Engagement in München für Datenschutz, Sicherheit im Internet und Umgang mit Konflikten

Share this post:

Autor: Peter Hantl

Begonnen hat alles im Jahr 2011. In diesem Jahr führte ich zum ersten Mal im Rahmen des OnDemand Community Engagement an verschiedenen Schulen (hautpsächlich an Gymnasien, aber auch an Real – und Mittelschulen) in und im Umkreis von München den “Manage your identity! Datenschutz geht zur Schule” Workshop durch. Bis heute haben ca. 2.000 Schüler den Workshop besucht.

BildDie Lehrpläne und Stundentafeln an deutschen Schulen, aber natürlich auch der eigene mögliche Zeitplan, lassen ein zeitlich nur sehr beschränktes Engagement zu. Deshalb wird in der Regel an einer Schule immer nur für einen kompletten Jahrgang (6. oder 7. Klasse) der Workshop durchgeführt. Dabei werden, wenn möglich, immer zwei hintereinander folgende Doppelstunden genutzt, so dass der Workshop für einen kompletten Jahrgang (bei einer Klassenanzahl von sieben), an drei Unterrichtstagen durchgeführt werden kann.

Ich kann durchweg in allen Klassen am Ende des jeweiligen Workshops eine gesteigerte Sensibilität gegenüber dem Thema Datensicherheit und “welche Informationen veröffentliche ich in Zukunft im Netz, bzw. warum ist Datenschutz für mich wichtig?” erkennen.
Das gesteckte Unterrichtsziel wird immer durch einen Fragebogen vor dem Workshop und einen Fragebogen nach dem Workshop überprüft und ausgewertet (Lernzielkontrolle).

Betreut wurden in den letzten Jahren das Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck (bei München) über 3 Jahre hinweg, das Käthe-Kollwitz-Gymnasium über 3 Jahre, das Moosacher Gymnasium in München über 2 Jahre, das Ignaz-Taschner-Gymnasium in Dachau (bei München), die Realschule Blutenburg in München, die Mittelschule in Poing bei München und die Mittelschule in Ramerdorf in München.

Begleitend zu den Schüler Workshops wurden und werden von mir an den Schulen am Abend entsprechende Elternvorträge durchgeführt. Für teilnehmende Lehrer gilt dieser Vortrag teilweise auch als anerkannte Weiterbildungsmaßnahme. Ebenso erfolgten Vorträge im “Wissenschaftlichen Salon” als auch im Stadtjugendamt in München.

Der Eltern-/Lehrervortrag wird immer mit aktuellen Themen bzw. Erkenntnissen aktualisiert und optimiert. Den teilnehmenden Eltern und Lehrern wird dadurch aufgezeigt, wie wichtig Sie als “Berater” für ihre Kinder im Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken sind. Weiterhin können zahlreichen Fragen an den Abenden beantwortet werden. Die Abendvorträge stoßen durchweg auf sehr großes Interesse (immer ca. 80-100 Teilnehmer) und das Feedback ist bisher äußerst positiv.

Ab sofort steht ein neuer, zusätzlicher Schülerworkshop “Agieren im Netz” mit dem Schwerpunkt “Cybermobbing” zur Auswahl. Er umfasst ebenfalls eine Doppelstunde und soll die Schüler zum Reflektieren des eigenen Verhaltens im Netz sensibilisieren. Erstellt wurde dieses Modul in Zusammenarbeit mit der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V.

Zu meiner Person:Bild
Ich war von 2008 bis 2013 Mitglied des Elternbeirates des Käthe-Kollwitz Gymnasiums in München und arbeite seit 18 Jahren bei IBM Deutschland als Marketing Manager in verschiedenen Themenbereichen.
Da ich eine Gymnasiallehrerausbildung besitze (2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) und durch die Tätigkeit im Elternbeirat, ist mir der Umgang mit Schule, Lehrern und Schülern sehr vertraut und die Wichtigkeit dieser Themen eine Herzensangelegenheit.

Im Rahmen des “IBM On Demand Community Programms” führe ich seit 2011 an verschiedenen Münchner Schulen und Schulen im Umkreis von München den “Datenschutz geht zur Schule ” Workshop in unterschiedlichen Klassen (6., 7.), nun ergänzt durch den Workshop “Agieren im Netz”, durch.
Ebenfalls referiere ich auf Eltern-/Lehrerabende zum Thema “Sicherheit im Internet für junge Menschen.

More stories

Homepage Green-Bike e.V. – Professionell!

Autor: Barbara Lutz Der Verein Green-Bike e.V. vereint Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Gemeinsam hilft man sozial schwachen Familien und vor allen Dingen Kindern und Jugendlichen in psychosozialen Problemlagen. Da sind Biker aus Motorradvereinen und Free-Biker, Sportvereinsmitglieder, Erzieher, medizinischer Fahrdienst, Soldaten, Gastronomen und noch viele weitere Interessensvertreter Mitglieder des Vereins. Das Ziel des Vereins ist es, bei Krebserkrankungen, körperlichem […]

Continue reading

FabLab Bremen e.V. und organisatorische Strukturen

Autor: Georg Buscher Das Selbstverständnis des Vereins Das FabLab Bremen ist eine kreative Umgebung, in der sich Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichen Kompetenzen treffen. Sie nutzen die weltweit angebotenen Ressourcen und Plattformen im Netz und die Unterstützung, die sich FabLabs weltweit gegenseitig geben. Diese Umgebung regt einerseits zum Lernen und Experimentieren an und unterstützt […]

Continue reading

Christopher Street Day Mannheim 2016

Author: Steven Mohlau With more than 80.000 Visitors from the LGBT (Lesbian, Gay, Bi, Trans*, Inter*)-Community and also Person from other cultures and Straights is the Christopher Street Day in Mannheim, one of the biggest Events in and around Mannheim. The CSD is a complete Weekend in the 2nd Week of August. We demonstrate for […]

Continue reading