Gestern bei piazza blu: Gelungen!

Veröffentliche eine Notiz:

Gestern hatte ich die Gelegenheit, das WCS User Group Treffen von piazza blu in Köln zu besuchen.
Das Treffen fand auch dieses Jahr wieder für die WebSphere Commerce Anwender und Kunden von piazza blu statt.

Wenn ich es in einem Wort zusammenfassen soll: Gelungen.
Ich sehe selten Veranstaltungen die es so schaffen, von technisch tiefer und korrekter Information den Bogen zu Strategien und Ausblicken auf hoher Ebene zu spannen. Und deshalb war das für mich sehr gelungen.

Die technische Expertise und Erfahrung mit WebSphere Commerce ist einfach deutlich zu spüren in den Vorträgen.

Ein Blick von mir in die Vorträge der Agenda:

Nach der Eröffnung war natürlich sofort spannend zu hören, wie piazza blu/novomind den Besuch der IBM THINK 2019 Konferenz erlebt haben und welche Informationen mitgenommen wurden. Ich fand die Zusammenfassung eines Design Thinking Workshops mit Kunden und Implementierungspartner sehr gut. Alexander Graham zeigte die Ergebnisse und Bewertungen der vielen Post-it aus diesem Workshop. Alle Teilnehmer des Workshops in San Francisco konnten „Hopes„, „Fears„, „Big ideas„, und „Features“ benennen und dann bewerten. Hier enstand ein vielfältiges und gutes Bild.

Natürlich war der geplante Verkauf von WebSphere Commerce an HCL ein Thema bei Alexander Graham mit seinem Bericht über die THINK 2019, wie auch dann im nachfolgenden Vortrag mit dem Titel „HCL: IBM Commerce Roadmap“. Als IBM Mitarbeiter kann ich keine Gerüchte oder Spekulationen kommentieren, aber möchte ich gerne teilen, was piazza blu/novomind den Anwesenden gestern vermittelt hat.
Am Besten fasst aus meiner Sicht dieses kurzen Zitat aus dem Vortrag zusammen: „… Commerce wollten sie [HCL] haben. Das ist auch das was uns die HCL Kollegen soweit sagen. Man will in das Produkt investieren„.

Und piazza blu und novomind konnte gestern ebenfalls ankündigen, dass sie seit ein paar Tagen auch ein offizieller Partner von HCL sind.

piazza blu zeigte die Roadmap der nächsten Monate für die Version 9 mit entsprechenden geplanten Erweiterungen wie z.B. die Cognitive Recommendation Engine. Der Vortrag konnte – wie ich fand – die technischen Vorteile von WebSphere Commerce in der Version 9 mit den Themen Container, Docker, Miroservices wirklich gut darstellen.
Schön zu hören war auch, wie problemlos die Migration nach V9 bereits in einem Projekt vollständig abgeschlossen wurde. In 3 Wochen wurden 50+ Ländershops umgestellt, Zeitplan und Budget wurden eingehalten. Die Empfehlung an alle Kunden war klar ein sogenanntes „Lift and Shift“ und auf keinen Fall „big bang“ bei der Umstellung.

Sehr interessant fand ich auch den Vortrag zum piazza blu eigenen Visual Recommender und weiterer KI Anwendungsfälle.
Ich finde es einfach gut zu sehen, wenn nicht nur über KI gesprochen wird, sondern echte, reale Anwendungsbeispiele gezeigt werden.
Sehr gut, die durch den Visual Recommender möglichen Produktempfehlungen für ähnliche – in diesem Beispiel – Jeans, die in der passende Grösse nicht verfügbar sind. Diese Produktempfehlungen werden aufgrund ähnlicher Bilder, nicht ähnlicher Metadaten oder Produktbeschreibungen, erzeugt. Im Online Shop wird das mit einem „Plus-Symbol“ an der Angabe zur Grösse visualisiert und dann werden die ähnlichen, aber verfügbaren, Produkte dargestellt. Ein wirklich gelungenes Beispiel, wie KI mit dem Out-of-stock Problem und dem damit verbundenen Risiko des Kaufabruch, gut umgehen kann. Diese Funktion ist im A/B Test auf albamoda.at aktuell zu sehen. Das Beispiel  https://www.albamoda.at/jeans-alba-moda-456764/ in Grösse 34 hat bei mir funktioniert (aber es ist ein A/B Test und muss nicht immer angezeigt werden).

 

Auch für mich ebenfalls spannend zu hören. Bei dress-for-less wird die KI von piazza blu benutzt, um Produktbilder automatisch zu „schneiden“. Die Idee dahinter ist, dass bei Aufnahmen mit Modellen der Kopf zur Hälfte abgeschnitten werden soll, um das eigentliche Produkt mehr in den Fokus der Darstellung zu rücken. Nennt sich „Half-Face Cropping“ (siehe auch dazu eine Antwort bei Quora) und soll für bessere Konversion sorgen. Eine interessante Idee und ebenfalls im A/B Test aktuell. Im Vortrag konnten wir hören, dass die ersten Ergebnisse vielversprechend sind.

 

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich alle Vorträge als gut recheriert und gut dargestellt empfand.
Gelungen. Wirklich eine gelungene Veranstaltung!

 

More stories

Was braucht es um Wein online zu verkaufen?

Heute endet die VINEXPO 2019 in Bordeaux. Diese Messe für das Fachpublikum gilt als eine der bedeutendsten Weinmessen der Welt. Ca. 2.000 „Austeller“ zeigen ihre Produkte, und es dürften dann ungefähr 40.000 Fachbesucher seit Montag die Veranstaltung bis heute Abend besucht haben. „Aussteller“ finde ich ein schwieriges Wort hier. Aussteller sind bekannte Weingüter aus vielen […]

Weiterlesen

Die nächste Generation von Digital Experience einfach mitbestimmen ! – in Köln, #DXInspire

Wie funktioniert moderne Anwendungsentwicklung? Wie stellt man Kunden in den Mittelpunkt der eigenen Produktstrategie? Wie soll Digital Experience der nächsten Generation aussehen? Das ist das Format für den 16. Mai von HCL und IBM, gemeinsam mit unserem Premium Business Partner TimeToAct in Köln. Unsere nächste DX Inspire Jam erfüllt genau diese Ziele und Überlegung, alle […]

Weiterlesen

Das richtige Timing, das erwarten Kunden!

So schnell wie sich die Welt verändert, es gibt immer noch grundlegende menschliche Beziehungen und Verbindungen, die mehr wert sind als ein „Doppelklick“ auf einen Instagram-Beitrag. Egal, ob es sich um einen  runden Geburtstag handelt, ein Treffen der Familie oder einfach nur ein „weil es gerade passt“. Und all diese Dinge stehen für Menschen, die […]

Weiterlesen