Kontinuierliche Verfügbarkeit für Db2 for i

IBM Db2 Mirror for i sorgt für die kontinuierliche Verfügbarkeit Ihrer geschäftskritischen Anwendungen. RTO (Recovery Time Objective) ist dabei gleich null. Mit Db2 Mirror for i werden Datenbankupdates zwischen zwei separaten Knoten über ein RoCE-Netz (Remote Direct Memory Access over Converged Ethernet) synchron gespiegelt. Anwendungen lassen sich als Active/Active- oder Active/Passive-Konfiguration (mit Lesezugriff im sekundären Modus) implementieren.
IBM Db2 Mirror for i

Kontinuierliche Anwendungsverfügbarkeit

RTO (Recovery Time Objective) gleich null für kontinuierliche Anwendungsverfügbarkeit

Mehrere Topologien möglich

Flexible Auswahl zwischen Active/Active- und Active/Passive-Konfigurationen für die Anwendungsebene

Einfaches Monitoring und Management

Intuitive grafische Benutzerschnittstelle für das einfache Monitoring und Management von Db2 Mirror