Produkte und Services, die zIIP nutzen:

Java und XML

Im IBM® z14™, IBM z13® und IBM z13s™ wird zAAP (IBM z Systems Application Assist Processor) nicht mehr unterstützt. Unsere Kunden können jedoch zAAP-Workloads auf dem zIIP ausführen. Der zIIP führt Java-Programmierung unter Kontrolle von IBM Java Virtual Machine (JVM) aus. Momentan werden keine Änderungen für Java-Anwendungen erwartet. Für Kunden, die kosteneffiziente XML-Parsing-Services unter z/OS einsetzen möchten, kann zIIP von z/OS XML System Services für infrage kommende XML-Workloads genutzt werden.

IBM DB2 for z/OS

Beginnend mit DB2® for z/OS® V8 nutzt DB2 for z/OS die zIIP-Funktionalität für Teile der infrage kommenden Data-Serving-, pureXML- und Dienstprogrammworkloads.

IBM OMEGAMON

Für zIIP kommen unter anderem IBM OMEGAMON® XE on z/OS für DASD-Scanning (Direct Access Storage Device) und OMEGAMON XE for DB2 Performance Expert (und DB2 Performance Monitor) zur Normalisierung der unaufbereiteten Instrumentierungsdaten von DB2 for z/OS infrage. OMEGAMON CICS® SLA Report Builder.

IBM RMF

Kunden mit RMF V2R1 und höher sowie mindestens einem zIIP-Prozessor online in der Partition, in der RMF Monitor III (RMFGAT) ausgeführt wird, können einen Teil der Monitor III-Prozesse auf zIIP-Engines betreiben.

IBM z/OS Communications Server

z/OS Communications Server nutzt den zIIP für einen Teil der IPSec-Netzverschlüsselung (Internet Protocol Security) und -entschlüsselung. z/OS Communications Server verwendet zIIP außerdem für ausgewählten HiperSockets™-Verkehr von langen Nachrichten. z/OS XML System Services nutzen zIIP für infrage kommende validierende und nicht validierende XML-Workloads. z/OS Global Mirror erlaubt die DFSMS System Data Mover-Verarbeitung für zIIP. Ein Teil der z/OS CIM Server-Verarbeitung kommt für zIIP unter z/OS V1.11 oder höher infrage.

IBM Global Business Services

IBM Global Business Services können die SAFR-Berichtslösung (Scalable Architecture for Financial Reporting) für unternehmensorientierte Business-Intelligence für zIIP aktivieren.

Technische Details

Softwarevoraussetzungen

zIIP-Unterstützung für z/OS erfordert z/OS 1.8 oder höher. Auch z/OS 1.6 und 1.7 werden unterstützt, wenn der entsprechende PTF installiert ist.

    Hardwarevoraussetzungen

    Der zIIP-Prozessor ist auf den folgenden IBM Z-Servern verfügbar:

    • IBM z14, IBM z13 und IBM z13s
    • IBM zEnterprise EC12 und IBM zEnterprise BC12
    • IBM zEnterprise 196 und IBM zEnterprise 114
    • IBM System z10® Enterprise Class und IBM System z10 Business Class
    • IBM z9® Enterprise Class und IBM z9 Business Class

    Technische Spezifikationen

    Sizing und Planung: Als Hilfestellung bei der zIIP-Planung wurden Komponenten von z/OS optimiert, sodass sowohl die projizierte zIIP-Nutzung als auch die tatsächliche zIIP-Nutzung dokumentiert werden. Die Funktion für die projizierte Nutzung (PROJECTCPU) sammelt Informationen über die CPU-Zeit, die für die Ausführung von Code anfällt, der möglicherweise auf zIIPs ausgeführt werden könnte.