Tatjana Oppitz

Generaldirektorin IBM Österreich

Tatjana OppitzInternationalität war für die in Kalkutta/Indien geborene Diplomatentochter Tatjana Oppitz von Anfang an bezeichnend. Sie besuchte die Vienna International School, das Lycée Francais in Wien und studierte anschließend Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien. 1989 kam sie nach erfolgreich absolviertem WU-Studium und einigen Jahren Berufserfahrung bei einem amerikanischen Konzern zu IBM, wo sie als eine der ersten Frauen im Vertrieb tätig war.

Oppitz begann ihre Managementkarriere als Direktorin des Softwarebereichs bei IBM Österreich. Nach fünfzehnjähriger Tätigkeit in der IBM Österreich in unterschiedlichen Bereichen, begann 2003 ihre internationale Laufbahn. Ihre erste Auslandstätigkeit führte sie in das IBM Headquarter nach Paris. Nach ihrer Rückkehr aus Paris war sie als Executive international für den Vertrieb des gesamten IBM Portfolios an Großkunden zuständig – bis Ende 2010 als Executive für den Vertrieb für die gesamte CEE Region Central and Eastern Europe, zu der auch Russland und die CIS Staaten gehören.

Mit Beginn des Jahres 2011 übernahm Oppitz mit der Rolle als Generaldirektorin für Österreich einen Markt, den sie gut kennt.

Tatjana Oppitz setzt sich seit vielen Jahren stark für Frauenförderung und Diversity ein. So ist es ihr ein großes Anliegen, mit Hilfe gezielter Mentoring und Coaching Programme junge Frauen bei der Definition ihrer persönlichen Karriereziele zu unterstützen.