahrungsrichtlinie kann mit einer rechtlichen Sperrfrist belegt sein, die ein Löschen oder Überschreiben verhindert
  • Verwendung von API-Erweiterungen für das Festlegen und Anzeigen des Aufbewahrungszeitraums auf Bucket- und Objektebene
  • Effizientes Festlegen und Verwalten von Aufbewahrungszeiträumen über eine erweiterte Benutzerschnittstelle