Suchmaschinen-Optimierung… und dann?

Veröffentliche eine Notiz:

Search Engine Optimization (SEO) ist heute mehr, als alles dafür zu tun, dass ein Online-Shop bei der Google-Suche bei bestimmten Suchbegriffen weit oben erscheint. Denn ist der potentielle Kunde erst einmal auf dem Shop angekommen, muss er bestmöglich abgeholt und zum Kauf animiert werden. Mit einer gezielten persönlichen Ansprache – wir nennen es Precision Marketing – gelingt das. Der Kunde kann durch relevante Inhalte auf dem Shop persönlich angesprochen werden. Relevant ist alles was zum ursprünglichen Suchbegriff passt der den Kunden auf den Shop geführt hat.

WebSphere Commerce Shops registrieren schon heute die Suchbegriffe des Interessenten auf externen Suchmaschinen. Sucht der Nutzer zum Beispiel nach einem „silbernen Bilderrahmen“ bei Google und klickt dann auf den Link zu einem Möbel-Shop, wie z.B. Zara Home dann wird diese Information von WebSphere Commerce erfasst. Der Nutzer sieht jetzt auf dem Onlineshop personalisierte Werbung oder eine Promotion zu dem Bilderrahmensortiment.
Die gezielte Ansprache des Interessenten über ein für ihn relevantes Angebot erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer das Produkt auch wirklich kauft.

Das heißt: höhere Konversionsraten und ein besseres Einkaufserlebnis für den Kunden!

Der Screenshot unten zeigt wie die Marketing-Regel für dieses Beispiel in WebSphere Commerce aussieht. Die Erstellung der Regel ist keine technische Wissenschaft, sondern wird im Management Center vom Marketer selbst in wenigen Minuten aufgesetzt.

Die Herausforderung vieler Unternehmen besteht darin, dass das Online Business typischerweise in Silos organisiert ist. Es gibt jeweils Verantwortliche für SEO, Marketing und interne Suche. Diese drei Bereiche sind im Shop jedoch eng verknüpft. Den Zusammenhang zwischen SEO und Marketing habe ich erwähnt. Aber auch die interne Suche kann durch Informationen aus der externen Suche beeinflusst werden. Sucht der Nutzer in der Shop-Suche z.B. nach „Deko“ werden ihm als erstes in den Suchresultaten Bilderrahmen angezeigt. Warum? Der Interessent wurde automatisch dem Segment „Wohnaccessoires – Bilderrahmen“ zugeordnet, als erkannt wurde, dass er bei der externen Suche nach Bilderrahmen gesucht hat.
Auch Marketing und interne Suche sind miteinander verknüpft. Gibt es zum Beispiel ein Angebot auf die Bilderrahmen Serie „Vintage“ kann der Marketer eine Regel anlegen dass Produkte dieser Serie unter den ersten Suchresultaten erscheinen.
Diese Art von gezielter Kundenansprache ist also nicht möglich, wenn ein Online-Business in Silos organisiert ist.

WebSphere Commerce Shops integrieren diese Bereiche. Der Marketer steuert direkt die Suchmaschinenoptimierung seiner Shops-Site. Die Informationen, die er durch die Suche des Interessenten auf einer externen Suchmaschine hat, kann er einerseits zur Segmentierung der Kunden nutzen oder auch direkt für eine gezielte, direkt Ansprache mit Angeboten und Aktionen.

Kurz gesagt: SEO bringt Interessenten auf den Shop, Precision Marketing führt sie zum Kauf.

Bild

More stories

Retouren in Erfolg im Marketing verwandeln

Retouren sind ein immer wieder diskutiertes Thema im Online Handel, praktisch jede Woche wird darüber gesprochen und ich sehe es als Frage oder Themenpunkt. Aber was ist ein gute Lösung für das Problem? Hier im Blog hatte ich dazu schon Ansätze, siehe https://www.ibm.com/blogs/websphere-commerce/retouren-reduzieren-wirklich-reduzieren/ oder auch https://www.ibm.com/blogs/websphere-commerce/ecommerce-returns-innvation-from-ibm/. Einen der aktuell wirklich innovativen Ansätze konnte ich gestern […]

Weiterlesen

Was braucht es um Wein online zu verkaufen?

Heute endet die VINEXPO 2019 in Bordeaux. Diese Messe für das Fachpublikum gilt als eine der bedeutendsten Weinmessen der Welt. Ca. 2.000 „Austeller“ zeigen ihre Produkte, und es dürften dann ungefähr 40.000 Fachbesucher seit Montag die Veranstaltung bis heute Abend besucht haben. „Aussteller“ finde ich ein schwieriges Wort hier. Aussteller sind bekannte Weingüter aus vielen […]

Weiterlesen

Die nächste Generation von Digital Experience einfach mitbestimmen ! – in Köln, #DXInspire

Wie funktioniert moderne Anwendungsentwicklung? Wie stellt man Kunden in den Mittelpunkt der eigenen Produktstrategie? Wie soll Digital Experience der nächsten Generation aussehen? Das ist das Format für den 16. Mai von HCL und IBM, gemeinsam mit unserem Premium Business Partner TimeToAct in Köln. Unsere nächste DX Inspire Jam erfüllt genau diese Ziele und Überlegung, alle […]

Weiterlesen