Screenshot des IBM Weather Operations Center-Dashboards

Das Agribusiness steht an der Schwelle zur digitalen Transformation

Die steigende Nachfrage der Verbraucher nach höherer Lebensmittelqualität, höherem Nährstoffgehalt und mehr Nachhaltigkeit hat in der gesamten Landwirtschaft einen Wandel ausgelöst, da sich Landwirte und Lebensmittelunternehmen bemühen, diesen gestiegenen Erwartungen gerecht zu werden und gleichzeitig die Produktion zu verbessern.

Es wurden zwar verschiedene Lösungen für die Nutzung von Feld- und Erntedaten vorgeschlagen, um die Rentabilität des Unternehmens zu verbessern und größere Ernten zu erzielen, aber bestimmte Hindernisse haben die Landwirte dazu veranlasst, sich der digitalen Transformation zu widersetzen und stattdessen an traditionellen Techniken festzuhalten. So sind viele dieser Ansätze zu sehr davon abhängig, dass der Landwirt manuelle Schritte zur Dateneingabe vornimmt, damit die Lösung problemlos funktioniert, oder sie sind auf den Fernzugriff über das Internet angewiesen, um die erforderlichen Informationen anzuzeigen oder abzurufen. Folglich werden enorme Mengen an landwirtschaftlichen Daten erzeugt, die jedoch nie genutzt werden.

Schnellere und intelligentere Entscheidungen für die Landwirtschaft treffen

Regenerative Landwirtschaft innerhalb der Environmental Intelligence Suite hilft Ihnen, Hindernisse bei der digitalen Transformation zu überwinden, indem sie die Leistung von Künstlicher Intelligenz (KI), Datenanalysen und prädiktiven Erkenntnissen mit einzigartigen landwirtschaftlichen Internet-of-Things-Daten (IoT), dem Fachwissen erfahrener Branchenführer aus der Lebensmittel- und Agrarindustrie und jahrzehntelanger IBM Forschung kombiniert.

Das Ergebnis ist eine Reihe von maßgeschneiderten, kostengünstigen Lösungen, die den Akteuren im gesamten Ökosystem helfen, schnellere und fundiertere Entscheidungen in der Landwirtschaft zu treffen.

Arbeiter in einer Indoor-Farm überwacht Pflanzen mit einem Tablet

Vorteile der regenerativen Landwirtschaft

Gesteigerte Rentabilität

Führen Sie Analysen von Satellitenbildern, Wetterdaten, unterstützten landwirtschaftlichen Geräten und vielem mehr durch, um Erkenntnisse zu gewinnen, die dazu beitragen, mehr Scheffel oder Tonnen pro Hektar bei bestimmten Anbauprodukten zu erzielen.

Verbesserte Nachhaltigkeit

Gewinnen Sie tiefere Einblicke in Faktoren wie Optimierung des Pflanzeneinsatzes, Energieverbrauchs, der Land- und Wassernutzung, des Bodenschutzes, des Kohlenstoffgehalts des Bodens und der Treibhausgasemissionen.

Höhere Qualität der Ernteerträge

Nutzen Sie einzigartige Erkenntnisse aus landwirtschaftlichen Daten, um hochwertigere Pflanzen zu erzeugen, z. B. mit einem höheren Proteingehalt in Gerste oder einem höheren Zuckergehalt in Rüben.

Bessere Entscheidungen für das gesamte Ökosystem der Landwirtschaft

Regenerative Landwirtschaft innerhalb der Environmental Intelligence Suite automatisiert auch den Datenaustausch zwischen den Akteuren in verschiedenen Funktionen und schafft so ein transparenteres, vernetztes Ökosystem, das auch für Nicht-Landwirte einen Mehrwert bietet, z. B. in folgenden Bereichen:

  • Lebensmittelhersteller: Einführung integrierter Lieferketten mit besserer Vorhersehbarkeit von Erntezeitpunkt und -menge.
  • Rohstoffhändler: Förderung der Preisstabilität für Landwirte durch benutzerdefinierte prädiktive Abfragen auf der Grundlage einer mehrschichtigen Geodatenanalyse.
  • Kreditgeber in der Landwirtschaft: Bereitstellung von Krediten für Landwirte mit geringeren Reibungsverlusten durch Prüfung der Ertragsleistung im Vergleich zum Potenzial.
  • Versicherungsvertreter: Generierung intelligenterer Tarife für Landwirte durch Nutzung validierter EFR-Daten, um die Risikoanalyse und die Schadensbearbeitung zu verbessern.
  • Regierungen: Verbesserung der Strategien zur Unabhängigkeit von Lebensmitteln, indem Landwirten und Behörden ein gemeinsames Instrumentarium an die Hand gegeben wird.

Betrieb eines Preiselbeermoores