Marketing

Sprechen Sie schon Design? Mit IBM an den NZZ X.Days 2020

Share this post:

Am 24. und 25. März 2020 finden in Interlaken die NZZ X.Days statt. „Empowering Digital Minds“ lautet das Motto der Veranstaltung, führende Köpfe aus verschiedenen Industrien werden hier ihre Ideen und Konzepte zum grossen Thema Digitalisierung teilen. Auch IBM ist auf der Konferenz vertreten und präsentiert unter anderem Lösungen und Ansätze rund um Design. Christian Keller, General Manager IBM Schweiz, erzählt, was Besucher an den X.Days und bei IBM erfahren können und warum das Thema Design Thinking so relevant für die Digitalisierung ist:

Herr Keller, in Kürze starten die X.Days in Interlaken, bei denen auch IBM vertreten sein wird. Warum sollten die Besucher zu dieser Veranstaltung kommen?

Christian Keller: Die Besucher erfahren an den X.Days mehr über die grossen Herausforderung der digitalen Transformation und wie sie diese meistern können. Für die Allermeisten ist das eine Reise in ein unkartiertes Gebiet. Jede Orientierung und Erfahrung sind daher extrem hilfreich. Die X.Days haben den Anspruch, diese Orientierung zu liefern, auch indem sie die Schattenseiten nicht ausser Acht lassen. Zahlreiche internationale und nationale Experten liefern ihre Perspektiven auf das Thema und zeigen auch Risiken rund um die digitale Technologien auf. Aber natürlich geht es an den X.Days besonders auch um Lösungsansätze, wie sich die Digitalisierung zu unseren Gunsten nutzen lässt. Spannend finde ich persönlich auch, dass das Publikum aus ganz verschiedenen Branchen kommt. Das ergibt nicht nur sehr gute Networking-Möglichkeiten; es zeigt auch deutlich, wie das Thema Digitalisierung mittlerweile die gesamte Wirtschaft durchdringt.

Warum ist IBM an den X.Days?

IBM unterstützt seine Kunden in der digitalen Transformation mit grossen Erfahrungswerten und Beratungskompetenz, technologischer Expertise und State-of-the-art-Lösungen. Deshalb freuen wir uns, an den X.Days mit unserer Kompetenz aufzuzeigen, wie Unternehmen die Digitalisierung für sich erfolgreich nutzen können. Gerade durch die interessante Publikumszusammensetzung sehen wir hier auch eine besondere Chance, Interessierte aus den verschiedensten Branchen zu erreichen und mit ihnen unsere Erfahrungen im Bereich Design Thinking zu teilen – und sie vielleicht sogar zu ermutigen, selbst solche Wege zu gehen und diesen Ansatz auszuprobieren.

Welche grossen Chancen die digitale Transformation Unternehmen bietet, werden wir auch gemeinsam im X.Days Talk diskutieren. Dabei wird es besonders um die persönliche Sicht der CEOs auf die Digitalisierung  gehen – ein spannendes Thema also! Ich freue mich auf die angeregte Diskussion zusammen mit Robert Itschner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der ABB Schweiz, Roberto Cirillo, CEO der Schweizerischen Post, und Urs Lehner, Leiter Business Customers und Mitglied der Konzernleitung Swisscom.

Sie zeigen an den X.Days Ansätze aus dem Design Thinking-Umfeld. Manche überrascht das vielleicht, da IBM ein Technologieunternehmen ist. Was hat IBM mit dem Thema Design zu tun?

Um es mit den Worten des bekannten Art Director Paul Rand zu sagen, der übrigens auch das IBM Logo entwickelt hat: „Ohne Ästhetik wäre der Computer nur eine hirnlose Hochgeschwindigkeitsmaschine, ohne Substanz, ohne relevante Inhalte, ohne Bedeutung“. Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns und jedes Problems, das wir lösen. Design ist daher nicht nur etwas Ästhetisches – es ist eine grosse Verantwortung gegenüber den Menschen, denen wir helfen. Die IBM hat sich schon immer als Bindeglied zwischen Mensch und Maschine gesehen. Das Design und vor allem der Ansatz des Design Thinking ist für diese Bindung heute ganz zentral. Denn heute geht es gerade bei Innovationen nicht mehr um die Frage, wie kann ich ein vorhandenes Produkt oder einen Service verbessern, sondern wie kann ich dem Nutzer eine neue Erfahrung, ein neues Erlebnis vermitteln. Für uns bedeutet Design daher vor allem, Menschen sowohl emotional als auch funktional zu erreichen, ihre Probleme zu lösen und Hilfestellung zu bieten. Daher ist das Thema für uns so eminent wichtig. Dank unserer Erfahrung können wir hierzu einiges beitragen.

Eine Ihrer Breakout-Sessions trägt den spannenden Titel: „Sprechen Sie schon Design?“ Worum geht es in der Session?

Hier vertiefen wir mit den Teilnehmenden das Thema Design aus einer anderen Perspektive. Design bedeutet ja weit mehr als das Erscheinungsbild eines Produktes. Design ist die Denkweise, sich auf die Lösung eines Problems zu fokussieren. Das Ergebnis ist nicht nur ein Produkt, sondern viel mehr ein Erlebnis. Doch damit das zustande kommt, müssen Unternehmen dieselbe Sprache wie ihre Kunden sprechen. In der Breakout-Session zeigen wir gemeinsam mit der Migros, wie sich diese Sprache erlernen lässt.

Welche Rolle spielt das Design Thinking für die Arbeit bei IBM ?

Design Thinking ist das Framework, das unsere tägliche Denk- und Arbeitsweise bestimmt. Es geht darum die Problemlösung nicht als einmaligen Prozess zu begreifen, sondern als eine Art kontinuierliches Gespräch. Wenn wir diese Designpraktiken mit Fokus auf den User mit unserem bewährten Geschäftsverständnis verbinden, sprechen die Ergebnisse für sich. Wir sind der Meinung, dass Systeme immer im Dienste der Menschen funktionieren sollten. Im Mittelpunkt unserer menschenzentrierten Mission steht daher eine Art Enterprise Design Thinking: ein Rahmen, um die Probleme unserer Kunden zu lösen – immer und immer wieder, schnell und in grossen Dimensionen. Wir haben unsere Mitarbeiter in grossem Massstab für dieses Enterprise Design Thinking ausgebildet und befähigt, so dass wir diese  Methode mit unseren Kunden in vielen Projekten anwenden.

IBM ist an den X.Days auch mit einem Stand vertreten. Was können die Besucher dort erleben?

Unser Stand wird ganz im Look und Feel vom IBM iX, der Digitalagentur von IBM, gehalten sein – also schwarz und weiss, passend zu unserem Thema „Design.“ Besucher können dort die drei Säulen von IBM iX näher kennenlernen: Digital Strategy, Customer Engagement & Design und Customer Platforms. Am Stand erhalten Besucher ausserdem Einblicke in sogenannte Kickstart Offerings aus diesen Bereichen und können etwa die «Pain Points» anderer Kunden und die passenden Lösungen dazu kennenlernen sowie sich mit Experten austauschen.

Welche Learnings sollten Besucher von den X.Days mitnehmen?

Ich hoffe, sie werden sehr viele Erkenntnisse aus diesen zwei Tagen mitnehmen. Vor allem werden sie erkennen, dass heute Erfahrung und Funktionalität nicht mehr von Backend-Systemen aus dominiert werden, sondern dass immer die Erfahrung des Nutzers der Ausgangspunkt sein muss. Diese Denkart ist heute essentiell und bestimmt das Markenerlebnis – und das prägt immer noch die Einkaufsentscheidung. Ausserdem werden die Besucher von den X.Days mitnehmen, wie flexibel die Digitalisierung den Umgang mit Technologie gemacht hat und was sich dadurch für neue Chancen eröffnen.

 Mehr zum Thema Design erfahren unter http://ibm.biz/ibm-design

 

 

Junior Marketing Specialist

More Marketing stories
By Martin Runde and Annette Fassnacht on Juni 3, 2020

IBM Security Experten und Expertinnen #7

@IBM Security Experten und Expertinnen. Folge 7: Christine Müller, Public Cloud Leader IBM DACH     „Daten an ein amerikanisches Unternehmen zu übertragen ist bedenklich“. Ein Mythos, der so nicht stimmt. Im Gegenteil: Mit der Public Cloud bietet IBM eine der offensten und sichersten Cloud für Unternehmen mit marktführenden Datenschutzfunktionen, um ruhende, bewegte und genutzte […]

Continue reading

By Martin Runde and Annette Fassnacht on Mai 25, 2020

IBM Security Experten und Expertinnen #6

@IBM Security Experten und Expertinnen. Folge 6: Jonas Affentranger, Server Sales, IBM Systems Schweiz   Sicher authentifizieren: Online-Aktivitäten erfordern meist Passwörter und Zugänge – und da jeder weiß, oder wissen sollte, dass man sich nicht jedes Mal mit dem gleichen Passwort anmelden soll, haben die meisten Menschen mehrere unterschiedliche Internet-Identitäten – und damit auch mehrere […]

Continue reading

By Dr. Melanie Bockemühl and Michael Fischer on Mai 22, 2020

Accelerating Digital Retail in DACH: A Consumer Perspective

At a glance: Demanding consumers, breakthrough technologies and new business models are disrupting retail. To better understand the current retail innovation attempts in DACH, and explore how buyers are responding, we surveyed over 2.000 DACH consumers on their personal needs and preferences for retail, both offline and online. Although digital plays an important part in the retail customer experience, getting the […]

Continue reading