Überwachung des Datenzugriffs und Schutz vor Sicherheitsbedrohungen

IBM Guardium Data Protection for Big Data automatisiert die Erkennung und Klassifizierung sensibler Daten, überwacht Datenaktivitäten in Echtzeit und nutzt kognitive Analysen, um ungewöhnliche Aktivitäten im Zusammenhang mit sensiblen Daten zu erkennen. Das Produkt verhindert unbefugten Datenzugriff, indem es reguläre Benutzerzugriffsmuster ermittelt und bei verdächtigen Aktivitäten Warnungen in Echtzeit abgibt. Es kann den Zugriff dynamisch blockieren oder Benutzer-IDs unter Quarantäne stellen, um vor internen und externen Gefahren zu schützen. Es optimiert und automatisiert zudem Compliance-Workflows. Die Software bietet vollen Einblick in Datenaktivitäten und unterstützt sowohl Hadoop- als auch NoSQL-Umgebungen.

Erkennung interner und externer Risiken

Automatisiert die Erkennung und Klassifizierung sensibler Daten in Big-Data-Umgebungen. Überwacht und überprüft alle Datenaktivitäten mittels kognitiver Analysen und Analysen zur Erkennung von Sicherheitsbedrohungen.

Skalierbare Architektur

Bietet vollen Einblick in Datenaktivitäten und unterstützt sowohl Hadoop- als auch NoSQL-Umgebungen.

Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien in Echtzeit

Schützt Daten im gesamten Unternehmen mit Sicherheitsrichtlinien in Echtzeit – bei sämtlichen Datenzugriffs-, Änderungsmanagement- und Benutzeraktivitäten.

Produktbilder

Überblick über die Guardium-Navigation
Überblick über die Guardium-Navigation
Erkennung sensibler Daten
Erkennung sensibler Daten
Definition von Klassifizierungsregeln
Definition von Klassifizierungsregeln
Erstellung sofort nutzbarer Richtlinien
Erstellung sofort nutzbarer Richtlinien
Überwachung und Schutz sensibler Daten
Überwachung und Schutz sensibler Daten
Unterstützung der Einhaltung zahlreicher Vorschriften
Unterstützung der Einhaltung zahlreicher Vorschriften