Zum Hauptinhalt

Aktuelles

Hochschule Luzern – Technik & Architektur und IBM Schweiz gründen Verein für verstärkte Zusammenarbeit

Luzern/Zürich, 30. April 2012: Die Hochschule Luzern Technik und Architektur und IBM Schweiz haben am 13. April 2012 die "Swiss Enterprise Computing Association" gegründet. Der Verein verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit der beiden Partner im Umfeld Unternehmens-IT auszubauen.

Während die Hochschule und IBM bisher nur punktuell zusammengearbeitet haben, wird mit der Vereinsgründung die Basis für eine in der Schweiz bisher einzigartige Kooperation geschaffen, die verschiedene Bereiche umfasst. Ein erster Schritt ist bereits getan: So hat IBM die Hochschule mit einem Grossrechner (IBM System z) ausgestattet. Studentinnen und Studenten bekommen so die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Mainframe-Technologie praktisch anzuwenden und zu erweitern. Zudem können die Bachelor-Studierenden der Abteilung Informatik im September im neuen Erweiterungsmodul "Mainframe Topics" eine Blockwoche besuchen, welche die Hochschule gemeinsam mit IBM konzipiert. Die Studierenden werden mit Fragestellungen aus der Praxis konfrontiert und können diese in ein unternehmerisches Umfeld einbringen. Der kostenlose Zugang zu IBM-Software garantiert, dass die Studierenden nah an aktuellen Fragestellungen und neuesten Entwicklungen dran sind. IBM profitiert im Gegenzug von den frischen und vielleicht auch einmal unkonventionellen Ideen der Studentinnen und Studenten.

Darüber hinaus bietet das IT-Unternehmen Praktikumsplätze für Studierende sowie Teilzeitstellen für junge Leute, die ihre Ausbildung berufsbegleitend absolvieren, an. Die Studentinnen und Studenten können so bereits während ihres Studiums wertvolle Berufserfahrung sammeln, während IBM von kompetenten Mitarbeitenden profitiert und erste Kontakte mit potenziellen Absolventinnen und Absolventen knüpft. Gymnasialen Maturandinnen und Maturanden, die gemäss Fachhochschulgesetz vor Studienantritt ein Praktikum im gewählten Fachbereich absolvieren müssen, bietet IBM Praktikumsplätze an, in denen sie sich im beruflichen Umfeld bewähren können. Bezüglich studentischer Projekt- und Diplomarbeiten sowie anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung ist eine engere Zusammenarbeit als bis anhin geplant.

René Hüsler, Direktor der Hochschule Luzern Technik und Architektur, nennt die Vorteile der Zusammenarbeit: "Unsere Informatik-Studentinnen und -Studenten erhalten die Möglichkeit, schon während ihrer Ausbildung Kontakte zu knüpfen, sich Spezialistenwissen anzueignen, sich mit aktuellsten Fragestellungen der Unternehmen auseinanderzusetzen und sich so eine gute Basis für ihren Berufseinstieg zu schaffen." Alain Gut, Director Public Sector IBM Schweiz, erläutert: "Die Nachfrage nach gut ausgebildeten IT-Fachkräften bleibt hoch - das sehen wir täglich in unseren Kundenprojekten. Gemeinsam mit der Hochschule Luzern wollen wir deswegen Talente im Enterprise-Computing-Umfeld praxisnah fördern und bringen hierfür gerne unsere Expertise, neueste Technologie und Branchenerfahrung ein."


Kontakt für Journalisten:

Wibke Kress
IBM Switzerland Ltd
Media Relations
twitter.com/IBMCH

Vulkanstrasse 106
CH-8010 Zürich

Tel.: +41 (0) 58 333 71 83
Mobile: +41 (0) 79 827 40 95
Mail: wibke.kress@ch.ibm.com