Feature-Highlights

Überwachung sensibler Daten und kritischer Systeme

zSecure for ACF2 kombiniert eine Wissensdatenbank zu Sicherheitsbedrohungen mit Parametern aus Ihrer aktiven Konfiguration. Damit unterstützt die Lösung die kontinuierliche Überwachung kritischer Systemeinstellungen, um Änderungen zu erkennen, für die es keine Ereignisauslöser gibt. Sie können Alerts konfigurieren, um Administratoren und Manager zu benachrichtigen, wenn Änderungen festgestellt werden. Durch die Überwachung kritischer Systemressourcen und Daten unterstützt zSecure for ACF2 gesetzliche und sonstige Vorschriften, darunter Standards wie den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS).

Erkennung böswilliger Aktivitäten

zSecure Alert for ACF2 erkennt böswillige Aktivitäten – darunter Angriffsmuster, verschiedene Angriffsarten und Risiken für Konfigurationen – außerhalb der Ereignisprotokolle. Durch die Bereitstellung einer Wissensdatenbank zu Sicherheitsbedrohungen trägt das Produkt dazu bei, relevante Angriffsmuster einzugrenzen, und erkennt verschiedene Angriffsarten und Risiken für Konfigurationen. So können Sie Maßnahmen ergreifen, bevor andere das Wissen über Konfigurationsfehler und Angriffe ausnutzen können, und Ihre sensiblen Daten und kritischen Systeme schützen.

Breite Palette an Monitoring-Funktionen

Bietet Monitoring-Funktionen für IBM z/OS, CA ACF2, IBM DB2®, IBM CICS®, IBM Communications Server, Linux on z Systems™ und UNIX-Subsysteme. Ermöglicht Ihnen die Anwendung starker Zugriffskontrollen durch Ermittlung von Änderungen, die sensible Ressourcen einem Risiko aussetzen. Überwacht Ihre kritischen Daten und unterstützt Sie bei der Wahrung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit. Hilft Ihnen, mögliche Verstöße gegen Sicherheitsrichtlinien vorherzusehen und zu verhindern.

Individuell angepasste Alerts

Erstellt benutzerdefinierte Alerts durch Kopieren von vordefinierten Alert-Konfigurationen. Erlaubt die Erstellung und das Management von Alerts durch autorisierte Benutzer, um die Aufgabentrennung zwischen Implementierungs- und Überwachungsfunktionen durchzusetzen. Ermöglicht Ihnen die Spezifizierung von Unternehmensressourcen wie z. B. Anwendungsdaten, darunter Datensätze mit Kartenhalterdaten. Durch den Vergleich von Aktivitäten in Echtzeit mit jüngsten Zugriffsmustern kann zSecure Alert for ACF2 zusätzliche Bedrohungen erkennen.

Kritische Alerts nahezu in Echtzeit

Übermittelt automatisch Sicherheitsinformationen an IBM Security QRadar® Security Information and Event Management (SIEM) sowie an Netzwerk- und Unternehmenskonsolen. Anhand von kritischen Alerts können Sie schnell auf Sicherheitsvorfälle reagieren, die erhebliche Auswirkungen auf Ihr Unternehmen haben könnten. Sicherheitsrelevante Ereignisse auf Mainframes sind in den Tools für das unternehmensweite Monitoring und den Automatisierungspaketen enthalten.

Skalierbarkeit für Big-Data-Systeme

V2.2.1 erweitert den Speicher über die Grenze von 2 GB hinaus, damit mehr Daten verarbeitet werden können. Beachten Sie, dass die Möglichkeit zur Nutzung von mehr virtuellem Speicher Auswirkungen auf Auslagerungs- und Realspeicheranforderungen haben können. Damit wird auch Speicher unter dieser Grenze für andere Programme freigegeben. Mit den Modellen z196 oder höher wird die 64-Bit-Adressierung automatisch aktiviert. Die Rückkehr zur 31-Bit-Adressierung ist optional. Sie können die Programmausführung in der zweiten Anzeige der Menüoption SE.0 (SETUP RUN) wählen.