IBM SAN Volume Controller

Die Vorteile von SAN Volume Controller (SVC) für Ihr Unternehmen

IBM SAN Volume Controller (SVC) wurde zusammen mit IBM Spectrum Virtualize™ konzipiert, eine Software aus der IBM Spectrum Storage™-Familie. Das ist ein Speichersystem der Enterprise-Klasse, mit dem Unternehmen eine höhere Wirtschaftlichkeit erzielen, indem neue, für den Erfolg kritische Workloads mit hohem Volumen unterstützt werden. SVC-Systeme können die riesigen Datenmengen von mobilen und sozialen Anwendungen verarbeiten und flexible Hybrid Cloud-Bereitstellungen ermöglichen. Gleichzeitig bieten sie die erforderliche Leistung und Skalierbarkeit zum Ableiten von Erkenntnissen aus den neuesten Analysetechnologien.

Vorteile

Erhöhen Sie den Wert der Daten

Senken Sie die Kosten für das Speichern von Daten durch Erhöhung der Auslastung, Nutzung der Datenreduktion und Beschleunigung von Anwendungen, um schneller geschäftsrelevante Erkenntnisse zu liefern.

Erhöhen Sie die Datensicherheit

Schützen Sie Daten und implementieren Sie eine umfassende Hochverfügbarkeitsstrategie, die die Migration von Daten und Anwendungen sowie vollen Disaster-Recovery-Schutz auch für die Cloud beinhaltet.

Geringere Komplexität von Daten

Unterstützen Sie eine Datenstrategie, die unabhängig von der ausgewählten Infrastruktur arbeitet, mit nahtlos integrierter Funktionalität der Enterprise-Klasse und konsistentem Management der heterogenen Speicherumgebung.

99,9999 % Verfügbarkeit

Sie können sich bei der Ausführung Ihrer geschäftskritischen Anwendungen auf das höchste Maß an Verfügbarkeit verlassen.

Schutz vor Cyber-Bedrohungen

Fügen Sie eine Verteidigungslinie gegen Ransomware mit unveränderlichen und isolierten Kopien hinzu, die nach einem Angriff schnell wiederhergestellt werden können.

Hauptmerkmale des IBM SAN Volume Controller

Erweiterte Speicherfunktion

IBM SAN Volume Controller (SVC) bietet die IBM Spectrum Virtualize-Technologie, die die Anwendungen vom physischen Speicher isoliert. Dadurch können Anwendungen unterbrechungsfrei ausgeführt werden – auch bei Änderungen der Speicherinfrastruktur. Die Software erhöht außerdem die Effizienz vorhandener und neuer Speicherkomponenten. SVC umfasst viele Funktionen der Enterprise-Klasse, die normalerweise separat in den Speichersystemen implementiert werden. Dies bedeutet höhere Flexibilität und niedrigere Kosten.

Verbesserungen in der Hybrid-Cloud-Umgebung

Weitere Informationen zu IBM Spectrum Virtualize for Public Cloud

Die Implementierung von Hybrid Cloud stellt neue Herausforderungen. Wie lässt sich beispielsweise die Implementierung ohne die Kosten für den Austausch von Speicher durch cloudfähige Systeme durchführen? Wie lässt sich in einer Umgebung mit Lösungen von verschiedenen Anbietern die Komplexität durch mehrere Cloudlösungen vermeiden? IBM Spectrum Virtualize in SAN Volume Controller (SVC) und Public Clouds ermöglicht die Migration von Daten in die Cloud oder Cloud-Disaster-Recovery mit einer einzigen Hybrid Cloud-Lösung. Diese Lösung, die mehr als 500 Speichersysteme unterstützt, beschleunigt und vereinfacht Bereitstellungsprozesse und reduziert potenzielle Kosten.

Datenreduktion

Pools zur Datenreduktion unterstützen ausgefeilte Technologien zur Reduzierung der Speichernutzung: Thin Provisioning, Deduplizierung, Komprimierung und Freigabe und Wiederverwendung ungenutzter Kapazitäten. Mit Datenkomprimierung über Hardware können Datenreduktionspools für aktive Primärdaten eingesetzt werden. Das bedeutet eine wesentlich größere Menge an potenziellen Daten, die von der Komprimierung profitieren können. Beim Einsatz mit neuem oder vorhandenem Speicher wird verwendbare Kapazität gesteigert, ohne die Anwendungsleistung zu verringern.

Datenausfallsicherheit

Mehrfach verfügbare Daten sind in der digitalen Ära von entscheidender Bedeutung. Sie müssen vor zerstörerischen Vorfällen aller Art, einschließlich Naturkatastrophen, Cyberangriffen und menschlichen Fehlern, geschützt sein und sich schnell davon erholen können. IBM SAN Volume Controller bietet eine umfassende Reihe von Funktionen für die Ausfallsicherheit von Daten mit hoher Verfügbarkeit, unterbrechungsfreie Geschäftsabläufe und Datensicherheitsfunktionen, einschließlich reibungsloser Datenmigration, Remote Mirroring, Hochverfügbarkeit mit IBM HyperSwap- und standortübergreifenden Clustertechnologien, einer 100-prozentigen Datenverfügbarkeitsgarantie und unveränderlicher Safeguarded Copy-Kopien als zuverlässigen Schutz vor Cyberangriffen.

Verbesserte Anwendungsverfügbarkeit

Für große Unternehmen ist der Ausfall von Anwendungen nicht akzeptabel. Trotzdem ist die Verlagerung von Daten eine der häufigsten Gründe für die geplante Nichtverfügbarkeit. Die Datenvirtualisierung mit IBM Spectrum Virtualize und SVC ermöglicht den Datenumzug von einem Speichersystem oder einem Array auf ein anderes, wobei der Zugriff auf die Daten erhalten bleibt. Diese Funktion kann eingesetzt werden, wenn ältere Speichersysteme durch neue ersetzt werden, als Teil des Lastausgleichs oder wenn Daten in einem mehrschichtigen Speicher von Platten auf Flash verlagert werden.

Die Implementierung mehrschichtiger Speicher ist eine wichtige Strategie zur Kontrolle der Speicherkosten. Bisher wurde der mehrschichtige Speicher jedoch aufgrund seiner Komplexität nur begrenzt implementiert. Der Grund lag in den administrativen und funktionellen Unterschieden zwischen den verschiedenen Arten von Speichern, auch bei Speichern desselben Anbieters. Automatisiertes Speicher-Tiering mit KI-basiertem Easy Tier erhöht die Leistung und senkt die Kosten, indem der Flash-Speicher effizienter genutzt wird oder mehrere Schichten von Plattenlaufwerken implementiert werden.

99,9999 % Datenverfügbarkeit

Datenverfügbarkeit ist für Unternehmen von entscheidender Bedeutung: Ausfallzeiten haben direkte Auswirkungen, einschließlich Verlust der Kundenbindung und Kosten. SVC-Systeme mit aktueller Software bieten eine Datenverfügbarkeit von 99,9999 %. Bei diesen Systemen gibt es keinen Single Point of Failure. Sie umfassen bewährte Steuersoftware für Unternehmen und geben Ihnen die Möglichkeit, Wartungsarbeiten gleichzeitig mit der Ein-/Ausgabe durchzuführen. Darüber hinaus erkennt das Cloud-basierte IBM Storage Insights Konfigurationsfehler und kann damit die Verfügbarkeit weiter steigern.

Hochverfügbarkeit für alle Standorte

Die IBM HyperSwap-Funktion unterstützt Speicher und Server in zwei Rechenzentren. In dieser Konfiguration können Server in beiden Rechenzentren gleichzeitig auf Daten zugreifen – mit automatischem Failover, sollte es zu einem Ausfall kommen. In der Kombination mit den Serverfunktionen für Datenmobilität wie VMware vMotion oder PowerVM Live Partition Mobility ermöglicht diese Konfiguration die unterbrechungsfreie Mobilität von Speicher und virtueller Maschine zwischen zwei Rechenzentren, die bis zu 300 km entfernt liegen.

KI-gestütztes Management und proaktive Unterstützung

Weitere Informationen zu IBM Storage Insights

Mit IBM Storage Insights können Sie Trends bei Speicherkapazitäten und Leistung besser verstehen und Problemlösungen beschleunigen, wenn Support benötigt wird. Storage Insights überwacht den Allgemeinzustand, die Kapazität und Leistung für von SVC verwalteten Blockspeicher und die zentrale Vernetzung von Broadcom und Cisco. Mithilfe vorausschauender, KI-basierter Analysen lassen sich potenzielle Probleme ermitteln, bevor sie zu echten Problemen werden. Wenn Sie Unterstützung benötigen, hilft die Lösung bei der schnellen Problemlösung, indem die Ticketverarbeitung vereinfacht und das Hochladen von Protokollen automatisiert wird.

Skalierbarkeit und Leistung

SVC ist ein integriertes, modulares System mit hoher Skalierbarkeit. SVC-Engines werden paarweise eingesetzt, um hohe Verfügbarkeit sicherzustellen. Ein System besteht aus einem bis vier Paaren. SVC-Systeme können unterbrechungsfrei mit weiteren Engines für mehr Leistung aufgerüstet werden. Es sind zwei Enginemodelle erhältlich, um unterschiedlichen Preis-Leistungs-Anforderungen gerecht zu werden. Zu den verfügbaren Netzwerkoptionen gehören ein 32-Gb/s-Fibre-Channel-, ein 10-Gb/s-Ethernet- und ein 25-Gb/s-Ethernet-Netzwerk. SVC unterstützt iSCSI-, Fibre-Channel-, FC-NVMe-, iWARP- und RoCE-Protokolle.

Vereinfachtes Management

Die IBM Spectrum Virtualize-Software bietet eine benutzerfreundliche grafische Oberfläche für zentralisiertes Management. Mit dieser Oberfläche können Administratoren Konfigurations-, Verwaltungs- und Wartungsaufgaben über verschiedene Speichersysteme hinweg konsistent ausführen – selbst wenn die Systeme von verschiedenen Anbietern stammen. So werden die Verwaltung deutlich vereinfacht und das Fehlerrisiko verringert. SVC unterstützt Container Storage Interface (CSI), Red Hat Ansible, Microsoft System Center Operations Manager und VMware vCenter.

Erweiterte Servervirtualisierung

Servervirtualisierung und Containerisierung tragen dazu bei, die Serverimplementierung zu beschleunigen und die Kosten zu senken; eine Speichervirtualisierung bietet ähnliche Vorteile für die Speicherung. IBM Spectrum Virtualize in SVC ergänzt Servervirtualisierungs- und Containerisierungstechnologien wie IBM PowerVM, Microsoft Hyper-V, VMware vSphere, Red Hat OpenShift, CRI-O und Kubernetes.