Eine Welt – Eine Welt Laden

Share this post:

Autor: Peter Reichart

BildMein ehrenamtliches Engagement für die Anliegen der Ländern des Südens habe ich mit dem Eintritt in die Pension begonnen. Seit 14 Jahren unterstütze ich den Eine Welt Maichingen e.V. und den angeschlossenen Weltladen in den Bereichen Marketing und Kommunikation und kümmere mich um die Beschaffung von Mitteln für unsere Projekte.

Durch eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit versuche ich auf die Belange der “Einen Welt” hinzuweisen und Initiativen zu ergreifen, um auf die Probleme der Armut, des Hungers und der Ausbeutung hinzuweisen.
Zum einen erfolgt das im Weltladen durch Kundenberatung beim Verkauf, durch regelmäßige Beitrage im Maichinger Nachrichtenblatt, durch Beiträge auf unserer homepage und durch Vorträge für Grundschulkinder und Jugendliche. Themen sind dort “der Weg einer Jeans” und das Thema ausbeuterische Kinderarbeit in der Textilindustrie, in der Kakaoernte und in Steinbrüchen.

Mit dem Erreichen des Titels “Faire Stadt Sindelfingen” in 2013 ist auch die Verpflichtung verbunden, den Titel nach zwei Jahren neu zu zertifizieren.. Deshalb arbeite ich als Vertreter unseres Vereins weiter im Lenkungskreis der Stadt Sindelfingen mit und befasse mich schwerpunktmäßig mit der Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Dabei kommen mir meine Erfahrungen aus dem IBM Produktmanagement und -marketing zugute. BildEin Höhepunkt 2014 war die Mitarbeit bei der Kinderspielstadt Simsalon. Hier wollten wir zusammen mit IBM den Bau von Solarlösungen anbieten. Leider hat das durch verzögerte Lieferungen und Testphasen der Solarpanelen nicht geklappt. Vielleicht klappt das ja bei der nächsten Kinderspielstadt in 2016. Trotzdem gelang es uns, das Thema “fair” in Simsalon zu etablieren. So erhielt Simsalon durch meinen Einsatz als erste Kinderspielstadt den Titel Fairtradetown.

Die Arbeit des Lenkungskreises geht in 2015 jetzt in die Endphase der Rezertifizierung und es muss weiterhin noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden muss.

Das soziale Engagement entspricht meinen Vorstellungen und der Einsatz für Menschen, die unter Ausbeutung und ungerechten Strukturen leiden, ist zwar oft nur der “berühmte Tropfen auf den heißen Stein” aber besser als nichts. Der Umgang mit neuen Technologien und Wissensweitergabe macht mir Spaß. So kümmere ich mich weiter um die Internetpräsenz und den Einsatz des PC für Organisation und Verwaltung des Weltladens. Inzwischen wird der PC auch für die Überwachung der Mindesthaltbarkeitsdaten eingesetzt Dass mein Engagement dankenswerterweise von IBM in der on-demand community unterstützt wurde, macht vieles leichter auch durch den Einsatz der Tools wie Basics of Marketing, deren Inhalte ich bei den regelmäßigen “Ladentreffs” immer wieder mit einbringen kann.

Seit letztem Jahr engagieren wir uns zusätzlich in einem Projekt in Nepal, bei dem es um Waisenkinder und die Gesundheitsversorgung von Menschen in den entlegenen Gebieten Nepals geht. Weiterhin unterstützen wir das Projekt “Licht für Gambia”, bei dem wir die Nutzung von Solartechnik und Möglichkeiten der Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft fördern.

In diesen und anderen Projekten und auch beim Verkauf im Weltladen konnte ich meine IBM Erfahrung aus Marketingevents und der Produktpressearbeit gut und mit Erfolg einbringen. So konnten wir auch dadurch in 2014 ein gutes Ergebnis erzielen und die angestrebten Spendenziele mit Einschränkung erreichen.

Ich bin nun 14 Jahre dabei. Dass wir inzwischen ein anerkannter Verein und Weltladen geworden sind, ist sicher auch der Unterstützung durch die IBM on demand community zu verdanken. Deshalb wollen wir dieses Mal den möglichen IBM Grant für den Ausbau der Internetpäsenz neue Marketingtools und den Ausbau des Berichtswesens einsetzen und freuen uns, dadurch weiterhin unsere Projekte unterstützen zu können.

Persönliches zu mir:

Jahrgang 1943, 35 Jahre IBM
Stationen bei IBM: Rechenzentrum, Anwendungsentwicklung, PC Produktmanager, AS/400 Produktmanager und -marketier

More stories

Homepage Green-Bike e.V. – Professionell!

Autor: Barbara Lutz Der Verein Green-Bike e.V. vereint Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Gemeinsam hilft man sozial schwachen Familien und vor allen Dingen Kindern und Jugendlichen in psychosozialen Problemlagen. Da sind Biker aus Motorradvereinen und Free-Biker, Sportvereinsmitglieder, Erzieher, medizinischer Fahrdienst, Soldaten, Gastronomen und noch viele weitere Interessensvertreter Mitglieder des Vereins. Das Ziel des Vereins ist es, bei Krebserkrankungen, körperlichem […]

Continue reading

FabLab Bremen e.V. und organisatorische Strukturen

Autor: Georg Buscher Das Selbstverständnis des Vereins Das FabLab Bremen ist eine kreative Umgebung, in der sich Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichen Kompetenzen treffen. Sie nutzen die weltweit angebotenen Ressourcen und Plattformen im Netz und die Unterstützung, die sich FabLabs weltweit gegenseitig geben. Diese Umgebung regt einerseits zum Lernen und Experimentieren an und unterstützt […]

Continue reading

Christopher Street Day Mannheim 2016

Author: Steven Mohlau With more than 80.000 Visitors from the LGBT (Lesbian, Gay, Bi, Trans*, Inter*)-Community and also Person from other cultures and Straights is the Christopher Street Day in Mannheim, one of the biggest Events in and around Mannheim. The CSD is a complete Weekend in the 2nd Week of August. We demonstrate for […]

Continue reading