Engagement für Gesundheit und Bildung in Mali

Share this post:

Ehrenamtlich unterstützt der IBMer Rainer Gottschalk den malischen Verein “Association Action pour I’Education Familiale et Environnementale – 2AEFE”, einen Partnerverein des “Kinderhilfswerk für die Dritte Welt e.V.“, sowohl beim Einwerben von finanziellen Mitteln in Deutschland als auch bei der ordnungsgemäßen Leitung der Projekte.
Beide Vereine arbeiten nach dem Prinzip der ‘Hilfe zur Selbsthilfe’ und der Übergabe von Verantwortung an die Menschen vor Ort. Die Organisationen sind davon überzeugt, dass durch Bildung der Kreislauf von Armut, Hunger und Chancenlosigkeit durchbrochen und den Kindern eine Perspektive in einer globalisierten Welt geboten werden kann.

Nachdem im Jahr 2014 für die Schule in Komanfara eine kleine Bibliothek gebaut wurde, wollte der malische Verein 2AEFE in Komanfara weitere 3 Klassenräume bauen und die vorhandene Gesundheitsstation sanieren und erweitern. Des weiteren sollten im Nachbardorf Kalague zwei der drei vorhandenen Schulgebäude mit je einem Klassenraum ersetzt werden, da sie in einem sehr schlechtem Zustand waren.

Wie immer war die Beschaffung der finanziellen Mittel das größte Problem. Die deutschen Hilfsorganisationen helfen weltweit, haben aber auch nicht die finanzielle Kraft, alle Projekte zu unterstützen. Man war bereit, zwei Projekte zu unterstützen. also hat nach dieser Auskunft 2AEFE mit den Dorfbewohnern gesprochen und der Ältestenrat hat die weise Entscheidung getroffen, dass die Bildung zwar wichtig ist, jedoch die Gesundheit wichtiger ist. Also wurde beschlossen die Gesundheitsstation in Komanfara zu sanieren und zu erweitern und ein Schulgebäude mit einem Klassenraum in Kalague zu ersetzen.
Der Vorsitzende von 2AFEF, Herr Keita, hat beim örtlichen Bauunternehmen einen Kostenvoranschlag und die Unterlagen für die Projekte angefordert und mit diesen Unterlagen um finanzielle Unterstützung gebeten. Beide Projekte wurden gefördert und es konnte mit dem Bau begonnen werden. Die Bewohner der Dörfer haben die beiden Projekte durch Eigenleistungen bei den Bauhilsarbeiten sehr gut unterstützt. Obwohl in dieser Zeit Ramadan war und die gläubigen Muslime auch in der afrikanischen Hitze am Tag weder essen noch trinken dürfen, haben die Bauarbeiter fleißig gearbeitet und die beiden Gebäude in kürzester Zeit fertig gestellt. Für alle Dorfbewohner war es eine große Freude und die Gebäude wurden im Rahmen von Dorffesten eingeweiht.

Bild Bild
Das alte und das neue Schulgebäude in Kalague

Für die erweiterte Gesundheitsstation im Komanfara bestand nun die Notwendigkeit das Pflegepersonal zu erweitern, um die Station nachhaltig betreiben zu können. 2AFEF und die Dorfältesten beratschlagten und schlugen vor, einen jungen Mann aus dem Dorf zum Krankenpfleger auszubilden. Da die Ausbildung in Mali nicht kostenlos ist, musste wieder Geld eingeworben werden. Das “Kinderhilfswerk für die Dritte Welt e.V.” war bereit die Krankenpfleger-Ausbildung zu unterstützen und mir war es gelungen, das notwendige Geld einzuwerben.

Bild
Die Gesundheitsstation in Komanfara vor und nach der Sanierung und Erweiterung

BildAlle Dorfbewohner freuen sich darüber, dass einem jungen Mann im Dorf eine Perspektive gegeben werden konnte und er nicht die Flucht nach Europa antreten muss.

Bei diesen wunderbaren drei Projekten konnte ich durch meine Erfahrungen im Projekt- und Finazmanagement, Kommunikationsskills und Verhandlungsgeschick den malischen Verein 2AFEF beraten und unterstützen um diese Projekte zum Erfolg zu führen.

More stories

Homepage Green-Bike e.V. – Professionell!

Autor: Barbara Lutz Der Verein Green-Bike e.V. vereint Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Gemeinsam hilft man sozial schwachen Familien und vor allen Dingen Kindern und Jugendlichen in psychosozialen Problemlagen. Da sind Biker aus Motorradvereinen und Free-Biker, Sportvereinsmitglieder, Erzieher, medizinischer Fahrdienst, Soldaten, Gastronomen und noch viele weitere Interessensvertreter Mitglieder des Vereins. Das Ziel des Vereins ist es, bei Krebserkrankungen, körperlichem […]

Continue reading

FabLab Bremen e.V. und organisatorische Strukturen

Autor: Georg Buscher Das Selbstverständnis des Vereins Das FabLab Bremen ist eine kreative Umgebung, in der sich Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichen Kompetenzen treffen. Sie nutzen die weltweit angebotenen Ressourcen und Plattformen im Netz und die Unterstützung, die sich FabLabs weltweit gegenseitig geben. Diese Umgebung regt einerseits zum Lernen und Experimentieren an und unterstützt […]

Continue reading

Christopher Street Day Mannheim 2016

Author: Steven Mohlau With more than 80.000 Visitors from the LGBT (Lesbian, Gay, Bi, Trans*, Inter*)-Community and also Person from other cultures and Straights is the Christopher Street Day in Mannheim, one of the biggest Events in and around Mannheim. The CSD is a complete Weekend in the 2nd Week of August. We demonstrate for […]

Continue reading